pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von Affinitas GmbH - eDarling

Unternehmer wollen über Gefühle sprechen - Studie zur Partnerwahl verschiedener Berufsgruppen

Unternehmer über Gefühle - Studie Partnerwahl Berufsgruppen


Berlin, 25. Oktober 2010. Dass der Charakter bei der Berufswahl entscheidend ist, ist bekannt. Inwiefern sich Rückschlüsse vom Beruf auf die Partnerwahl ziehen lassen, überprüfte die eDarling Studie „Beruf und Partnersuche 2010“. Banker suchen beispielsweise Partnerinnen, die hohe ethische Werte haben, Unternehmer möchten mit ihren Partnerinnen über Gefühle sprechen und Krankenschwestern wollen Romantiker.

Der Studie „Beruf und Partnersuche 2010“ liegt die anonyme Auswertung von 24.382 Persönlichkeitstests von eDarling Mitgliedern zugrunde. 20 Berufe standen im Fokus der Untersuchung, bei 10 Berufen wurde ein Vergleich zwischen den Geschlechtern vorgenommen. Beleuchtet wurden Erwartungen an eine Partnerschaft und den Partner sowie auch Selbsteinschätzungen der Mitglieder.

Auswahl der Ergebnisse

• Journalisten legen viel Wert auf Bildung und Attraktivität der Partnerin.
• Banker wollen Partnerinnen mit hohen ethischen Werten.
• Unternehmer suchen Partnerinnen, mit denen sie über ihre Gefühle sprechen können.
• Beamten ist die Energie und Abenteuerlust nicht so wichtig, wie anderen Berufsgruppen.
• Lehrer stellen keine großen Ansprüche bei der Partnersuche, mit Ausnahme des Bildungsstands des Partners.
• Piloten dagegen sind sehr anspruchsvoll. Ihr Image prägt auch die Partnerwahl: Ihre Partnerinnen sollten voller Energie und Abenteuerlust sein, aber auch einen hohen Bildungsgrad haben.
• Models legen großen Wert auf einen attraktiven und abenteuerlustigen Partner an ihrer Seite.
• Krankenschwestern haben eine vergleichsweise stärkere Sehnsucht nach Romantik als andere Frauen, sind aber ansonsten verhältnismäßig bescheiden.
• Landwirten ist es wichtig, dass ihre Partnerin romantisch veranlagt ist und ihnen ihre Fehler verzeihen kann.
• Die Untersuchung der Geschlechterunterschiede zeigte: Frauen ist in einer Beziehung ihr Freiraum wichtiger als Männern, sie legen tendenziell mehr Wert auf sexuelle Harmonie und würden eher einen Partner mit Kind akzeptieren.

Unerwartete Ergebnisse und bestehende Erwartungen haben sich insgesamt die Waage gehalten. Diplompsychologin Felicitas Heyne bewertet und erklärt die Ergebnisse der Studie. Eine bedeutende Erkenntnis: Das Ansehen des Berufsbilds hat offenbar starken Einfluss auf die Erwartungen an den Partner und die Selbstbeurteilung seines „Marktwerts“.

Zum Wunsch nach sexueller Harmonie erklärt Heyne zum Beispiel: „Dass Frauen durchschnittlich mehr Wert auf sexuelle Harmonie legen, liegt meines Erachtens daran, dass es für Männer a priori in der Regel einfacher ist als für Frauen, eine befriedigende Sexualität zu erleben. Die weibliche Sexualität ist komplexer und daher auch störanfälliger als die männliche - insofern tun Frauen sehr gut daran, sich ihren Partner hier sorgfältiger zu wählen als die Männer.“

Bei der Frage nach der Einschätzung der eigenen Attraktivität fiel auf, dass Mitglieder von Berufsgruppen, die ihr eigenes Aussehen als gut einschätzten (Flugbegleiterinnen 85%; Models 83%) auch anspruchsvoller bei der Wahl ihrer Partner waren. Heyne erklärt dazu: „Je mehr man selbst zu bieten hat - in Sachen Attraktivität, Status usw. -, umso „teurer“ kann man sich selbst auch verkaufen.“
Die Untersuchungen zum Zusammenhang von Partnersuche und Beruf liefern Ergebnisse, die im Vergleich zu anderen Online-Studien als besonders verlässlich zu beurteilen sind, da die Motivation, bei einem Persönlichkeitstest ehrliche Angaben zu machen, sehr groß ist. Darüber hinaus sind die Fallzahlen deutlich größer als bei vergleichbaren Untersuchungen. Das Ziel dieser Studie war zudem keine Repräsentativität, sondern die starke Aussagekraft für ausgesuchte Aspekte.

