pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von SHB Innovative Fondskonzepte AG

SHB Fonds: Starkes Jahr für deutsche Immobilien

SHB Fonds: Starkes Jahr Immobilien


Das unabhängige Marktforschungsinstitut Bulwien-Gesa hat für 2011 die Zahlen vorgelegt und dem deutschen Immobilienmarkt ein Rekordjahr bescheinigt. Ganz zur Freude auch von Immobilienfondsanbieter wie beispielsweise die SHB Innovative Fondskonzepte AG (SHB).

Zum ersten Mal seit 1993 stieg der vom unabhängigen Marktforschungsinstitut Bulwien-Gesa ermittelte Immobilienindex zum Vorjahr um mehr als drei Prozent. Auf diesen Umstand macht die Aschheimer SHB Innovative Fondskonzepte AG (SHB AG) aufmerksam. Der Immobilienindex berücksichtigt die Veränderungen zum einen bei den Mieten von Wohnungen, Büros und Läden, zum anderen aber auch die Veränderungen bei den Kaufpreisen für Eigenheime, Eigentumswohnungen und Baugrundstücke in 125 deutschen Städten. Danach konnte der Wohnungsmarkt um 4,7 Prozent im Schnitt zulegen, die gewerblichen Immobilien aber immerhin auch um 1,6 Prozent. Nach zwei recht mageren Jahren konnten Immobilien damit in der Breite in Deutschland zulegen – und zwar im Hinblick auf Kaufpreise wie auch bei den Mieten. In gefragten Lagen verteuerten sich die Mietpreise von Wohnungen dabei teilweise um zwischen fünf und sieben Prozent, im gewerblichen Bereich ein wenig darunter. „Dieser positive Trend dürfte sich auch in 2012 fortsetzen“, meint Hans Gruber als Immobilienexperte der SHB Innovative Fondskonzepte AG (SHB AG).


Das gute Ergebnis des vergangenen Jahres ändert allerdings nichts daran, dass steigende Mieten und Kaufpreise die Inflation in den vergangenen 20 Jahren nicht haben ausgleichen können. Zwischen 1990 und 2011 stieg der Immobilienindex jährlich nur um 0,7 Prozent. „Die Immobilie hat im europäischen Durchschnitt noch großen Nachholbedarf und statistische Mittelwerte sagen natürlich nichts über die Ergebnisse an einzelnen Standorten aus“, so der SHB Experte Gruber. Aus seiner Sicht dürfte sich dabei stabilisierend auswirken, dass weiterhin gute Finanzierungsbedingungen vorherrschen.


Anbieter wie die SHB Innovative Fondskonzepte AG bieten dabei Investoren seit Jahren die Möglichkeit an, sich sowohl mit Einmalbeträgen, aber auch laufenden Sparraten an Immobilienportfolios mit deutschen Objekten zu beteiligen. Die Streuung erfolgt dabei über unterschiedliche Standorte und Nutzungsarten. „Derartige Immobilien-Investments wie sie die SHB anbietet, könnten Einzelinvestoren üblich nicht eingehen, denn hierzu sind ja überdurchschnittliche finanzielle Mittel nötig. Hier bietet der Geschlossene Immobilienfonds einfach Vorteile im Hinblick auf die eigene Portfoliostreuung“, meint der Fachmann der SHB Innovative Fondskonzepte AG. Bei einem Geschlossenen Immobilienfonds investieren mehrere Anleger in ein oder mehrere Immobilienprojekte und erzielen entsprechende Mieteinnahmen. Der Fonds ist dann geschlossen, wenn das zur Finanzierung nötige Eigenkapital eingeworben wurde. Bei Auflösung des Fonds erzielen die Investoren die üblichen Wertsteigerungen der Immobilie. Dazu ist es nötig, dass die Immobilie über die Laufzeit die notwendige Pflege erfährt. Aus diesem Grund spielt die Immobilienverwaltung beim Aschheimer Anbieter SHB Innovative Fondskonzepte AG eine wichtige Rolle.

Weitere Informationen unter


Quelle: SHB Innovative Fondskonzepte AG / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: SHB Innovative Fondskonzepte AG
Ansprechpartner: Hans Gruber
Straße: Einsteinring 28
Stadt: -
Land: Deutschland

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte





Ähnliche Pressemeldungen

Immobilien-Preisspiegel für rund 600 Städte

LBS-Heft "Markt für Wohnimmobilien 2005" neu erschienen Kurzanalysen zu Teilmärkten und Einflussfaktoren BERLIN Wie hoch sind die Baulandpreise in Köln, Kassel oder Köthen? Was kosten gebrauchte Einfamilienhäuser im Vergleich ...
Mietminderung wegen Wohnungsmängeln – des Mieters ultimative Waffe

Doch oft ist sie stumpf, denn die behaupteten Mängel sind bei weitem nicht immer minderungsfähig. In seinem Buch „Das Geheimnis der feuchten Wand – Mietminderung“ zeigt Fachbuchautor Thomas Trepnau, wie Vermieter sich vor Mietminderungen schützen. Regensburg. ...
HAMBURGER ABENDBLATT: Immobilienteil "Wohnen & Eigentum" wird zum 25. Juni 2005 deutlich erweitert

22. Juni 2005 - Hamburg liegt als Wirtschaftsstandort und lebenswerte Metropole bei Investoren aus dem Immobilienbereich im Trend. Neue Projekte wie das Dockland, die Neue Messe Hamburg und die HafenCity haben international für Aufmerksamkeit ...
DEGI: Nachhaltige Entspannung auf deutschem Immobilienmarkt

Leicht steigende Flächenumsätze auf Halbjahressicht und Stopp des Leerstandswachstums / Signalwirkung für Mieter und InvestorenDEGI Deutsche Gesellschaft fuer Immobilienfonds mbH - Frankfurt am Main, 11. Juli 2005Die meisten deutschen ...
Unabhängige Immobilienbewertung online für 39 Euro / Sofort-Service für Immobilienkäufer und -anbieter

Wer eine Immobilie erwerben oder verkaufen möchte, braucht verlässliche Informationen: Welchen Preis kann ich verlangen? Ist die Forderung des Anbieters überzogen? Welche Summe setze ich bei Scheidung oder Nachlassregelung an? Die schnelle ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'SHB Fonds: Starkes Jahr für deutsche Immobilien' (Stand 04.02.2019


Insgesammt wurden alle 77 Pressetexte 16172 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung SHB Fonds: Starkes Jahr für deutsche Immobilien wurde bisher 51 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Informationstechnologie" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 28.11.2012 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'SHB Fonds: Starkes Jahr für deutsche Immobilien'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'SHB Fonds: Starkes Jahr für deutsche Immobilien'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.