pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von CY.PLAN. SOFITEX Ltd.

VOX7 EURO PLUS - zur Euro-Krise eine Ökonomen- Analyse, die weder vom Staat noch von Banken finanziert wurde

VOX7 EURO PLUS - Euro-Krise Ökonomen- Analyse, Staat Banken


Seit Beginn der Finanzkrise - 2007 - entstand eine Sammlung von Krisenanalysen zum Selbstststudum für Nichtökonomen. Analysiert wird nun auch die neue sogenannte Marfinetten -Deutung der Euro-Krise.

Alle versuchen, die Finanzkrise zu begreifen. Aber nicht alle haben Volkswirtschaft studiert. Hilft ihnen die neue Marfinetten-Theorie?

Meinungsumfragen zeigen, wie sehr der Ruf der Ökonomen gelitten hat, seit diese angeblich bezüglich der Finanzkrise versagt haben. "Die" Ökonomen haben nicht versagt und "die" Volkswirtschaftslehre hat nicht versagt. Versagt haben Politiker, Journalisten und Lobbys, weil sie vorwiegend nach Volkswirten suchen, die eine ihnen ins Konzept passende Meinung zu vertreten geeignet sind oder die irgendeine Sondermeinung bekunden, die sich medial mit Schlagzeilen verwerten lässt.

Nie revidiert werden mussten die Ökonomen-Aussagen, die seit 2003 auf vox7.com zu finden sind, seit 2007 mit viel Erweiterung auch auf aha7.com. Die Krise, wie sie nun stattfindet und nicht enden will, wurde so seit 2003 wie auch früher schon angekündigt, analysiert und bis jetzt begleitet. Dem VOX7- und AHA7- Leser gehört nicht alle Wahrheit der Welt, aber ein Stückchen mehr davon.

KRISENWISSEN zum SELBSTSTUDIUM

Es ist das Gute der Euro-Krise, dass nun eine wesentliche Erweiterung dieser Krisen-Analysen finanzierbar wird. Diese Finanzierung ist völlig unabhängig, ist privat, ist weder vom Staat noch von Finanzkreisen subventioniert. Der Leser kann sich darauf einrichten, dass er dort auch weiterhin fast immer die Wahrheit findet, die fast reine Wahrheit und fast nichts als die Wahrheit. (Die fast- Einschränkungen, weil nobody perfect ist.)

Alles ist in normaler verständlicher Sprache. Nun können auch Laien lernen und begreifen, wieso die einen die Banken und verschuldeten Staaten retten wollen, die anderen es nicht wollen.

Erörtert wird auch der Vorschlag, die Euro-Krise als ein erstmaliges neues Phänomen des Internet-Zeitalters zu interpretieren und mit einem neuen Begriffspaar zu analysieren, den Begriffen Marfinetten und Marfinosi.
Dies und vieles vieles anderes können Sie erschließen über die Menu-Seite
.
Hier ist auch Zugang zu einer zur Zeit rasch ausweitenden Sammlung von Textanregungen für Eingaben und Widersprüche der Bürger der EU gegen mehrheitlich empfundene Mängel (meist englisch, deutsch, französisch).
Auch über die Startseite ist dies alles erschließbar, allerdings nur mit etwas Suche in der dortigen Informationenmenge.

MEHRSPRACHIGE INFORMATION

Das Vorstehende ist überwiegend deutschsprachig.
Hilfreich - aber überwiegend englischsprachig - ist auch
Zunehmend wird es zukünftig vielleicht auch in anderen Sprachen erörtert. Suchbegriffe hierfür:
_EN_ + _FR_ marfinettes, marfinette, marfinosi, (marfinoso)
_DE_ marfinetten, marfinette, marfinosi, (marfinoso)
_ES(Spanish)_ marfinetas, marfineta, marfinosos, marfinoso
_IT_ marfinette, marfinetta, marfinosi, marfinoso
_RU_ м;а;р;ф;и;н;е;т;о;к;, м;а;р;ф;и;н;е;т;к;а;, м;а;р;ф;и;н;о;з;и; ("marfinetok, marfinetka, marfinosi")
_PT_ marfinetes, marfinete, marfinosos, marfinoso
_ZH(Chinese) _ 金;融;木;偶; ("financial puppet")
_JP_ マ;リ;フ;ィ;ッ;ト; ("Marfinette")
(Ob Sie alle Schriften lesen können, hängt ab vom Betriebssystem, von Browsereinstellungen und von der Website-Konfiguration.)

PROGNOSEN ÜBER WIRTSCHAFT: WERTLOS?

Dies ist der wohl wichtigste Vorwurf gegenüber Ökonomen. - Berechtigt?

Wer ausreichend einfältig ist, zu meinen, man könnte das Wirtschaftswachstum für einige Jahre im voraus recht zuverlässig prognostizieren, der ist auch einfältig genug, den Wetterprognosen für die nächsten 8 Wochen zu vertrauen und den Klimaprognosen für die nächsten 100 Jahre und den Grippegefahren-Prognosen für die nächsten 36 Monate.

Das Problem beginnt damit, dass Politiker ausreichend einfältig und arrogant sind, sich einzubilden, mit etwas Geld könnte man die logische und absolute Unmöglichkeit gewisser Prognose-Aufgaben aufheben. Das hat eine lange Tradition vom Medizinmann des Stammesfürsten über die Astrologen der Pharaonen im alten Ägypten bis zu den wissenschaftlich geschulten Hellsehern der Politiker von heute. Frankreichs Präsident François Mitterrand konsultierte regelmäßig 1990 bis 1995 seine Hausastrologin Élizabeth Teissier. War die von ihm angeordnete Wirtschaftspolitik messbar schlechter als die in Nachbarländern, in denen seine regierenden Kollegen auf staatlich bestellte Gremien von Wirtschaftsweisen bauten?

