pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von Projekt Office Koeln

Hamburg: 1000 Obdachlose - 1000 freie Wohnungen !

Hamburg: 1000 Obdachlose - 1000 Wohnungen !


»Tu-was-dagegen« ist eine Aktion gegen Leerstand und Wohnungslosigkeit in Hamburg +++

Hamburg - Eisige Kälte und 8 Grad Minus. Der Winter hat Deutschlands Norden wieder fest im Griff und immer noch leben mehr als 1000 Obdachlose in Hamburgs Stadtstaat auf der Straße. Bei Minusgraden weit unter Null kämpfen viele von ihnen auch gegen Unterkühlung und Kältetod.

Ein Hamburger Barkassenbetreiber brach nun erstmals ein Tabu und erlaubte einem Obdachlosen auf seinem Boot an den Landungsbrücken zu überwintern. Ein Schlafplatz für die Nacht, ein heißer Tee, Boris B. hat sein eigenes und damit auch privates Winternotprogramm gegründet und der Obdachlose dankt es ihm, es sei der einzige Ort, wo er derzeit bleiben kann.

Erst kürzlich hat Hamburgs Sozialbehörde den sogenannten „Bunker“ eine Notunterkunft für Obdachlose am Hamburger Hauptbahnhof wieder schließen lassen, wegen „menschenunwürdiger Bedingungen“, wie es hieß. [Quelle: epd.de]



Auch ist bekannt, dass viele, der auf der Straße lebenden Menschen die Angebote der Stadt gar nicht erst in Anspruch nehmen, weil sie gar nicht mehr in der Lage sind sich zu kümmern oder zu informieren. Nicht selten verhindern unüberwindbare Hindernisse den Einzug in solche Schutzräume.

Die Kampagne „Tu-Was-Dagegen“ vom Hamburger Straßenmagazin „Hinz&Kunzt“ will nun nachhaltig gegensteuern und kämpft mit großem Aufwand gegen Wohnungslosigkeit und Leerstand. Auf der Internetseite der Hamburger Zeitungsverleger können Unterstützer und Gleichgesinnte abstimmen und auch Leerstand melden.



„Zwischen 500 und 1.000 Wohnungen stehen in Hamburg leer“, schätzt Marc Meyer, vom Hamburger Mieterverein e.V. (MhM). Seiner Meinung nach wäre es durchaus möglich „jährlich 200-300 Wohnungen kurzfristig einer Vermietung zuzuführen. Senat und Bezirke bleiben aber untätig“. Mehr noch, der Senat blockiert eine notwendige und in Hamburg schnell mögliche Gesetzeskorrektur des Hamburger Wohnraumschutzgesetzes (HmbWoSchG) mit fadenscheinigen Argumenten. Der Mieterverein fordert deshalb Hamburgs Bevölkerung auf auch weiterhin leeren Wohnraum zu melden, „der nicht mit normalem Mieterwechsel oder üblicher Bautätigkeit begründbar ist.“

Für die Betroffenen selbst, die Obdachlosen dieser Stadt, wirkt der Leerstand wie ein Schlag ins Gesicht. „Ich lebe jetzt seit 11 Monaten auf der Straße, habe alles versucht eine neue Wohnung zu finden und die Chancen damit erfolgreich zu sein, sinken mit der Offenlegung deiner Probleme, das ist leider so“, sagt Max Bryan, der seit einem Jahr an den Landungsbrücken im Hamburger Hafen lebt.

