pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von roho GmbH

Energiekosten sparen ohne giftige Nebenwirkungen

Energiekosten Nebenwirkungen


Das EU-Verbot der herkömmlichen Glühbirne brachte dem Verbraucher die giftigen und quecksilberhaltigen Energiesparlampen. Eine unglückliche Entscheidung, die nun von der EU mit einem Verkaufsverbot ab 2015 belegt wurde. Nun hat man endlich verstanden, dass es auch besser und anders geht.
Die Lösung dieses Problems hat sich auch das Unternehmen Ledera angenommen und dafür als Alternative besonders leistungsstarke LED-Techniken entwickelt.

Mit der neuartigen TLT – Thin Layer Technologie konnte das Unternehmen Ledera die Lichtleistung und die Lebensdauer der Leuchtmittel auf ca. 40 000 bis 60 000 Stunden steigern. Die Stromersparnis erreicht Spitzenwerte von bis zu 95% im Vergleich zur herkömmlichen Glühbirne bei gleicher Lichtleistung. Ein weiterer Vorteil im Vergleich zu den quecksilberhaltigen Energiesparlampen, man hat sofort mit dem Einschalten die volle Lichtleistung ohne erhöhtem Stromverbrauch beim Start. Die Lichtqualität ist hervorragend ohne Flimmern oder Nebengeräusche.
Verschiedene Farbtemperaturen wie KW, NW, WW sind erhältlich und lassen einem vergessen, dass dahinter die moderne LED-Technik steckt.
Um die Energiekostenbilanz insbesondere für den Mittelstand, Filialisten, Gewerbe, Industrie und Großverbraucher zusätzlich zur Umstellung auf LED-Technologie noch besser und günstiger zu gestalten, arbeitet Ledera mit leistungsfähigen und umweltfreundlichen Energieanbietern zusammen und vermittelt Strom und Gas zu günstigen Konditionen im gesamten Bundesgebiet. So bekommt der Kunde auf Wunsch ein kostengünstiges Komplettpaket „Energie“. Das Einsparpotenzial und der Schutz der Umwelt werden so optimal ausgeschöpft.
Informationen darüber finden Sie im Internet unter www.ledera.de oder direkt bei:
roho GmbH
-Geschäftsbereich Ledera-
Lindenweg 30
D-97999 Igersheim
Tel. 07931 482970
Fax 07931 4829720
infoledera.de



Quelle: roho GmbH / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: roho GmbH
Ansprechpartner: Roland Hoffmann
Straße: Lindenweg 30
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 07931 4829711
Fax: 07931 4829720

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

LED-Technik , Ernergiesparen , Energie , Energiesparlampen


Ähnliche Pressemeldungen

KOPP: Startschuss für mehr Wettbewerb in den Energienetzen

BERLIN. Zur Verständigung der Arbeitsgruppe des Vermittlungsausschusses zu Änderungen an der Novelle des Energiewirtschaftsrechtes erklärt die energie- und verbraucherpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Gudrun KOPP: Jetzt ...
Tankstellen der Westfalen AG mit LED-Technik von Hella

Die beiden ersten perfekt mit modernster LED-Beleuchtung ausgestatteten Tankstellen der Westfalen AG stehen in Lippstadt. Es handelt sich dabei um die Westfalen-Station in Lipperode und die Markant-Tankstelle an der Beckumer Straße. Dort trafen sich der ...
GRÜNE: Kein Geld mehr für erneuerbare Energien in diesem Jahr

Nach Informationen der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN steht wegen der Haushaltssperre für den Rest des Jahres kein Geld mehr für Biogas- und Holzhackschnitzelanlagen zur Verfügung. "Viele bereits vorliegende Anträge ...
Umweltminister Methling: 100 Prozent - erneuerbare Energien ab 2050 möglich

Sperrfrist: Samstag, 11. Juni 2005, 9.00 Uhr!Mecklenburg-Vorpommerns Umweltminister Prof. Dr. Wolfgang Methling hat heute (Samstag, 11.6.2005) in Wietow (Landkreis Nordwestmecklenburg) im Rahmen der von der Rosa-Luxemburg-Stiftung (RSL), dem Regionalbüro ...
Trittin begruesst Einigung zum Energiewirtschaftsgesetz

"Wichtiger Schritt fuer mehr Wettbewerb im Energiemarkt"Berlin, 15. Juni 2005 - Bundesumweltminister Juergen Trittin hat die heute im Vermittlungsausschuss erzielte Einigung ueber das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) als "ganz bedeutsamen Schritt fuer ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Energiekosten sparen ohne giftige Nebenwirkungen' (Stand 09.01.2019


Insgesammt wurden alle 2 Pressetexte 1024 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Energiekosten sparen ohne giftige Nebenwirkungen wurde bisher 608 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen" und "Energie und Umwelt". Die aktuellste Meldung wurde am 27.02.2012 - 15:03 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Energiekosten sparen ohne giftige Nebenwirkungen'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Energiekosten sparen ohne giftige Nebenwirkungen'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.