pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von WEED e.V.

Selbstmordserie bei Foxconn

Selbstmordserie Foxconn



WEED protestiert gegen die Arbeitsbedingungen bei dem chinesischen IT-Zulieferunternehmen Foxconn.


Berlin, 28.05.10: Heute führt Apple das neue iPad auf dem deutschen Markt ein. Das iPad wird im südchinesischen Shenzhen von dem Unternehmen Foxconn produziert. Während Foxconn 2009 über 1,7 Milliarden Dollar Gewinne machte, reißt die Selbstmordserie in dem Unternehmen nicht ab. Gestern begann bereits der elfte Arbeiter bei Foxconn Selbstmord.
Die chinesische Arbeitsrechtsorganisation SACOM (Student and Scholars against Corporate Misbehaviour) verweist auf den Zusammenhang zwischen den Selbstmorden und den drastischen Arbeitsbedingungen bei Foxconn. In ihrem Arbeitsalltag stehen die ca. 420.000 Beschäftigten unter einem enormen Druck. Sie arbeiten in Zwölfstundenschichten, sechs Tage die Woche. Dafür erhalten sie nur den staatlichen Mindestlohn von 105 Euro.

Der Präsident von Foxconn Terry Gou hat bislang jede Verantwortung von sich gewiesen. Apple, das neben Nokia, Hewlett Packard und Dell, ein wichtiger Kunde von Foxconn ist, hat nun in einer Stellungnahme erklärt, dass es die Bedingungen überprüfen wird. Dies hatte Apple bereits 2006 angekündigt, nachdem erstmals massive Vorwürfe über die Arbeitsbedingungen bei Foxconn an die Öffentlichkeit gelangten. Dennoch erhielten unabhängige Arbeitsrechtsorganisationen bislang keinen Zugang zu dem Unternehmen. „Die dramatische Selbstmordserie bei Foxconn ist nur die Spitze eines Eisbergs. Markenkonzerne wie Apple sind verantwortlich für die miserablen Arbeitsbedingungen in der IT-Produktion. Sie müssen jetzt konkrete Maßnahmen durchführen, damit menschenwürdige Arbeitsbedingungen geschaffen werden.“, so Sarah Bormann, Leiterin des Projekts PC Global bei der Organisation WEED – Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung.

WEED setzt sich als Teil der europäischen Kampagne procureITfair für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der IT-Branche ein und unterstützt den Aufruf der chinesischen Arbeitsrechtsorganisation SACOM am 08. Juni den globalen Tag zur Erinnerung an die Opfer von Foxconn auch in Deutschland mit dem Protest vor einem Apple-Store begehen. An diesem Tag wird die vierte Generation der iPhones auf den Markt gebracht.

Kontakt:
Sarah Bormann, WEED – Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung, www.pcglobal.org, sarah.bormannweed-online.org; 030-27596888; 0160-96654332





Quelle: WEED e.V. / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: WEED e.V.
Ansprechpartner: Peter Fuchs
Straße: Eldenaer Str. 60
Stadt: -
Land: Deutschland

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

Apple , IPad , Arbeitsbedingungen , Computerindustrie , China


Ähnliche Pressemeldungen

GEW-Pressekonferenz - GRÜNE: Bessere Arbeitsbedingungen für Lehrer

Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stimmt mit der heutigen Forderung der GEW überein, dass auch die Lehrerinnen und Lehrer an der Reduzierung der Wochenarbeitszeit teilhaben sollen. Die Landesregierung weigert sich die tarifliche Einigung für ...
Bundestagswahl 2009 - Informationen für Journalisten über die Arbeitsbedingungen beim Bundeswahlleiter im Reichstagsgebäude

Zur Bundestagswahl 2009 am kommenden Wahlsonntag (27. September) hält sich der Bundeswahlleiter bis zur Bekanntgabe des vorläufigen Wahlergebnisses im Reichstagsgebäude auf. In einem vor Ort eingerichteten Rechenzentrum laufen alle Wahlergebnisse aus ...
Gute Arbeitsbedingungen statt Greencard

"Eine Greencard für ausländische Arbeitskräfte löst das grundsätzliche Problem des Fachkräftemangels in der Altenpflege nicht", erklärt Kathrin Senger-Schäfer zu den Forderungen des Vorsitzenden des Arbeitgeberverbands Pflege, Thomas Greiner. Die pflegepolitische ...
Bessere Arbeitsbedingungen in Gesundheits- und Pflegeberufen bekaempfen Fachkraeftemangel

Zu den aktuellen Ergebnissen des Wirtschaftsforschungsinstituts Wifor und der Beratungsgesellschaft Price Waterhouse Coopers (PWC) zum drohenden Fachkraeftemangel im Gesundheitswesen erklaert die zustaendige Berichterstatterin der Arbeitsgruppe Gesundheit ...
Erzieherinnen streiken zurecht - Anliegen der Erzieherinnen berührt gesamtgesellschaftliche Verantwortungsfragen – Was sind uns unsere Kinder wert?

Die Erzieherin ist mit ihrem Beruf eingebettet in gesamtgesellschaftliche Zusammenhänge. Das Arbeitsfeld der Erzieherin ist sehr komplex, auch wenn das in der Öffentlichkeit so nicht immer wahrgenommen wird. Sie agiert und vermittelt in einem Beziehungs- ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Selbstmordserie bei Foxconn' (Stand 26.01.2019


Insgesammt wurden alle 5 Pressetexte 4988 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Selbstmordserie bei Foxconn wurde bisher 660 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Energie und Umwelt", "Informationstechnologie" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 22.06.2010 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Selbstmordserie bei Foxconn'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Selbstmordserie bei Foxconn'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.