pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von pressrelations.de

Beipackzettel und Beratungsprotokolle von Banken und Sparkassen sollen besser werden

Beipackzettel Beratungsprotokolle Banken Sparkassen



Spitzentreffen von Bundesministerin Aigner mit Banken und Verbraucherschützern erzielt Einvernehmen in wichtigen Punkten.

Nach Kritik an der Qualität der gesetzlich vorgeschriebenen Beipackzettel für Finanzprodukte und der Beratungsprotokolle für Geldanleger haben Banken und Sparkassen angekündigt, gemeinsam an einer grundlegenden Verbesserung der Anleger-Informationen arbeiten zu wollen. Dies ist das Ergebnis eines Spitzentreffens, zu dem Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner am 22. März 2012 Vertreter der deutschen Kreditwirtschaft, von Verbraucher- und Anlegerschutzorganisationen sowie der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) eingeladen hatte. Auf der Tagesordnung standen die bisherigen Erfahrungen mit der Beratungsdokumentation und den Produktinformationsblättern ("Beipackzettel") in der Anlageberatung. Grundlage war unter anderem die vom Bundesverbraucherministerium kürzlich veröffentlichte Studie "Evaluation von Produktinformationsblättern für Geldanlageprodukte", die erhebliche Defizite festgestellt hatte (siehe Pressemitteilung Nr. 70 vom 14.03.2012).

Mit Blick auf das Spitzentreffen erklärte Verbraucherministerin Ilse Aigner am Montag in Berlin: "Banken und Sparkassen haben sich der Diskussion gestellt, wie der Verbraucherschutz verstärkt und die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben gewährleistet werden kann. Ich begrüße die selbstkritische Haltung der Bankenverbände, die Verbesserungsbedarf bei den Beratungsprotokollen und Produktinformationsblättern eingeräumt haben. Besonders erfreulich ist die Bereitschaft der Kreditwirtschaft, sich mit den Verbraucher- und Anlegerschutzorganisationen zusammenzusetzen und gemeinsam dafür zu sorgen, dass die Produktinformationsblätter verständlicher werden." Die Deutsche Kreditwirtschaft, der Zusammenschluss der deutschen Banken und Sparkassen, wird mit den Verbraucher- und Anlegerschutzorganisationen eine Arbeitsgruppe bilden, um im Sinne der Verbraucher verständliche Formulierungen für die Produktinformationsblätter zu finden. Daneben wird die BaFin die Praxis der Kreditwirtschaft bei der Beratungsdokumentation und beim Produktinformationsblatt streng überwachen und erforderlichenfalls aufsichtsrechtlich einschreiten. Das BMELV wird in Kürze einen Forschungsauftrag ausschreiben, mit dem Ziel, eine belastbare Bestandsaufnahme der tatsächlichen Praxis der Beratungsdokumentation zu erhalten.


Kontakt:
Pressestelle
Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Dienstsitz Berlin, Wilhelmstraße 54, 10117 Berlin
Telefon: 0 30 / 1 85 29 - 31 74 / - 32 08
Telefax: 0 30 / 1 85 29 - 31 79
E-Mail: pressestellebmelv.bund.de

Berlin - Veröffentlicht von pressrelations

Quelle: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) / pressrelations.de

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Beipackzettel und Beratungsprotokolle von Banken und Sparkassen sollen besser werden

Spitzentreffen von Bundesministerin Aigner mit Banken und Verbraucherschützern erzielt Einvernehmen in wichtigen Punkten.Nach Kritik an der Qualität der gesetzlich vorgeschriebenen Beipackzettel für Finanzprodukte und der Beratungsprotokolle für Geldanleger ...
Sparkassen und Genossenschaftsbanken im Vorteil

Die Renditen von Sparkassen und Genossenschaftsbanken waren im Durchschnitt der Jahre 1994-2003 höher als die der privaten Banken. Das DIW Berlin kommt in seinem Diskussionspapier Nr. 502/2005 zu dem Ergebnis, dass dies vor allem mit unterschiedlichen ...
Verbesserter Informationsfluss und Zusammenarbeit in der Fertigung: SAP kündigt Übernahme von Lighthammer an

Verbesserter Informationsfluss und Zusammenarbeit in der Fertigung:SAP kündigt Übernahme von Lighthammer anWalldorf, 22. Juni 2005 — Die SAP AG hat heute die Übernahme der Lighthammer Software Development Corporation mit Sitz in Exton, ...
4D Deutschland: Die 4D-Lösung eSponse verbessert Kundenkommunikation bei Sixt

Sixt beantwortet rund 25.000 E-Mails im Monat nun effizienter und sichererDas eRM-(electronic-response-management)-System "eSponse" vereinheitlicht, beschleunigt und verbessert bei der Sixt AG international in vier Sprachen die Bearbeitung und Beantwortung ...
Ifo: Geschaeftsklima besser - Konjunkturaufhellung fester und breiter

27. Juni 2005 - Zum heute vorgelegten Geschaeftsklimaindex des Ifo-Instituts erklaert der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Ludwig Stiegler:Die Konjunkturaufhellung wird fester und breiter: Nach dem kuerzlichen Anziehen der Konjunkturerwartungen ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Beipackzettel und Beratungsprotokolle von Banken und Sparkassen sollen besser werden' (Stand 14.01.2019


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 116425986 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Beipackzettel und Beratungsprotokolle von Banken und Sparkassen sollen besser werden wurde bisher 217 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Beipackzettel und Beratungsprotokolle von Banken und Sparkassen sollen besser werden'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Beipackzettel und Beratungsprotokolle von Banken und Sparkassen sollen besser werden'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.