pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von EWC Weather Consult GmbH

Online-Bewertung von weltweit potenziellen Windkraftstandorten mit Hilfe historischer Windzeitreihen

Online-Bewertung Windkraftstandorten Hilfe Windzeitreihen


Karlsruhe, 10.04.2012. EWC Weather Consult GmbH präsentiert seine Windpotenzialanalyse zur internationalen Windkonferenz EWEA „Europe’s Premier Wind Energy Event“ vom 16-19. April 2012 in Kopenhagen/Dänemark. Dieses Online-Windinformationstool dient der fundierten Visualisierung von Windverhältnissen an weltweit beliebigen Standorten. Auf Basis wissenschaftlicher Wettermodelle und unter Berücksichtigung weltweiter Wettermessdaten erhalten Windanlagenprojektierer, Landbesitzer und Windparkbetreiber sowie Investoren und Banken in minutenschnelle eine aussagekräftige Analyse ortsbezogener und auf die jeweilige Nabenhöhe angepasster Windbedingungen für Off- und OnshoreProjekte.

Die Investition in die frei verfügbare, natürliche Energieressource Wind ist lohnenswert. Meist sinken die Kosten für Technik gleichermaßen wie der ROI (Return on Investment) steigt, was das Unterfangen für Projektierer, Investoren und Banken attraktiv macht. Zu klären sind die Fragen der staatlichen Einspeisevergütung und der meist verkürzten zeitlichen Dimension für Investitionen. Eine Herausforderung stellt aber auch die Bewertung der Windleistung an einem potenziellen Standort dar. Nur bei ausreichendem Wind produzieren Anlagen genügend Strom um Vorinvestitionen und Rendite einzuspielen. Bei der Standortanalyse hilft der Karlsruher Wetterdienstleister und Spezialist für das Wetterdatenmanagement EWC Weather Consult GmbH.

Das Windpotenzial online sichtbar machen
Üblicherweise ist die Desktop-Analyse der Windverhältnisse mit Hilfe von Wetterstationsdaten, Windatlanten und das Aufstellen von mehrmonatig laufenden, teuren Messmasten die ersten Schritte im Prozess der Standortevaluierung. Die EWC Windpotenzialanalyse unterstützt Windgutachter, Projektierer und Investoren am Anfang der Investitionskette mit einer kostengünstigen und fundierten Online-Analyse der Windgeschwindigkeit, der Windrichtung und der Luftdichte in stündlicher Auflösung. Zur Berechnung der Windzeitreihen auf Basis des Wettermodells des GFS (Global Forecast Systems) und MERRA-Reanalysedaten interpolieren die Karlsruher Meteorologen die Winddaten zwischen Modellgitterpunkten auf den angefragten Standort hin. Sie nutzen dabei ein verifiziertes Downscaling-Verfahren für die Abschätzung von orografischen Effekten. Bei der individuellen Bestimmung des Windpotenzials am projektierten Standort mit einer ausgegebenen geografischen Auflösung von 1x1 km fließen lokale Besonderheiten wie Verdrängungshöhe, der Bewuchs des Untergrundes sowie der jeweilige Einfluss der atmosphärischen Stabilität ein.
Die Website des Anbieters, auf der die Lösung zur Verfügung steht, erlaubt dem registrierten Nutzer Anfragen für mehrere Nabenhöhen auf einmal. Ebenso bestimmt er die Größe der Windrichtungssektoren für seinen angefragten Standort. Die Qualität des EWC-Verfahrens wird fortlaufend mit mehr als 80 Windmessungen in großer Höhe validiert. Die statistische Aufbereitung in Form von Weibullverteilungen, Windrosen und ermittelten Windrichtungsklassen lässt sich in marktgängige Windparkanlagesoftware integrieren und eignet sich zur weiteren kleinlokalen Untersuchung mit CFD (Computational Fluid Dynamics)-Systemen. So gilt die Sicht auf die lokale Windsituation zum einen als Priorisierungstool innerhalb eines geplanten Windparks, onshore und offshore, als auch zur Bewertung bestehender Anlagen und deren Messwerte.

