pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von Bundesverband Wärmepumpe e.V. / Pressestelle Kampagne

„Wärmepumper des Jahres“ gesucht – Bundesverband Wärmepumpe startet bundesweiten Wettbewerb auf dem Welterbe Zollverein in Essen

„Wärmepumper Jahres“ – Bundesverband Wärmepumpe Wettbewerb Welterbe Zollverein Essen


Essen, 13. Mai 2011. Auf dem Auftaktevent der bundesweiten Wärmepumpen-Kampagne des Bundesverbandes Wärmepumpe (BWP) e.V. ist heute der Startschuss für den Wettbewerb „Wärmepumper des Jahres“ gefallen. Mit ihren drei besten Gründen für Wärmepumpen können sich ab jetzt alle Wärmepumpen-Besitzer bewerben und so Botschafter für die klimafreundliche Heizungstechnologie werden.

„Mit Umweltwärme zu heizen ist ökologisch sinnvoll und zukunftsträchtig. Bereits jetzt ist NRW das Bundesland mit einer der höchsten Nutzungsraten an Umweltwärmeheizungen und damit vorbildlich für ganz Deutschland“, so Johannes Remmel, Klimaschutzminister von NRW, auf dem Kampagnenauftakt in Essen.

Paul Waning, Vorstandsvorsitzender des BWP, erklärte: „Nutzer von Wärmepumpen schützen das Klima, haben weniger Wartungsaufwand und sparen Geld. Denn Wärmepumpen produzieren kaum CO₂;, beruhen auf ausgereifter Technologie und nutzen kostenlose Umweltenergie aus Luft, Wasser oder Erdreich. Wir wollen mit unserer Kampagne „Zeichen setzen – Wärme pumpen!“ die Menschen für diese zukunftsorientierte Technologie begeistern.“

Zusätzlich zum Botschafter-Wettbewerb für Privathaushalte startete in Essen der Wärmepumpen-Wettbewerb „Kommunen für Klimaschutz“. Damit honoriert der BWP besonders vorbildliche Wärmepumpen-Projekte aus ganz Deutschland wie zum Beispiel mit einer Wärmepumpe beheizte Schwimmbäder, Kirchen, Schulen oder Rathäuser. Die Teilnahme an beiden Wettbewerben ist online auf www.waermepumpen.de noch bis Ende August 2011 möglich.

Neben dem Startschuss für beide bundesweiten Wettbewerbe konnten Gäste aus der Wärmepumpen-Branche, Medien und Politik die Premiere des Wärmepumpen-Films mit Shary Reeves (Moderatorin von „Wissen macht Ah!“) erleben. Ein Erlebnisparcours rund um die klimafreundliche Heiztechnologie sorgte für Unterhaltung und Information für das interessierte Publikum.

Außerdem wurden die 12. Wärmepumpen-Wochen NRW des Wärmepumpen-Marktplatzes NRW gestartet und der RWE Innovationspreis Wärmepumpe 2010 verliehen.

Die 12. Wärmepumpen-Wochen NRW finden in der Zeit vom 13. bis 29. Mai 2011 in ganz Nordrhein-Westfalen statt. An 60 Orten werden über 200 Veranstaltungen von Herstellern, Handwerksunternehmen, Bohrunternehmen und Institutionen zum Thema regenerative Umweltwärme und Wärmepumpentechnik durchgeführt.

Weitere Informationen auf:
www.waermepumpen.de
www.facebook.com/zeichen.setzen.waerme.pumpen

Bildunterschrift:
Kampagnenstart "Zeichen setzen - Wärme pumpen!" v.l.n.r. Dr. Frank-Michael Baumann (Geschäftsführer EnergieAgentur.NRW), Paul Waning (Vorstandsvorsitzender BWP), Achim Südmeier (Vertriebsvorstand RWE), Johannes Remmel (Umweltminister NRW), Karl-Heinz Stawiarski (Geschäftsführer BWP).

Quelle: Bundesverband Wärmepumpe e.V. / Pressestelle Kampagne / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Bundesverband Wärmepumpe e.V. / Pressestelle Kampagne
Ansprechpartner: Lisa Högden
Straße: Chausseestr. 13
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 030-526852300
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte





Ähnliche Pressemeldungen

Energiemarkt wird wettbewerbsorientiert gestaltet

Voraussetzungen für Investitionen werden geschaffen10. Juni 2005 - Anlässlich der Einigung der Arbeitsgruppe des Vermittlungsausschusses über die Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) erklären die stellvertretende Vorsitzende ...
KOPP: Startschuss für mehr Wettbewerb in den Energienetzen

BERLIN. Zur Verständigung der Arbeitsgruppe des Vermittlungsausschusses zu Änderungen an der Novelle des Energiewirtschaftsrechtes erklärt die energie- und verbraucherpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Gudrun KOPP: Jetzt ...
Tarifpolitik - Wettbewerb als Streikbrecher

In den meisten Industrieländern sind Streiks im Produzierenden Gewerbe wesentlich häufiger als im Dienstleistungssektor. So fielen im deutschen Verarbeitenden Gewerbe, in der Baubranche, im Bergbau und im Energiesektor von 1981 bis 2003 im ...
Internationaler Musikwettbewerb der ARD ist gerettet

Der Internationale Musikwettbewerb der ARD wird auch 53 Jahre nach seiner Gründung weiter bestehen. Darauf einigten sich die Intendanten der ARD auf ihrer Arbeitssitzung in Bremen. Der Wettbewerb stand als Gemeinschaftseinrichtung wegen ungeklärter ...
Ideenwettbewerb "Beschäftigungspakte in den Regionen"

Datum: 16.6.2005 - Die Bundesregierung ruft zum auf. Der Ideenwettbewerb ist Bestandteil der von Bundeskanzler Gerhard Schröder in seiner Regierungserklärung vom 17. März 2005 zur Fortsetzung der Agenda 2010 angekündigten verstärkten ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung '„Wärmepumper des Jahres“ gesucht – Bundesverband Wärmepumpe startet bundesweiten Wettbewerb auf dem Welterbe Zollverein in Essen' (Stand 04.01.2019


Insgesammt wurden alle 4 Pressetexte 2298 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung „Wärmepumper des Jahres“ gesucht – Bundesverband Wärmepumpe startet bundesweiten Wettbewerb auf dem Welterbe Zollverein in Essen wurde bisher 798 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Energie und Umwelt" und "Verschiedenes". Die aktuellste Meldung wurde am 18.08.2011 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung '„Wärmepumper des Jahres“ gesucht – Bundesverband Wärmepumpe startet bundesweiten Wettbewerb auf dem Welterbe Zollverein in Essen'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung '„Wärmepumper des Jahres“ gesucht – Bundesverband Wärmepumpe startet bundesweiten Wettbewerb auf dem Welterbe Zollverein in Essen'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.