pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von pressrelations.de

Nagel: Umweltfreundliche Fahrzeuge der Zukunft müssen zum Klimaschutz beitragen

Nagel: Umweltfreundliche Fahrzeuge Zukunft Klimaschutz




Nächste Konferenz findet in Deutschland statt

10. November 2005 - "Die Bekämpfung der globalen Erwärmung der Erdatmosphäre und die Minderung der Folgen des Klimawandels gehören zu den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Während wir in Europa - insbesondere durch die schrittweise Verschärfung von Abgasgrenzwerten - bei der Reduzierung der klassischen Luftschadstoffe durchaus beeindruckende Erfolge verbuchen können, stehen wir beim Thema Klimaschutz noch vor gewaltigen Herausforderungen", sagte Ralf Nagel, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium auf der zweiten internationalen Konferenz zu "Umweltfreundlichen Fahrzeugen" in Birmingham (Großbritannien).

Mit dem Kyoto-Protokoll habe die internationale Gemeinschaft bereits vor acht Jahren eine richtungsweisende Antwort gefunden. "Mit Blick auf die weltweit zwischen 1990 und 2003 um mehr als 19 Prozent gestiegenen CO 2-Emissionen reichen nationale Einzelleistungen allerdings nicht mehr aus", so Nagel. Unter Beachtung sektorspezifischer Besonderheiten seien Ressourcensicherung und -einsparung starke Antriebskräfte für den globalen Klimaschutz. Energieeffizienz und Zukunftstechnologien seien neue Schrittmacher für die Verkehrswirtschaft. "In Deutschland ist es gelungen, mit allen wichtigen Akteuren aus Politik, Industrie und Wissenschaft eine "Kraftstoffstrategie" als gemeinsame strategische Orientierung zu entwickeln."

Nagel: "Es ist unser Anliegen, unsere Erfahrungen in einen globalen Dialog einzubringen. Wir brauchen - bei allen regionalen Unterschieden - eine umfassende gemeinsame Strategie. An ihr müssen sich unsere global agierenden Unternehmen orientieren können. Und sie muss sicherstellen, dass der Beitrag des Verkehrs zum Klimaschutz ein globaler ist. Jedes Land muss hier zu seiner Verantwortung stehen.  Wir sollten - in Europa und weltweit - beim Straßenverkehr vor allem auf Innovationen zur technischen Optimierung der Verkehrsmittel und Kraftstoffe und auf die Förderung alternativer Kraftstoffe und innovativer Antriebe setzen."

Mit Blick auf die Rolle der Wirtschaft sagte Nagel: "Die Politik erwartet, dass auch die Industrie ihren Teil der Verantwortung übernimmt. Das heißt im Klartext: Reinvestition der hohen Gewinne der Mineralölkonzerne in die Entwicklung neuer Kraftstoffe und Bereitschaft zur Markteinführung, sobald marktrelevante Mengen verfügbar sind. Und die Automobilindustrie muss gleichermaßen innovative Antriebskonzepte auf den Markt bringen. Sie sollte sich nicht länger auf die angeblich nicht vorhandene Nachfrage berufen. Man kann mit attraktiven Angeboten auch Nachfrage wecken."

Im Hinblick auf die zukunftsträchtige Bedeutung der internationalen Konferenz für "Umweltfreundliche Fahrzeuge" griff Nagel den Vorschlag auf, dass die nächste Konferenz 2007 in Deutschland stattfinden soll.

 

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an: Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen Bürgerservice Invalidenstraße 44 10115 Berlin E-Mail: buergerinfobmvbw.bund.de



Quelle: BUNDESMINISTERIUM FÜR VERKEHR, BAU UND WOHNUNGSWESEN / pressrelations.de

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Autoindustrie bremst Klimaschutz aus

Bush-Regierung unterstützt Klage von Autobauern gegen kalifornisches Klimaschutz-GesetzInternational wächst der Protest gegen eine Allianz von Auto-Herstellern - darunter BMW, DaimlerChrysler, Porsche und Volkswagen - die mit einer Klage versuchen, ...
Mit der CDU in eine strahlende Zukunft - mit neuen AKWs?

Zu dem Vorschlag der saechsischen CDU, an der Neisse ein neues Atomkraftwerk zu errichten, erklaert der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Michael Mueller:Wer sich auf eine klare Linie bei CDU/CSU verlaesst, ist verraten und verkauft. ...
Deutschland rückt seinem Klimaschutzziel immer näher

Treibhausgasemissionen/EU - Energiewirtschaft „klimapolitisches Sorgenkind"Deutschland ist auf gutem Wege, seine anspruchsvollen Klimaschutzziele zu erreichen. Das betonte Bundesumweltminister Juergen Trittin mit Blick auf die aktuelle Treibhausgasbilanz ...
Trittin legt klimaschutzpolitischen Offenbarungseid ab

Treibhausgasbilanz der Europäischen Umweltagentur22. Juni 2005: Zur Veröffentlichung der aktuellen Treibhausgasbilanz der EU-Mitgliedstaaten erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Klaus Lippold MdB:Die ...
Wesentliche Anstöße zur Verbesserung des Klimaschutzes

Münchener Professor Ulrich Schumann wird mit dem 30. Aachener und Münchener Preis für Technik und angewandte Naturwissenschaften ausgezeichnetAachen, den 29. Juni 2005 - Professor Ulrich Schumann, München, erhält am 29. Juni ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Nagel: Umweltfreundliche Fahrzeuge der Zukunft müssen zum Klimaschutz beitragen' (Stand 19.06.2015 )


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 105186031 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Nagel: Umweltfreundliche Fahrzeuge der Zukunft müssen zum Klimaschutz beitragen wurde bisher 3157 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Nagel: Umweltfreundliche Fahrzeuge der Zukunft müssen zum Klimaschutz beitragen'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Nagel: Umweltfreundliche Fahrzeuge der Zukunft müssen zum Klimaschutz beitragen'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.