pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von pressrelations.de

Einsparung von Kohlendioxid in der Landesverwaltung - GRÜNE für Vorrang bei bestehenden Gebäuden, Autos und Dienstreisen

Einsparung Kohlendioxid Landesverwaltung - GRÜNE Vorrang Gebäuden, Autos Dienstreisen




Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sieht in dem Vorgehen der Landesregierung, mittels einer CO2-Bilanz den Prozess hin zu einer CO2-freien Landesverwaltung bis 2030 transparent gestalten zu wollen, einen ersten Schritt in die richtige Richtung. Für DIE GRÜNEN bestätigt sich durch diese Aufstellung gleichzeitig, dass die größten Einsparpotenziale der Landesverwaltung in der Sanierung der landeseigenen, bereits existierenden Gebäude liegen. In diesem Bereich fordern DIE GRÜNEN ein zügigeres Vorgehen als bisher vorgesehen.

Durch die Aufstellung der CO2-Bilanz für die Landesverwaltung können zukünftige Maßnahmen quantifiziert und deren Erfolg bewerten werden. Wir werden die Landesregierung bei ihrem Vorhaben der CO2-neutrale Landesregierung daran messen, wie sie ihre heutigen Vorstellungen umsetzt, kündigt Angela Dorn, Sprecherin für Ressourcenschutz bei den GRÜNEN, an.

DIE GRÜNEN fordern neben den heute vorgestellten Effizienzstandards für Neubauten zeitnah Standards für die Sanierung bei Bestandsgebäuden vorzulegen. Dies hatte die Landesregierung im August letzten Jahres noch vollmundig angekündigt, bisher sei aber nichts geschehen. Dorn weiter: Die größten Einsparpotenziale liegen in der energetischen Sanierung alter Liegenschaften. Deshalb muss ihre Sanierung genauso energisch angegangen werden.

Auch bei Dienstreisen und der Nutzung von Autos, was mit zwölf Prozent zum Ausstoß des klimaschädlichen CO2 beitragen, sehen DIE GRÜNEN erhebliche Einsparpotenziale, die auch kurzfristig umgesetzt werden können. Dazu zählen von den GRÜNEN geforderte CO2-Grenzwerte von durchschnittlich 120 g/km ab 2012 bei Neuanschaffungen von Autos und Kompensationen bei den Flugreisen. CO2-Emissionen bei Flugreisen könnten sofort durch Zertifikate von Atmosfair kompensiert werden. Mit dem Kauf dieser Zertifikate wird in Klimaschutzmaßnahmen in Entwicklungsländern investiert. So könnten auf einen Schlag allein durch die Kompensation bei den Flugreisen rund vier Prozent der CO2-Emissionen pro Jahr bei der Landesverwaltung eingespart werden. Wir GRÜNE kaufen diese Zertifikate auch bei jeder unvermeidbaren Flugreise, erläutert Angela Dorn.


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecherin: Elke Cezanne
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-grueneltg.hessen.de
Web:

Wiesbaden - Veröffentlicht von pressrelations

Quelle: Bündnis 90/Die Grünen Hessen / pressrelations.de

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Einsparung von Kohlendioxid in der Landesverwaltung - GRÜNE für Vorrang bei bestehenden Gebäuden, Autos und Dienstreisen

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sieht in dem Vorgehen der Landesregierung, mittels einer CO2-Bilanz den Prozess hin zu einer CO2-freien Landesverwaltung bis 2030 transparent gestalten zu wollen, einen ersten Schritt in die richtige Richtung. ...
Autos schlucken zu viel Sprit

VDA schönt Verbrauchsdaten: Deutsche Neuwagen verbrauchen durchschnittlich 7,1 Liter KraftstoffBerlin, 07.09.05: Der Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) widerspricht den Angaben des Verbandes der deutschen Automobilindustrie (VDA) zum durchschnittlichen ...
Mit neuen Autos zum Weltmarktführer nachhaltiger Mobilität

Die Investitionen der deutschen Automobilhersteller im Bereich "Clean-Diesel" sind richtungsweisendAnlässlich der Eröffnung der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt erklärt die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ...
Finanzierung des neuen Autos immer beliebter

14.09.2005 - Am liebsten "cash" war die Devise der Neuwagenkäufer in Deutschland im Jahr 2003. Fast zwei Drittel der Autokäufer zahlte bar. Das hat sich auch im Jahr 2005 nicht geändert, wie eine Umfrage von Aral unter potentiellen Käufern ...
Nanotechnologie macht Autos sparsamer

BMBF investiert 38 Millionen Euro für Leitinnovation NanoMobilDie Zukunft des Automobils wird durch Entwicklungen der Nanotechnologie maßgeblich beeinflusst. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung investiert dafür 38 ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Einsparung von Kohlendioxid in der Landesverwaltung - GRÜNE für Vorrang bei bestehenden Gebäuden, Autos und Dienstreisen' (Stand 17.01.2019


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 116796417 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Einsparung von Kohlendioxid in der Landesverwaltung - GRÜNE für Vorrang bei bestehenden Gebäuden, Autos und Dienstreisen wurde bisher 736 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Einsparung von Kohlendioxid in der Landesverwaltung - GRÜNE für Vorrang bei bestehenden Gebäuden, Autos und Dienstreisen'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Einsparung von Kohlendioxid in der Landesverwaltung - GRÜNE für Vorrang bei bestehenden Gebäuden, Autos und Dienstreisen'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.