pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von redtext

Waschwasseraufbereitung für Fahrzeugwaschanlagen

Waschwasseraufbereitung Fahrzeugwaschanlagen


Maßgeschneiderte Lösungen für wirtschaftlichen und sicheren Betrieb

In Waschanlagen für Fahrzeuge aller Art ist es heute üblich, das Waschwasser aufzufangen, aufzubereiten und in der Anlage wiederzuverwenden, um teures Frischwasser einzusparen und die Ressourcen zu schonen. Der Abwasserspezialist Inowa setzt dafür auf eine wirkungsvolle Systemlösung mit den Reinigungsstufen Grobstofftrennung, Belebung und Feinstofftrennung und plant jede Anlage genau nach der Größe und der Auslastung der Waschanlage.

„Entscheidend für die Funktionssicherheit und den wirtschaftlichen Betrieb ist die Abstimmung der drei Reinigungskomponenten untereinander und ihre Dimensionierung für die jeweilige Anlage“, erläutert Martin Wiesinger, Prokurist des Abwassertechnik-Unternehmens Inowa. Kommen die Komponenten nicht aus einer Hand, sind sie oft nicht optimal aufeinander abgestimmt und verursachen im Alltagsbetrieb Probleme. Typisch sind etwa erhöhte Wartungskosten, Geruchsbelästigung durch nicht ausreichend gereinigtes Wasser und ein kostenintensiver Betriebsmitteleinsatz, wenn zum Beispiel zusätzlich Flockungsmittel eingesetzt werden müssen. Inowa produziert daher alle Anlagenteile selbst, so dass sie optimal abgestimmt sind.

Drei Reinigungsstufen, optimal dimensioniert und abgestimmt
Die gründliche Abtrennung der Grobstoffe ist entscheidend für den sicheren und zuverlässigen Betrieb. Inowa setzt bei größeren Anlagen ovale Becken ein, die konventionellen Rundbecken überlegen sind und eine ausreichend hohe Absetzwirkung auch in Waschstraßen haben. Probleme durch schnell zusetzende Filterelemente werden so vermieden. Sie müssen seltener rückgespült oder anderweitig gereinigt und deutlich seltener erneuert werden. Auch teure Flockungsmittel, unumgänglich bei zu klein dimensionierten Becken, sind nicht notwendig.
Aus dem Becken gelangt das Abwasser in die biologische Vorreinigungsstufe, wo die enthaltenen organischen Verbindungen abgebaut werden. Inowa setzt hierfür im Wesentlichen Mikroorganismen in Verbindung mit gelöstem Sauerstoff ein. Diese aeroben Prozesse verhindern zuverlässig, dass es zu Geruchsbelästigungen kommt.
Biologisch vorgereinigt, wird das Waschwasser dann der Feinstofftrennung zugeführt. Diese letzte Reinigungsstufe vor der Wiederverwendung des Wassers ist mit am wichtigsten für seine Qualität und erfolgt bei Inowa-Anlagen in einer Mehrschicht-Tiefenfiltration.

Planung aus einer Hand gibt Sicherheit
Ausschlaggebend für eine effektive Wasseraufbereitung und einen einwandfreien Betrieb der Waschanlage ist laut Wiesinger die perfekte Abstimmung sämtlicher Reinigungsstufen und deren Anlagenteile. Kleine Portal-Waschanlagen, wie man sie häufig an Tankstellen einsetzt, haben andere Anforderungen als große, stark frequentierte Waschstraßen, und bei Anlagen für Lkw- oder Busflotten oder Schienenfahrzeuge gibt es individuelle Besonderheiten zu beachten. Sinnvoll ist es in jedem Fall, die Anlage von einem erfahrenen Abwasserspezialisten wie Inowa aus einer Hand planen und realisieren zu lassen, da nachträgliche Anpassungen meist nur einen unbefriedigenden Kompromiss darstellen. Durch die Komplettplanung können versteckte Kosten und Betriebsprobleme durch eine genaue Analyse der Anforderungen im Realbetrieb bereits im Vorfeld ausgeschlossen werden.

Mehr Infos unter www.inowa.at.

