pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von pressrelations.de

HAPPACH-KASAN: Die Holzwirtschaft braucht bessere Rahmenbedingungen

HAPPACH-KASAN: Die Holzwirtschaft Rahmenbedingungen




BERLIN. Zu den Rahmenbedingungen in der deutschen Holzwirtschaft erklärt die Sprecherin für nachwachsende Rohstoffe der FDP-Bundestagsfraktion, Christel HAPPACH-KASAN:

Deutschland hat von allen Ländern Europas mit 3 381 Millionen Kubikmetern den höchsten Holzvorrat. Der durchschnittliche Holzvorrat pro Hektar beträgt 320 Kubikmeter. Damit liegt Deutschland europaweit an dritter Stelle. Die Bundeswaldinventur hat ergeben, dass das Erntepotential um 25 Prozent höher liegt als dies bisher angenommen wurde. Das bedeutet, dass aus Sicht der Rohstoffsituation die Voraussetzungen für eine stärkere Nutzung von Holz herausragend gut sind. Die Holzwirtschaft ist eine Wachstumsbranche. Die Logistikkosten, das heißt die Kosten für Ernte und Transport, sind jedoch im Vergleich zu anderen Ländern hoch, die Einnahmen aus dem Holzverkauf für Waldbesitzer niedriger als beispielsweise in Österreich. Durch die Verbesserung der Rahmenbedingungen können neue Arbeitsplätze im Ländlichen Raum entstehen. Trotz eigener großer Holzvorräte ist Deutschland weltweit der zweitgrößte Zellstoff- und Papierimporteur. Nadelschnittholz wird exportiert, Zellstoff und Papier importiert. Das heißt, Deutschland ist in diesem Bereich einfacher Rohstofflieferant, die Wertschöpfung erfolgt im Ausland. Die beiden Zellstoffwerke in Stendal in Sachsen-Anhalt und in Rosenthal in Thüringen zeigen, dass die vor Jahrzehnten aus Deutschland vertriebene Zellstoffproduktion inzwischen auch in Deutschland möglich ist. Die Technik ist ausgereift, die Umweltverträglichkeit ist gegeben. Es sind dadurch Arbeitsplätze in der Holzwirtschaft und in der Zellstoffindustrie geschaffen worden.

Um im Sinne der Charta für Holz die Wettbewerbsbedingungen für die Nutzung des bedeutendsten nachwachsenden Rohstoffes Holz zu verbessern, müssen die Transportbedingungen EU-weit geregelt, praktikable Bestimmungen für den Transport von Kurzholz erlassen werden und die Stromproduktion großer Biomassewerke darf nicht gegenüber der Stromproduktion aus Windkraft benachteiligt werden. Nach Einschätzung der FDP ist die Schaffung eines Ausbildungsganges für Forstmaschinenführer erforderlich. In der ehemaligen DDR gab es diesen Ausbildungsgang. Die Genehmigungsverfahren müssen nach skandinavischem Vorbild vereinfacht werden. Die neue Bundeswaldinventur muss im nächsten Jahr auf den Weg gebracht werden.

Knut Steinhäuser Telefon: (030) 227-52378 pressestellefdp-bundestag.de



Quelle: FDP / pressrelations.de

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

HAPPACH-KASAN: Die Holzwirtschaft braucht bessere Rahmenbedingungen

BERLIN. Zu den Rahmenbedingungen in der deutschen Holzwirtschaft erklärt die Sprecherin für nachwachsende Rohstoffe der FDP-Bundestagsfraktion, Christel HAPPACH-KASAN: Deutschland hat von allen Ländern Europas mit 3 381 Millionen Kubikmetern ...
Sparen mit HP: Preisnachlass auf drei Notebooks

HP setzt seine Preisoffensive in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) fort: Drei Modelle aus dem aktuellen HP Business Notebook Portfolio sind ab sofort mit einem Preisnachlass von bis zu 25 Prozent erhältlich. Sie können über HP ...
Schottenland warnt vor Abzocke bei Internet-Telefonen

Berlin/Schottenland, 9. Juni 2005 - Eine Reihe von Anbietern nutzt die Unkenntnis vieler Verbraucher bei Internet-Telefonen aus und bietet die Geräte zu stark überhöhten Preisen an. Darauf weist der Preisvergleichsdienst Schottenland.de ...
PV Power Plants Konferenz in Prag: stabile Rahmenbedingungen sind nötig

Berlin, 28.01.2010: Die erste europäische Konferenz mit dem ausschließlichen Fokus auf solaren Großanlagen, die PV Power Plants - EU, ging am Dienstag, den 26.01.2010, mit sehr guter Resonanz und lebhaften Diskussionen in Prag zu Ende. Um das weitere ...
Studie: Bessere Rahmenbedingungen für Elektroautos notwendig - VCD fordert langfristige CO2-Minderungsziele

Neue Studie: Bessere Rahmenbedingungen für Elektroautos notwendigVCD fordert langfristige CO2-Minderungsziele für Pkw Berlin, 12.11.09: Die Einführung von Elektro- und Hybridfahrzeugen wird bis 2030 nur einen geringen Beitrag zur CO2-Minderung im Verkehr ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'HAPPACH-KASAN: Die Holzwirtschaft braucht bessere Rahmenbedingungen' (Stand 30.12.2018


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 113314558 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung HAPPACH-KASAN: Die Holzwirtschaft braucht bessere Rahmenbedingungen wurde bisher 13431 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'HAPPACH-KASAN: Die Holzwirtschaft braucht bessere Rahmenbedingungen'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'HAPPACH-KASAN: Die Holzwirtschaft braucht bessere Rahmenbedingungen'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.