pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von pressrelations.de

Unionsvorschlag zur Pflegeversicherung: Populistisch und nicht durchgerechnet

Unionsvorschlag Pflegeversicherung: Populistisch




Zu den Aeusserungen des stellvertretenden CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden, Wolfgang Zoeller, erklaert die gesund-heitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Erika Lotz:

Der Vorschlag, nach der Wahl den Beitragszuschlag in der Pflegeversicherung in Hoehe von 0,25 Prozent fuer Kinderlose wieder abzuschaffen, ist reiner Populismus - weder im Detail durchdacht noch durchgerechnet. So fuehrt der Vorschlag unter anderem dazu:

1. Die jenigen, die Kinder erziehen muessen einen erheblichen Anteil selbst zahlen . Denn auch sie werden in die Beitragserhoehung in Hoehe von einem Prozent fuer alle einbezogen. Der Durchschnittsverdiener mit einem Einkommen in Hoehe von 2.200 Euro und einem Kind wird so letztlich nur um 2,80 Euro entlastet.

1. Auch Rentner und Rentnerinnen, die selbst Kinder erzogen haben, muessen einen Beitrag leisten. Was ist daran gerecht? Nach der jetzigen Regelung wird ihre Erziehungsleistung anerkannt und sie sind von dem Zuschlag ausgenommen.

1. Auch der Normalbuerger kann sich zudem ausrechnen, welche Buerokratie bei der Umsetzung dieses Vorschlages neu aufgebaut wird. Die Forderung nach einer schlanken Verwaltung wird so konterkariert

Fazit: Der Vorschlag ist allein darauf angelegt, die Waehler und Waehlerinnen zu taeuschen und ihre Unkenntnis auszunutzen. Eine serioese Politik kann so nicht betrieben werden.



© 2005 SPD-Bundestagsfraktion - Internet:

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Unionsvorschlag zur Pflegeversicherung: Populistisch und nicht durchgerechnet

Zu den Aeusserungen des stellvertretenden CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden, Wolfgang Zoeller, erklaert die gesund-heitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Erika Lotz: Der Vorschlag, nach der Wahl den Beitragszuschlag in der Pflegeversicherung ...
Clarity nutzt Eicon-Netzwerk

Bad Homburg, 10. Juni 2005 - Die Clarity AG ist Partner des Eicon Networks Technology Programms (ETP-Programm). Eicon ist einer der führenden Anbieter von Kommunikationshardware und bietet mit seinem ETP-Programm eine Plattform für Softwarehersteller ...
Schottenland warnt vor Abzocke bei Internet-Telefonen

Berlin/Schottenland, 9. Juni 2005 - Eine Reihe von Anbietern nutzt die Unkenntnis vieler Verbraucher bei Internet-Telefonen aus und bietet die Geräte zu stark überhöhten Preisen an. Darauf weist der Preisvergleichsdienst Schottenland.de ...
SOLMS: Steuersenkungspläne der FDP sind solide durchgerechnet

Berlin. Der FDP-Steuerexperte DR. HERMANN OTTO SOLMS nimmt die Attacken der Unionsparteien auf die Steuersenkungspolitik der FDP gelassen. Wörtlich erklärte er "Die Finanzminister von Bund und Ländern haben die Entlastung aus dem FDP-Steuerkonzept ...
Hyperwave stellt sich dem direkten Vergleich im Dokumentenmanagement

Tagung von BARC und Computerwoche zeigt Strategien und Lösungen führender Hersteller München, 10. Juni 2005. Mit einem herausragenden Ergebnis schnitt die Lösung von Hyperwave in der diesjährigen BARC Studie zu Dokumentenmanagement ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Unionsvorschlag zur Pflegeversicherung: Populistisch und nicht durchgerechnet' (Stand 31.12.2018


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 113547409 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Unionsvorschlag zur Pflegeversicherung: Populistisch und nicht durchgerechnet wurde bisher 17595 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Unionsvorschlag zur Pflegeversicherung: Populistisch und nicht durchgerechnet'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Unionsvorschlag zur Pflegeversicherung: Populistisch und nicht durchgerechnet'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.