Über Inowa
Die Inowa Abwassertechnologie GmbH & Co.KG ist Technologieführer und europäischer Marktführer in der wartungsfreien Abscheidetechnik. Ihr Produktsortiment umfasst Abscheidetechnik, Beckensysteme und Waschwasser-Aufbereitung.
Inowa Anlagen werden in Tankstellen und Kfz-Werkstätten, Transportunternehmen, Kommunalbetrieben, Flughäfen, militärischen Einrichtungen und vielen weiteren Industrie- und Gewerbebetrieben erfolgreich eingesetzt.

Wasser ist das Element, dem sich Inowa verschrieben hat. In diesem Bereich forscht, entwickelt und optimiert das Unternehmen und setzt mit innovativer Verfahrenstechnik immer wieder Maßstäbe.

Als europaweite Nr.1 bei wartungsfreier Abscheidetechnik setzt Inowa auf langfristige Konzepte, bei denen stets die Ausgewogenheit von Ökologie und Ökonomie im Mittelpunkt steht. Das bedeutet den Einsatz hochwertiger Komponenten mit langer Lebensdauer, höchste Betriebssicherheit, ausgereifte Konzepte und niedrige Betriebskosten.


Leser- und Journalistenkontakt:
INOWA Abwassertechnologie GmbH & CO KG
Werner Ammerer
Telefon: +43 / (0) 7243 / 514 14 - 0
Fax: +43 / (0) 7243 / 514 14 - 15
E-mail: werner.ammererinowa.at

redtext Büro für Redaktion und Text
Wiltrud Meyer
Weg zur Zeller Waldspitze 26
D-97082 Würzburg
Telefon: +49 931 / 3209765-0
Fax: +49 931 / 3209765-9
E-Mail: meyerred-text.de


Quelle: redtext / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: redtext
Ansprechpartner: Johannes Neisinger
Straße: Weg zur Zeller Waldspitze 26
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 0931-32097650
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

Inowa , Abwasseraufbereitung , Abwassertechnik


Ähnliche Pressemeldungen

Kostenfalle Ölabscheider

In vielen Bereichen in Gewerbe und Industrie, so zum Beispiel bei der täglichen Pflege und Reinigung von Fahrzeugen, fallen ölhaltige Abwässer an, die nicht ohne weiteres in den Kanal eingeleitet werden dürfen. Die Kanalbetreiber fordern deshalb den Einbau ...
Wartungsfreie Abscheidetechnik entlastet Unternehmen

Abwasserlösungen von INOWA helfen Wartungsaufwand und -kosten im Betrieb zu senken Kostendruck, optimale Tourenplanung, Zeitoptimierung, effizienter Personaleinsatz etc. sind im Transportgewerbe oft genannte aber nach wie vor relevante Schlagwörter. ...
Bedeutung unterschätzt: Ölabscheider im automobilen Bereich

Das Thema Ölabscheider bzw. Abwasserbehandlung wird häufig zu wenig beachtet und viel zu oft unterschätzt. Doch die gewählte Ölabscheidertechnologie entscheidet wesentlich über Wartungs- und Betriebskosten der Abwasserbehandlung in Autohäusern, Werkstätten, ...
Sinopec setzt für Raffinerie in China auf Abwasseraufbereitungssystem von Siemens

Für die Raffinerie der China Petroleum & Chemical Corporation (Sinopec Corp.) im chinesischen Anqing, Provinz Anhui, wird Siemens Water Technologies eine komplette Abwasseraufbereitungslösung liefern. Diese umfasst neben einem Pulver-Aktivkohle-System ...
GLA-WEL Abwassertechnik punktet mit Fertigungstiefe

Der Geschäftsbereich Wasser-, Abwasser- und Klärtechnik des mittelständischen Metallverarbeiters GLA-WEL GmbH im niedersächsischen Melle ist weiter auf Wachstumskurs. Denn weil im Hintergrund eine komplette Edelstahl- und Aluminiumfertigung zur Verfügung ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Waschwasseraufbereitung für Fahrzeugwaschanlagen' (Stand 12.07.2015 )


Insgesammt wurden alle 111 Pressetexte 34705 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Waschwasseraufbereitung für Fahrzeugwaschanlagen wurde bisher 1160 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Energie und Umwelt", "Informationstechnologie", "Medien und PR" und "Verkehr und Logistik". Die aktuellste Meldung wurde am 12.06.2015 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Waschwasseraufbereitung für Fahrzeugwaschanlagen'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Waschwasseraufbereitung für Fahrzeugwaschanlagen'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.