Schneller zum Strom
„Die Sichtung und Bewertung neuer Windparkstandorte nach der heutigen Atomstromdebatte erreicht eine neue Dimension. Je einfacher und fundierter nach Machbarkeitskriterien und ökonomischen Faktoren bewertet werden kann, desto schneller lassen sich Windprojekte umsetzen“, stellt Jon Meis, Diplom-Meteorologe und Geschäftsführer bei EWC fest. „Die Vorteile der Lösung liegen auf der Hand: Banken Projektierer, Investoren, Bürgervereine, Kommunen und Landbesitzer bekommen aussagekräftige Zahlen als Planungsgrundlage, die langfristig einen Projekterfolg belegen. Gutachter erhalten innerhalb weniger Minuten und online eine wichtige Datengrundlage für die Langzeitkorrelation von Messungen. Und da die produzierbare Energie in erster Linie von den Windverhältnissen abhängt, gilt es, diese genauestens zu simulieren. Wir haben unsere langjährige Erfahrung in der Vorhersage von Windleistung in diese Zeitreihenberechnung eingebracht.“ Zur Validierung bestehender Berechnungen und Test vor dem Kauf der Lösung stehen diese virtuellen Messzeitreihen für das Jahr 2009 interessierten Kunden auf www.weather-consult.com und EWEA-Besucher über den EWC-Messegutschein für einen weltweit frei wählbaren Standort kostenlos zur Verfügung.


Quelle: EWC Weather Consult GmbH / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: EWC Weather Consult GmbH
Ansprechpartner: Mira Steinmetz
Straße: Schönfeldstraße 8
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 0721 663 23 0
Mobil: 0721 663 23 23
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Beschluss des Umweltrates - historischer Schritt für den Klimaschutz

Der Umweltrat hat heute in Brüssel unter deutscher Präsidentschaft ambitionierte Klimaschutzziele bis 2020 und ein Verhandlungspaket der EU für ein Klimaschutzabkommen nach 2012 verabschiedet. „Mit der Verabschiedung der Klimaziele und des Verhandlungspakets ...
[CDU-BT] Kyoto-Protokoll ist historischer Schritt für internationale Klimaschutzpolitik

Kyoto-Protokoll ist historischer Schritt für internationale Klimaschutzpolitikaktuell senden wir Ihnen eine Pressemitteilung aus dem Bereich Umwelt und Landwirtschaft zu.Pressemitteilung vom 15. Februar 2006:Autor(en): Katherina ReicheKyoto-Protokoll ...
Historischer Meilenstein: 3.000 Mitglieder bei Bloggerei.de

Als erstes deutsches Blogverzeichnis hat die Bloggerei http://www.bloggerei.de die Marke von 3.000 Mitgliedern geknackt. Bei uns gibt es keine Karteileichen. Alle unsere Mitglieder sind aktive Blogger, stellt André Nowak, einer der Betreiber der Bloggerei, ...
Muss Sieg von Lissa werden - Historischer Roman von Werner A. Prochazka

Triest 1854. Stephan Federspiel, Sohn eines Schreiner- und Drechslermeisters und Marinelieferanten, sitzt an der Mole mit Blick auf das in der Sonne glitzernde Meer. Er träumt von fernen Ländern und großen Abenteuern. Sein Vater stattdessen, hat ganz ...
Ich träumte von Solferino - Historischer Roman von Werner A. Prochazka

Wien, Beginn des 21. Jahrhunderts. Günther von Spielvogel, erfolgreicher Manager in einer Werbeagentur, waschechter Baron, glühender Monarchist und besessener Sammler von Antiquitäten, ersteht auf einem seiner Streifzüge durch die Wiener Antiquitätenläden ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Online-Bewertung von weltweit potenziellen Windkraftstandorten mit Hilfe historischer Windzeitreihen' (Stand 01.01.2019


Insgesammt wurden alle 16 Pressetexte 14240 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Online-Bewertung von weltweit potenziellen Windkraftstandorten mit Hilfe historischer Windzeitreihen wurde bisher 434 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Energie und Umwelt", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 09.02.2017 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Online-Bewertung von weltweit potenziellen Windkraftstandorten mit Hilfe historischer Windzeitreihen'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Online-Bewertung von weltweit potenziellen Windkraftstandorten mit Hilfe historischer Windzeitreihen'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.