pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von pressrelations.de

Energiekosten senken ja – aber nur mit Erneuerbaren Energien - 3 Milliarden Euro für Energieimporte gespart!

Energiekosten – Erneuerbaren Energien - 3 Milliarden Euro Energieimporte


Energiekosten senken ja – aber nur mit Erneuerbaren Energien3 Milliarden Euro für Energieimporte gespart!Berlin - 05.11.2005. Der Einsatz Erneuerbarer Energien erspart Deutschland nach Angaben des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) in diesem Jahr Energieimporte in der Höhe von 3 Milliarden Euro. Milan Nitzschke, BEE-Geschäftsführer: „Erneuerbare Energien sind der einzige Weg, um dauerhaft aus der Falle steigender Energiepreise herauszukommen.“ Durch eine effiziente Förderpolitik in Deutschland steige der Anteil Erneuerbarer Energien am Strom-, Wärme- und Kraftstoffverbrauch gegenwärtig jedes Jahr um mindestens einen Prozentpunkt. Damit sinke jedes Jahr die Abhängigkeit von teuren und klimaschädlichen Energieträgern. Im Strombereich hätten Erneuerbare Energien bereits einen Anteil von über 10 Prozent erreicht.Die Abhängigkeit von Öl-, Gas-, Kohle- und Uranimporten und die Monopolstrukturen auf dem Energiemarkt seien derzeit die größten Hemmschuhe der deutschen Wirtschaft. Laut dem Herbstgutachten der deutschen Wirtschaftsinstitute belasten alleine die Energiepreissteigerungen dieses Jahres die Volkswirtschaft mit 20 Milliarden Euro. Nach aktuellen Angaben der University of Sussex hätten die Ölpreisschwankungen der letzten fünf Jahre in der EU insgesamt zu Mehrkosten von 400 bis 700 Milliarden Euro geführt. Nitzschke: „Dieser Entwicklung muss mit einem ambitionierten Ausbau der Erneuerbaren Energien gegengesteuert werden.“ Wesentlicher Eckpfeiler sei dafür in Deutschland das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), über dessen Fortbestand gerade in den Koalitionsgesprächen zwischen CDU/CSU und SPD verhandelt wird. Nitzschke: „Bei der Debatte um Energiekosten hat das EEG nur Pluspunkte. Dauerhaft kommen wir mit Wind, Wasser, Sonne, Erdwärme und Bioenergie weg von den ständig teurer werdenden konventionellen Energien. Gleichzeitig führt das Gesetz zu einer massiven Kostensenkung bei den Erneuerbaren Energien.“Schon heute zahlten die Verbraucher weniger für Erneuerbare Energien, als für das Ablesen ihres Stromzählers im Keller. Der Erfolg der Erneuerbare-Energien-Förderung zeige sich darin, dass in diesem Jahr die durchschnittlichen Mehrkosten einer Kilowattstunde Strom aus Erneuerbaren Energien gegenüber konventionellem Strom um 10 Prozent gesunken seien. Wer heute über zu hohe Energiepreise klagt, könne daher nicht auf Erneuerbare Energien verweisen. Die gesamte Förderung durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) betrage 2005 2,3 Milliarden Euro. Dieser Wert entspreche dem des Vorjahres und werde auch im nächsten Jahr nicht überschritten. Danach rechnet der BEE mit einem stetigen Rückgang der Kosten trotz des Zieles, bis 2020 mindestens eine Verdoppelung der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien zu erreichen.Bei einzelnen Energieträgern sei die Förderung bereits heute deutlich zurückgegangen. Nitzschke: „Für Windstrom geben die Verbraucher in diesem Jahr 300 Millionen Euro weniger aus als im letzten Jahr, obwohl die Windstromerzeugung um etwa 2 Milliarden Kilowattstunden gestiegen ist.“Rückfragen: Milan Nitzschke, Geschäftsführer BEETel. 05252 / 939 800Absender:BEE-Vorstand:Teichweg 633100 PaderbornTel:5252 / 939 800Fax:05252 / 504 45e-mail: infobee-ev.dewww.bee-ev.de

Quelle: BUNDESVERBAND ERNEUERBARE ENERGIE (BEE) / pressrelations.de

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Energiekosten senken ja – aber nur mit Erneuerbaren Energien - 3 Milliarden Euro für Energieimporte gespart!

Energiekosten senken ja – aber nur mit Erneuerbaren Energien3 Milliarden Euro für Energieimporte gespart!Berlin - 05.11.2005. Der Einsatz Erneuerbarer Energien erspart Deutschland nach Angaben des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) in diesem ...
Attac und Campact starten europaweite Online-Demonstration: Gesicht zeigen gegen Softwarepatente!

Das Online-Bürgernetzwerk Campact und Attac haben heute eine europaweite Online-Demonstration gegen Softwarepatente gestartet. Einen Monat vor der entscheidenden Abstimmung im Europäischen Parlament am 6. Juli rufen sie Bürger dazu auf, ...
Chancen der erneuerbaren Energien nutzen

Förderung erneuerbarer Energien effizienter gestalten15. Juni 2005 - Anlässlich der Antwort der Bundesregierung auf die Große Anfrage "Erneuerbare Energien in Deutschland" (Drs. 15/4014) erklärt der umweltpolitische Sprecher der ...
Was Strom aus erneuerbaren Energien wirklich kostet

Neue Verbraucherinformation des BMU widerlegt Vorwuerfe gegen OekostromBerlin, 14. Juli 2005 - Die Strompreise in Deutschland sind ungerechtfertigt hoch. Die Stromversorger haben ihre Preiserhoehungen in den letzten Jahren fast durchgehend auch mit den ...
PTC ernennt Marc Diouane zum PTC Divisional Vice President European Sales

Paris, 9. Juni 2005 - PTC (Nasdaq: PMTC), führender Anbieter von Softwarelösungen für die Produktentwicklung, ernennt Marc Diouane zum PTC Divisional Vice President European Sales. Zu den Hauptaufgaben von Diouane gehört es, die Geschäftsstrategie ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Energiekosten senken ja – aber nur mit Erneuerbaren Energien - 3 Milliarden Euro für Energieimporte gespart!' (Stand 22.06.2015 )


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 105342290 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Energiekosten senken ja – aber nur mit Erneuerbaren Energien - 3 Milliarden Euro für Energieimporte gespart! wurde bisher 3687 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Energiekosten senken ja – aber nur mit Erneuerbaren Energien - 3 Milliarden Euro für Energieimporte gespart!'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Energiekosten senken ja – aber nur mit Erneuerbaren Energien - 3 Milliarden Euro für Energieimporte gespart!'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.