Beverly Hoffmann
- Projekt Office Köln -

Bonner Str. 484-486 MBE 274
D-50968 Köln Germany
T: 0221-291990-920
F: 0221-291990-921
presseprojektoffice.org



Hamburg, Winter, Obdachlose, Notunterkunft, Winternotprogramm, Bunker, Barkassen, Hafen, Landungsbrücken, Max Bryan, Initiative, Wohnungslosigkeit, Leerstand, Tu-Was-Dagegen, Hinz-und-Kunzt

Foto: Max Bryan - Nutzung und Verwendung lt. IPTC (hires auf Anfrage)

Aufruf: Stimmen Sie ab, helfen Sie mit ! Wohnen ist ein Menschenrecht ! Deshalb soll der Hamburger Senat dafür Sorge tragen, dass Obdachlose menschenwürdige Unterkünfte bekommen und die Chance auf eine eigene Wohnung. Leerstand darf sich nicht mehr lohnen. Der nächste Senat soll Maßnahmen ergreifen, um Langzeit-Leerstand zu verhindern. Der Senat muss dafür Sorge tragen, dass es in Hamburg genügend bezahlbare Wohnungen gibt und keine Altmieter vertrieben werden.







1000 Obdachlose - 1000 freie Wohnungen !
»Tu-was-dagegen« ist eine Aktion gegen Leerstand und Wohnungslosigkeit in Hamburg

Held des Monats: Barkassenbetreiber rettet Obdachlosen vor Winterkälte
Ein Vorbild für die Aktion gegen Leerstand und Wohnungslosigkeit von Hinz&Kunzt in Hamburg


Quelle: Projekt Office Koeln / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Projekt Office Koeln
Ansprechpartner: Beverly Hoffmann
Straße: Bonner Str. 484-486 MBE 274
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 0221-291990-920
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte





Ähnliche Pressemeldungen

Farbflut Entertainment und lokale Obdachlosenorganisationen fordern die persönliche Entschuldigung des Reporters Manolo Lama – ein deutsch-spanisches Medienereignis.

Farbflut Entertainment, lokale Hilfseinrichtungen und die schockierte Internetgemeinde eilen dem obdachlosen Hamburger Kalle zur Seite und fordern die überfällige Geste. Nicht nur deutsche Medien wie Bild und Morgenpost berichten über Lamas Entgleisungen, ...
Kock & Voeste spendet 5000 Euro - Thomas Hopf übergibt Spende an Dr. De la Torre

Berlin, 22. Februar 2020 - Am 11.2.2010 fand die offizielle Übergabe der Kock & Voeste Spende an die Jenny De la Torre-Stiftung statt. Thomas Hopf, Geschäftsführer der Kock & Voeste GmbH, nutzte die Gelegenheit zu einem persönlichen Besuch des Gesundheitszentrums. Nicht ...
Hilfe in diesem Winter nötiger denn je - De la Torre-Stiftung erhält 5000 Euro von Kock & Voeste

Berlin, 11. Februar 2010 – Jenny de la Torre ist in diesem unerwartet harten und langen Winter jede Hilfe mehr als willkommen. „Warme Kleidung und passendes Schuhwerk ist für unsere bedürftigen Patienten jeden Winter aufs Neue nötig, aber in diesem Jahr ...
Kock & Voeste hilft Jenny De la Torre-Stiftung

Berliner Gesundheitszentrum braucht dringend Transportmittel für obdachlose Patienten Berlin, 1. Dezember 2009 – Wir leben in einer Wohlstandsgesellschaft, und trotzdem gibt es zu viele Menschen, die auf Spenden und ehrenamtliche Unterstützung angewiesen ...
Obdachlose Kinder und Mütter erhalten Winterkleidung von Lands´ End

Der amerikanische Bekleidungsversender Lands´ End (Mettlach) unterstützt den von Jutta Speidel ins Leben gerufene HORIZONT e.V. für obdachlose Kinder und deren Mütter mit einer Kleider- sowie einer Geldspende in Höhe von 25.000 Euro Mettlach, 21.12.2009 ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Hamburg: 1000 Obdachlose - 1000 freie Wohnungen !' (Stand 31.12.2018


Insgesammt wurden alle 26 Pressetexte 13215 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Hamburg: 1000 Obdachlose - 1000 freie Wohnungen ! wurde bisher 566 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bildung und Kultur", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Politik und Gesellschaft" und "Verschiedenes". Die aktuellste Meldung wurde am 19.04.2012 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Hamburg: 1000 Obdachlose - 1000 freie Wohnungen !'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Hamburg: 1000 Obdachlose - 1000 freie Wohnungen !'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.