pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von VSRW-Verlag GmbH

Redaktioneller Beitrag zum Thema „Dienstwagen“

Redaktioneller Beitrag Thema „Dienstwagen“


Für das betriebliche Kfz müssen Unternehmer oder Freiberufler in der Regel einen Gewinnzuschlag für die Privatfahrten versteuern, ähnlich dem geldwerten Vorteil bei Arbeitnehmern mit einem Firmenwagen. Dieser Aufschlag lässt sich einfach und pauschal mit monatlich einem Prozent vom Bruttolistenpreis des Fahrzeugs inklusive Extras ermitteln. Doch die Besteuerung des Gewinnzuschlags muss nicht sein, wenn der Selbstständige den Fiskus davon überzeugt, dass der betriebliche Pkw gar nicht privat genutzt wird.
So musste in einem aktuell entschiedenen Fall ein Unternehmer für den in der Bilanz ausgewiesenen Porsche 911 keinen Gewinnzuschlag vornehmen, sodass sämtliche Kfz-Kosten unter die Betriebsausgaben fielen. Nach dem Urteil des Finanzgerichts Sachsen-Anhalt kommt es nämlich auch darauf an, ob im Privatvermögen weitere Fahrzeuge zur Verfügung stehen (Az. 2 K 442/02) Im zugrunde liegenden Fall hatte ein Gesellschafter privat noch einen Porsche 928 und seine Ehefrau fuhr mit ihrem Mercedes Geländewagen. Die zum Haushalt gehörenden Kinder waren alle minderjährig, sodass für sie kein zusätzlicher Wagen notwendig war.
Bei dieser Konstellation darf das Finanzamt nicht einfach eine Privatnutzung unterstellen, wenn einem Unternehmer, Freiberufler oder Beteiligten an einer Personengesellschaft im Privatvermögen in etwa gleichwertige Fahrzeuge zur Verfügung gestanden haben. Dann wird der als Betriebsvermögen ausgewiesene betriebliche Porsche 911 ausschließlich beruflich genutzt und die Kfz-Kosten lassen sich mangels Eigenverbrauchs voll als Betriebsausgaben absetzen.
Nach Auffassung der Richter wäre das Halten der beiden, etwa vergleichbaren privaten Fahrzeuge wirtschaftlich völlig unvernünftig, wenn der Selbstständige oder seine Ehegattin das betriebliche Fahrzeug auch für private Zwecke genutzt hätte. Das gilt zumindest in den Fällen, in denen der Unternehmer dem Finanzamt gegenüber präzise darlegt, welche gleichwertigen Privatfahrzeuge für welchen Zeitraum zur Verfügung gestanden haben. Dann haben die Beamten an die strikte Zweiteilung in privat und Betrieb zu glauben, sofern sie keine gegenteiligen Beweise vorbringen können.
Nach der bisherigen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs ist allerdings generell davon auszugehen, dass ein betriebliches Kfz auch privat genutzt wird, wenn kein Fahrtenbuch das Gegenteil beweist. Hier nutzen dann keine Argumente, lediglich pauschal anzugeben, für Privatfahrten hätten andere Fahrzeuge zur Verfügung gestanden. Nicht akzeptiert wird auch, wenn es außerhalb des Betriebs einen noblen oder sportlichen Wagen gibt – dann darf davon ausgegangen werden, dass dieser von der Ehefrau genutzt wird (Az. VI B 43/05).
Besteht der private Fuhrpark aber nachweislich aus zwei Fahrzeugen gleicher Güte wie das betriebliche Kfz, gelten diese pauschalen Unterstellungen nicht mehr. In einem solchen Fall erscheint die Vermutung, das Privatfahrzeug sei von der Ehefrau des Nutzers des betrieblichen Fahrzeugs genutzt worden, nicht einschlägig.
In Zweifelsfällen ist es jedoch sicherer, ein Fahrtenbuch zu führen. Das macht zwar Arbeit, aber die fehlende oder geringe Privatnutzung lässt sich hierüber optimal nachweisen. Mehr zu diesem und ähnlichen Themen finden Interessierte auf www.vsrw.de, wo auch der kostenlose Newsletter zu dem Bereich „Steuern privat“ abonniert werden kann.


Quelle: VSRW-Verlag GmbH / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: VSRW-Verlag GmbH
Ansprechpartner: Eva Hilger
Straße: Rolandstraße 48
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 0228/95124-22
Fax: 0228/9512490

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Autobörse einmal anders

Seit 01.12.2009 wirbt die Internetplattform carfinanz24.de mit einer simplen, aber dennoch bis zu diesem Zeitpunkt nicht vorhandenen Möglichkeit. Autos können nicht wie bisher nur nach dem Preis und den üblichen Fahrzeugkriterien gesucht werden. Wichtigstes ...
CO2-Ausstoß von Dienstwagen: Koch weiter mit größter CO2-Schleuder - Lautenschläger hat abgespeckt

Die von der Deutschen Umwelthilfe vorgestellte Liste der Dienstwagen deutscher Politiker und deren CO2-Ausstoß ist hinsichtlich der von den hessischen Regierungsmitgliedern gefahrenen Modelle von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN kritisch kommentiert worden."Nach ...
Privatnutzung Firmenwagen: ohne Fahrtenbuch gilt Listenpreismethode

Steuerliche Regelungen zur Privatnutzung von Firmenwagen: Das Bundesfinanzministerium fasste im November 2009 die Regelungen für die Privatnutzung von Firmenwagen zusammen. So gilt ohne Fahrtenbuch ab 2010 die Listenpreismethode. Mit Schreiben vom 18. ...
Agenten-Dienstwagen bei den Classic Days auf Schloss Dyck

Jüchen (nrw-tn). Ganz im Zeichen automobiler Nostalgie steht das Wasserschloss Dyck am ersten Augustwochenende. Bis zu 7.000 Oldtimer-Klassiker bilden bei den "Classic Days" am 31. Juli und 1. August 2010 Deutschlands größtes open air Automuseum. Zu den ...
Dienstwagenprogramme unterstützen Mitarbeitermotivation

Neben dem Kostendruck und dem Thema "Grüner Fuhrpark/Nachhaltigkeit" wird ein wesentlicher Treiber des Fuhrparkmarktes das Thema Motivation sein. So ein Ergebnis der CAR-Studie "Trends im Fuhrparkmanagement" im Auftrag des Verbandes der markenunabhängigen ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Redaktioneller Beitrag zum Thema „Dienstwagen“' (Stand 01.01.2019


Insgesammt wurden alle 46 Pressetexte 18757 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Redaktioneller Beitrag zum Thema „Dienstwagen“ wurde bisher 1112 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Verkehr und Logistik", "Versicherungen" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 29.01.2015 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Redaktioneller Beitrag zum Thema „Dienstwagen“'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Redaktioneller Beitrag zum Thema „Dienstwagen“'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.