pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von pressrelations.de

Gesundheitsreform 2011: Sparpotential von 12 Milliarden verschenkt

Gesundheitsreform 2011: Sparpotential 12 Milliarden




Eine neue Gesundheitsreform steht an und auch nach dieser Reform wird Deutschland Spitzenplätze einnehmen, denn obwohl die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für zahnärztliche Behandlungen weltweit an der Spitze liegen, ist die Zahnsituation der deutschen Patienten in einem besorgniserregenden Zustand. Viel hilft ganz offensichtlich nicht viel.

Eine Untersuchung der Europäischen Union zur Zahngesundheit brachte bereits 2009 die beschämende Situation ans Licht: Deutschland rangiert auf Platz 15. Deutlich abgeschlagen hinter Skandinavien, Tschechien und der Türkei. Trotz der enormen Ausgaben der GKV leiden mehr als 95% der Bundesbürger an Karies oder Zahnfleischerkrankungen. Dies zeigt ganz offensichtlich, dass die Prophylaxe versagt, erklärt der Zahnarzt und Bestsellerautor Dr. Lars Hendrickson, der gleichzeitig fordert zahnärztliche Leistungen vollständig aus dem Leistungskatalog zu streichen. Wir haben in vielen Ländern gesehen, dass eine sukzessive Verringerung der Kostenübernahme bei zahnärztlichen Behandlungen zu gesünderen Patienten führt. In vielen Ländern sind zahnärztliche Behandlungen bereits ausgeschlossen oder werden nur gering bezuschusst.

Karies ist eine ernährungsbedingte, bakterielle Infektionskrankheit und nach heutigem Stand der Wissenschaft vollständig vermeidbar. Mit einer gezielten Prophylaxe müsste heute niemand mehr unter der Volkskrankheit leiden. Daran haben 66.000 Zahnärzte in Deutschland aber kein Interesse, schließlich lässt sich mit gesunden Patienten kein Geld verdienen, kritisiert Hendrickson.

Die Kosten hierdurch sind enorm: Alleine die GKV gibt jährlich mehr als 12 Milliarden Euro für Zahnbehandlungen aus, das sind rund 200 Euro pro Versicherten. Eine vierköpfige Familie könnte sich somit 800 Euro jährlich sparen. Gerade in wirtschaftlich schweren Zeiten, ein enormes Einsparpotential so die Autorin Dorothea Brandt. Denn obwohl sich die Ausgaben für zahnärztliche Leistungen extrem erhöht haben, steigt etwa die Erkrankungsrate bei Parodontitis weiter dramatisch an. Wenn nahezu jeder an Zahnerkrankungen leidet, zeigt dies deutlich, dass die gesamte Zahnmedizin gescheitert ist, erklärt Hendrickson.

Eine effektive Prophylaxe ist mit einem weitaus geringeren Aufwand zu finanzieren und verschafft - nicht nur im Hinblick auf Zähne - deutlich gesündere Patienten. Doch nicht nur die enormen Einsparungen sollten ein Argument für eine Änderung der GKV-Leistungen sein: Gesunde Patienten müssen das Ziel sein, Patienten ohne Zahnschmerzen, Füllungen, Kronen, Gebisse und ohne schmerzhaften Zahnarzttermin.

Der derzeitige Therapieansatz ist nur eine reine Flickerei. Die Heilung ist überhaupt nicht vorgesehen, erläutert Brandt. Ein immenser Kostenfaktor sei die Reparatur der Reparatur, somit erbohren sich Zahnärzte selbst ständig neuen Behandlungsbedarf - auf Kosten der Solidargemeinschaft.

Die Autoren Brandt und Hendrickson zeigen in Ihren Patienratgebern Zahnarztlügen und Zahngesund die Fehler einer skrupellosen Zahnärzteschaft auf und vermitteln anschaulich, wie Patienten dauerhaft gesund bleiben können: ohne Zahnarzt.


www.zahnarztluegen.de

Luxembourg - Veröffentlicht von pressrelations

Quelle: PK Verlag / pressrelations.de

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Gesundheitsreform 2011: Sparpotential von 12 Milliarden verschenkt

Eine neue Gesundheitsreform steht an und auch nach dieser Reform wird Deutschland Spitzenplätze einnehmen, denn obwohl die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für zahnärztliche Behandlungen weltweit an der Spitze liegen, ist die Zahnsituation der ...
Lebenslust statt Novemberfrust: Partnerportal CharmAge.de verschenkt Mitgliedschaften als Novemberaktion

Lebenslust statt NovemberfrustPartnerportal CharmAge.de verschenkt Mitgliedschaften als NovemberaktionBonn, 7.November 2005 - Sommersonne und goldener Hebst sind vorüber, die Tage werden kürzer, die Jahreszeit dunkler, Nebelfelder ziehen auf, ...
Stromtipp.de: Strom wird 2010 teurer, damit er nicht verschenkt werden muss

Hamburg, 17.12.2009 Ab dem kommenden Jahr wird sich der Wechsel des Stromanbieters noch mehr lohnen als bislang. Der Grund dafür ist absurd: Es gibt ein Überangebot an Strom in Deutschland. Doch wer auf die freie Marktwirtschaft setzt und sich über sinkende ...
Panasonic verschenkt garantierte Qualität

Hamburg, November 2009 - Rechtzeitig zur Weihnachtszeit startet Panasonic die XXL-Garantie für seine VIERA NeoPDP Plasma-TVs. Während des Aktionszeitraums von 17. November 2009 bis zum 9. Januar 2010 erhalten die Käufer eines entsprechenden TV-Modells ...
HOMBURGER: Phantasieloses "Weiter so!" verschenkt alle Potentiale zur Kostensenkung beim Klimaschutz

BERLIN, 28.10.2005 - Zu den Meldungen über Vereinbarungen im Entwurf des schwarz-roten Koalitionsvertrages zur Klimapolitik erklärt die stellvertretende Vorsitzende und Umweltpolitikerin der FDP-Bundestagsfraktion, Birgit HOMBURGER:Auch im Bereich ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Gesundheitsreform 2011: Sparpotential von 12 Milliarden verschenkt' (Stand 06.02.2019


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 118053586 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Gesundheitsreform 2011: Sparpotential von 12 Milliarden verschenkt wurde bisher 56 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Gesundheitsreform 2011: Sparpotential von 12 Milliarden verschenkt'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Gesundheitsreform 2011: Sparpotential von 12 Milliarden verschenkt'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.