Wissenschaftler suchen für ihre faszinierende Forschungsarbeit immer nach Anerkennung - Ruhm wie auch pekuniär. Also nehmen sie gerne das Geld und liefern zwangsläufig das gewünschte Produkt - wenn auch nicht immer das gewünschte Ergebnis. Da gute Wissenschaftler nicht lügen wollen, verpacken sie gerne listig in den Modellvoraussetzungen die von ihnen als wahrscheinlich vermuteten Rahmenbedingungen. Das Ergebnis ist eine Prognose, die erbringt, was in die vermuteten Rahmenbedingungen hinein versteckt wurde.

So erhalten Regierungen schöne Wachstumsprognosen, die nicht stimmen, Klimaretter schöne Klima-Prognosen, die nicht stimmen, Besteller von Impfstoffen schöne Grippe-Prognosen, die nicht stimmen, und Bürger schöne Langzeit-Wetterprognosen, die nicht stimmen. Das Gemeinsame hierbei ist, dass Prognosen unmöglich sind, sofern der Prognosegegenstand im statistischen Sinn überwiegend ein "Chaos" darstellt.

Die Gemeinschaftsgutachten der Ökonomen haben immerhin den Vorteil, dass es mehrere fachkundige Leute waren, die ihre aus-dem-Bauch-heraus- Vermutungen in Einklang bringen mussten. So lange nichts Unerwartetes geschieht, ist das Ergebnis deshalb passabel. Bricht dahin gegen beispielsweise ganz unerwartet eine der größten internationalen Banken zusammen, so kann es für ein gutes Image empfehlenswert sein, die Prognosen schnellstmöglich einzustampfen.

AHA7.com ist Fundstelle für Austausch und Informationen zu Themen wie:
Finanzierung, Krise, Kredit, Staatsverschuldung, Rettung, Konkurs, Darlehn, Geldanlage, Börsen, Banken, Bankrott, Kreditgeber, Gläubiger, Anteile, Beteiligung, Kreditaufnahme, Verbindlichkeit, Zinsen, Tilgung, Entschuldung, Vergleich, Lobby, Prognose, Marfinette, Marfinetten, Marfinettes, Marfinosi
- und viele andere

Kontakt: ok mam7.com

Abbildung: Wie schön ist es, Krisen zu löschen, vor sich ein Geld ansaugendes schwarzes Loch der immer neuen Finanzkrisen, und das Geld des Steuerzahlers, es verbrennt... verbrennt... verbrennt... - Foto: 2004, Patrick Permien: Hamburg (Germany), Übung, C pipe (100 l water/min at ~8bar); GNU Free Doc.Lic.v1.2++)


Quelle: CY.PLAN. SOFITEX Ltd. / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: CY.PLAN. SOFITEX Ltd.
Ansprechpartner: Alexandria Cohen
Straße: Aldersg.St.
Stadt: -
Land: UK

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte





Ähnliche Pressemeldungen

Russischer Bankensektor: nur Scheinerfolge nach der Krise

Die Versäumnisse bei der Bewältigung der schweren Bankenkrise im Jahr 1998 haben sich negativ auf die wirtschaftliche Entwicklung in Russland ausgewirkt, so der aktuelle Wochenbericht 32/2005 des DIW Berlin. Obwohl sich das russische BIP ...
DZ BANK COBOLD 62 Anleihe auf 5 internationale Banken mit Verzinsung von 3,20 Prozent p.a. und Laufzeit von rund 5 Jahren

- Privatanleger erzielen attraktiven Renditevorsprung gegenüber Direktinvestments27. Juni 2005 - Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, hat für das Privatkundengeschäft der Volksbanken und Raiffeisenbanken ...
Mehr Banken- und Versicherungs-Know-how

T-Systems übernimmt IT-Tochter der Allianz in SingapurSingapur, 21. Juni 2005 - T-Systems baut seine Position in Asien und der Pazifik-Region aus: Die Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom übernimmt die Niederlassung der Allianz ...
E-Finance Lab: IT-Systeme der Banken haben Nachholbedarf

Frankfurt am Main, 30. Juni 2005 - 70 Prozent der deutschen Banken können einen Geschäftsprozess zur Bearbeitung eines Kreditantrages nicht innerhalb eines einzigen IT-Anwendungssystems durchführen, sondern benötigen hierzu zwei oder ...
Großer Sommer’ 05 Release der Proteome™-Datenbanken von BIOBASE

Zusätzliche Inhalte und verbesserte Funktionen erfüllen Bedürfnisse von Forschern BIOBASE, Wolfenbüttel, Deutschland und Beverly, MA, USA: BIOBASE gab heute seinen großen Sommer-Release der Proteome-Datenbanken mit zusätzlichen ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'VOX7 EURO PLUS - zur Euro-Krise eine Ökonomen- Analyse, die weder vom Staat noch von Banken finanziert wurde' (Stand 14.01.2019


Insgesammt wurden alle 18 Pressetexte 11729 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung VOX7 EURO PLUS - zur Euro-Krise eine Ökonomen- Analyse, die weder vom Staat noch von Banken finanziert wurde wurde bisher 467 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Informationstechnologie" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 29.09.2011 - 23:57 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'VOX7 EURO PLUS - zur Euro-Krise eine Ökonomen- Analyse, die weder vom Staat noch von Banken finanziert wurde'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'VOX7 EURO PLUS - zur Euro-Krise eine Ökonomen- Analyse, die weder vom Staat noch von Banken finanziert wurde'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.