Die Studie samt Berichtsband sowie grafischer Aufbereitung sind erhältlich unter den URL



und




Über Felicitas Heyne
Unsere Co-Autorin Felicitas Heyne zählt zu den bekanntesten Psychologinnen Deutschlands und ist darüber hinaus erfolgreiche Buchautorin. Ihr aktuelles Buch „In 90 Tagen zum Traummann“ behandelt die Partnersuche im Internet. In zahlreichen Zeitungen, Radio- und Fernsehauftritten hat sie schon zu psychologischen Inhalten Stellung genommen. Sie ist International Affiliate der American Psychological Association (APA) und Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Psychologen (BDP).

Über eDarling:
eDarling wendet sich an Singles, die auf der Suche nach einer langfristigen Partnerschaft sind. Das wissenschaftlich begründete Prinzip der Partnervermittlung („Matching“) fußt auf einem fundierten Persönlichkeitstest. Dieser 283 Fragen fassende Test ist der umfangreichste am Markt. Auf diese Weise sichert eDarling abgesehen von handverlesenen Profilen und der ausschließlichen Vermittlung aktiver Nutzer auch eine große Kontaktqualität. Einmalig in Europa ist überdies der angeleitete, mehrstufige Kennenlern-Prozess. Zielsetzung von eDarling ist, im Markt neue Qualitätsstandards für Nutzungserlebnis, Matching, Service und Sicherheit zu setzen. Mehr als eine Mio. Mitglieder und Auszeichnungen wie TÜV-Zertifikate für Service und Sicherheit sowie als Testsieger bei ComputerBild, belegen, dass eDarling auf dem richtigen Weg ist. Mit seinem Serviceangebot in mittlerweile neun Nationen gehört eDarling zu den führenden europäischen Online-Partnervermittlungen. eDarling wird seit 2008 von der Berliner Affinitas GmbH geführt.


Quelle: Affinitas GmbH - eDarling / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Affinitas GmbH - eDarling
Ansprechpartner: Jan-Pierre Richter
Straße: Kohlfurter Str. 41/43
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 030-868000122
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

Partnersuche , Partnerwahl , Beruf , Berufe , Berufsgruppen
Berufswahl , Studie


Ähnliche Pressemeldungen

Studie BPM: Öffentliche Verwaltung und Behörden bilden Schlusslicht

Carnot AG legt aktuelle Trendstudie BPM vor - Studienanforderung über Fax 0611 / 71 92 90 oder E-Mail team@dripke.de Frankfurt a.M./ Mesa, Arizona - 17. Juni 2005 - Jetzt ist es amtlich: Behörden und die Öffentliche Verwaltung nutzen ...
Neue Studie des E-Finance Lab fördert überraschende Ergebnisse zutage

Banken sehen Vertrieb als Kernkompetenz anFrankfurt am Main, 20. Juni 2005 - Rund neun von zehn der Banken in Deutschland sehen ihre eigene Kernkompetenz im Vertrieb von Finanzprodukten. Dies ist ein Ergebnis der neuen Studie "Kreditprozess heute und ...
Bertelsmannstudie - Landesregierung will sich Lage Schönreden

"Dass die Studie der Bertelsmann-Stiftung für Hessen eine starke Position aufweist, ist nicht verwunderlich, liegt doch Hessen schon seit Jahrzehnten bei bundesweiten Vergleichen in der Spitzengruppe der Bundesländer. So hat Roland Koch die ...
WG für Senioren und Studierende

Das Projekt "Wohnen für Hilfe" soll Wohnpartnerschaften zwischen Studierenden und älteren Menschen vermitteln und möchte so den Dialog zwischen den Generationen fördern.Das Zentrum für Heilpädagogische Gerontologie an der ...
Apenberg+Partner publiziert Studie zur Investitionsplanung der Druckbranche in Deutschland

Befragung von 1.300 Druckereien und VorstufenbetriebenHamburg, den 14. Juni 2005 Erstmalig wurde in der Druckbranche eine detaillierte Investitionsbefragung durch Apenberg + Partner im Zeitraum März/ April 2005 vorgenommen. Aus einer Auswahl von ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Unternehmer wollen über Gefühle sprechen - Studie zur Partnerwahl verschiedener Berufsgruppen' (Stand 31.12.2018


Insgesammt wurden alle 30 Pressetexte 6504 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Unternehmer wollen über Gefühle sprechen - Studie zur Partnerwahl verschiedener Berufsgruppen wurde bisher 693 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Familie", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Verschiedenes" und "Versicherungen". Die aktuellste Meldung wurde am 12.04.2012 - 10:55 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Unternehmer wollen über Gefühle sprechen - Studie zur Partnerwahl verschiedener Berufsgruppen'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Unternehmer wollen über Gefühle sprechen - Studie zur Partnerwahl verschiedener Berufsgruppen'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.