pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von pressrelations.de

Senat der Max-Planck-Gesellschaft tagte in Wolfsburg

Senat Max-Planck-Gesellschaft Wolfsburg




Nobelpreisträger und Spitzenforscher an der AutoUni

Wolfsburg, 19. März 2010 - Der Senat der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften tagte am heutigen Freitag in Wolfsburg. Der Leiter der AutoUni der Volkswagen Aktiengesellschaft, Dr. Peter F. Tropschuh, begrüßte die Gäste: den Präsidenten der Max-Planck-Gesellschaft, Prof. Dr. Peter Gruss, die Generalsekretärin Dr. Barbara Bludau sowie weitere Senatoren, darunter den Niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff sowie die Nobelpreisträger Prof. Dr. Klaus von Klitzing (Physik) und Prof. Dr. Hartmut Michel (Chemie).
Die Max-Planck-Gesellschaft treibt die Grundlagenforschung in Deutschland voran. An der Sitzung des Senats, ein wesentliches Entscheidungsgremium der Wissenschaftsorgani-sation, nahmen in der AutoUni mehr als 50 Spitzenvertreter aus Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft teil.
Tropschuh betonte in seiner Begrüßung: Die Wirtschaft ist auf exzellente Grundlagenforschung angewiesen. Dies gilt insbesondere für die Automobilindustrie, denn wir stehen vor einer technologischen Zeitwende hin zur emissionsfreien Mobilität." Schon heute gehe es in jedem zweiten Projekt der Antriebsforschung des Volkswagen Konzerns um das Thema Elektromobilität. Bis zur Serienreife sei aber noch viel Forschungs- und Entwicklungsarbeit nötig, vor allem bei der komplexen Batterietechnologie, so der Leiter der AutoUni. Vor diesem Hintergrund regte Tropschuh eine verstärkte Zusammenarbeit von Forschern der Max-Planck-Gesellschaft und Volkswagen an.
Prof. Gruss betonte: Die Grundlagenforschung arbeitet an der Basis der Wertschöpfungs-kette. Das heißt auch, dass die Erkenntnisse, die wir heute gewinnen, die Produkte von morgen darstellen können. Das macht unsere Forschungsarbeit so spannend." Die Max-Planck-Gesellschaft sei eine der führenden Organisationen für außeruniversitäre Grundlagenforschung. Prof. Gruss: In unseren 80 Forschungsinstituten sind 13.300 Menschen tätig, darunter 4.800 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler." Die Forschungsarbeit ist gegliedert in die biologisch-medizinische, die chemisch-physikalisch-technische und die geistes-, sozial- und humanwissenschaftliche Sektion. Die 1947 gegründete Max-Planck-Gesellschaft hat bisher 17 Nobelpreisträger hervorgebracht.


Postanschrift: Berliner Ring 2, 38440 Wolfsburg
Tel.: +49-5361-9-0
Fax: +49-5361-9-28282
E-Mail: vwvolkswagen.de

Wolfsburg - Veröffentlicht von pressrelations

Quelle: Volkswagen (VW) / pressrelations.de

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Senat der Max-Planck-Gesellschaft tagte in Wolfsburg

Nobelpreisträger und Spitzenforscher an der AutoUniWolfsburg, 19. März 2010 - Der Senat der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften tagte am heutigen Freitag in Wolfsburg. Der Leiter der AutoUni der Volkswagen Aktiengesellschaft, Dr. ...
Sparen mit HP: Preisnachlass auf drei Notebooks

HP setzt seine Preisoffensive in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) fort: Drei Modelle aus dem aktuellen HP Business Notebook Portfolio sind ab sofort mit einem Preisnachlass von bis zu 25 Prozent erhältlich. Sie können über HP ...
Schottenland warnt vor Abzocke bei Internet-Telefonen

Berlin/Schottenland, 9. Juni 2005 - Eine Reihe von Anbietern nutzt die Unkenntnis vieler Verbraucher bei Internet-Telefonen aus und bietet die Geräte zu stark überhöhten Preisen an. Darauf weist der Preisvergleichsdienst Schottenland.de ...
Expedition Zukunft macht Station in Wolfsburg

DB managt Tour des Zuges - Wagen wurden im DB-Werk Wittenberge umgebaut - Deutsche Bahn sponsert Zug als Wagenpartner(Hamburg, 20. Oktober 2009) Die Expedition Zukunft macht vom 22. bis 24. Oktober Station in Wolfsburg. Der vom Bundesministerium für Bildung ...
Wissenschaftszug hält bei Volkswagen in Wolfsburg

Science Express präsentiert Einblicke in die Welt von Morgen Wolfsburg, 09. Oktober 2009 - Vom 22. bis zum 24. Oktober gastiert die rollende Wissenschaftsausstellung auf dem Gelände des Wolfsburger Volkswagen Werks. Zwei der Waggons zu den Themen Energie ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Senat der Max-Planck-Gesellschaft tagte in Wolfsburg' (Stand 31.12.2018


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 113552674 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Senat der Max-Planck-Gesellschaft tagte in Wolfsburg wurde bisher 771 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Senat der Max-Planck-Gesellschaft tagte in Wolfsburg'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Senat der Max-Planck-Gesellschaft tagte in Wolfsburg'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.