pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von anja ihme PRojektbüro Freiburg

Am 5. Mai ist Internationaler Hebammentag

Am 5. Mai Internationaler Hebammentag


Drohende Pathologisierung der Geburten mit einem erneuten Anstieg von Kaiserschnitten / Politik und Krankenkassen müssen umdenken

Freiburg/Emmendingen/Breisgau-Hochschwarzwald/Kaiserstuhl/ Markgräfler Land/Heidelberg, April 2012 • Seit 1991 machen Hebammen auf der ganzen Welt am 5. Mai auf bestehende Versorgungsdefizite aufmerksam. Der Internationale Hebammentag steht in Deutschland dieses Jahr unter dem Motto: „Hebammen wissen Bescheid“. Damit verweist der Deutsche Hebammenverband auf die Unverzichtbarkeit der rund 18.000 Hebammen im Land, die sich als Fürsprecherin aller Frauen verstehen. Auch die Hebammen aus Freiburg, Emmendingen, Breisgau-Hochschwarzwald, Kaiserstuhl und dem Markgräfler Land nutzen diesen Tag, um gemeinsam mit anderen Hebammen aus Baden-Württemberg auf die Bedeutung und Nöte des vom Aussterben bedrohten Berufs-standes aufmerksam zu machen: Geplant ist eine Demonstration in Heidelberg. Um 11 Uhr ist Treffpunkt am Landfriedkomplex (Nähe Hauptbahnhof).

Konkret demonstrieren die Hebammen im Südwesten gegen die Hinhaltetaktik der Krankenkasse und Politik, vor allem dagegen, …
- dass Hebammen für acht Stunden Rufbereitschaftsdienst nur eine Stunde vergütet bekommen,
- dass der Nachtdienstzuschlag gerade mal 12,5 Prozent beträgt, in klassischen Männerberufen jedoch bis zu 100 Prozent,
- dass angestellte Hebammen mit einem Nettoeinkommen von 1.300 Euro und freiberufliche Hebammen mit 7,50 Euro pro Stunde vor Steuern auskommen müssen,
- dass sich Hebammen aus ihrem Beruf zurückziehen und Frauen auf adäquate Hebammenhilfe verzichten müssen, während Krankenkassen Milliarden horten.

Mehr Informationen zum Internationalen Hebammentag, Kreis Freiburg, gibt es beim Hebammenteam Lichtblick, Nicole Junker, Telefon +49 (761) 6 49 84, E-Mail: nicolehebammenteam-lichtblick.de.

Auf internationaler Ebene lautet die aktuelle Forderung, dass jeder Frau vom Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit eine Hebamme zur Seite gestellt werden muss.

Geburt als Politikum
Eine achtsame Betreuung vom Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit verstehen Hebammen als einen gesellschaftlich relevanten Beitrag zur Frauen- und Familiengesundheit, denn durch eine kompetente Hebammenbegleitung wird das zukünftige gesundheitliche Wohlergehen von Mutter und Kind gestärkt; die Hebamme begleitet Eltern in ihrer neuen Lebenssituation und fördert das Zusammenwachsen als Familie. „Gelingt es nicht, die Versorgung mit Hebammenhilfe auf eine solide gesetzliche Grundlage zu stellen und angemessen zu vergüten, werden viele Hebammen den Beruf aufgeben. Das wäre ein großer Verlust für das deutsche Gesundheitssystem“, so Martina Klenk, die Verbandspräsidentin des Deutschen Hebammenverbandes. Das Szenarium, das der Verband zeichnet, falls weder Politik noch Krankenkassen zum Einlenken bereit sind und aktiv den Erhalt des Hebammenberufes unterstützen, sieht düster aus. Es wird befürchtet, dass es ohne ausreichende Versorgung mit Hebammenhilfe zu einer weiteren Pathologisierung der Geburt kommen wird, mit einem erneuten Anstieg von Kaiserschnitten und Interventionen, die ausschließlich dem Personalmangel geschuldet sind.


++++++++++++++
Kurzprofil Deutscher Hebammenverband
Der Deutsche Hebammenverband vertritt die Interessen von knapp 18.000 Mitgliedern. Ungefähr 60 Prozent der Hebammen sind freiberuflich tätig, rund 30 Prozent arbeiten sowohl angestellt als auch freiberuflich. Über die berufliche Interessenvertretung hinaus ist eine gute medizinische und soziale Betreuung der Frauen und ihrer Kinder vom Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit das zentrale Anliegen des Deutschen Hebammenverbandes.

www.hebammenverband.de

Kurzprofil Deutscher Hebammenverband, Kreisverband Freiburg – Breisgau-Hochschwarzwald – Emmendingen:
Der Kreisverband bildet die Kontaktstelle zwischen den Mitgliedern im Kreis Freiburg – Breisgau-Hochschwarzwald – Emmendingen und dem Landes- und Bundesverband der Hebammen. Die Kreisvorsitzenden geben Informationen vom Landes- und Bundesverband an die Basis weiter. Umgekehrt vermitteln sie die Anliegen, Sorgen und Probleme der Basis weiter an die Landes- und Bundesebene. Zudem bieten sie interessierten Frauen und Familien ihre Leistungen an und engagieren sich zunehmend politisch und öffentlichkeitswirksam für die Belange dieses traditionsreichen und gefährdeten Berufes.

www.meinehebamme.de (Dt. Hebammenverband, Kreisverband Freiburg – Breisgau-Hochschwarzwald – Emmendingen)
www.bfhd.de (Bund freiberuflicher Hebammen Deutschlands BfHD e.V.)
www.hebammenfuerdeutschland.de (Initiative zum Erhalt individueller Geburtshilfe)


++++++++++++++
Pressekontakt:

Marie-Anette Trappen
Freie Hebamme
Schlosserstraße 25
79312 Emmendingen

Telefon: (07641) 570846
Fax: (07641) 9359543
infomeinehebamme.de

Redaktionsbüro
anja ihme PRojektbüro Freiburg

Telefon: (0761) 278177
projektbueroanja-ihme.de

Quelle: anja ihme PRojektbüro Freiburg / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: anja ihme PRojektbüro Freiburg
Ansprechpartner: Anja Ihme
Straße: Im Grün 2
Stadt: -
Land: Deutschland

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

Hebammen , Frauen , Schwangerschaft , Stillzeit , Protest


Ähnliche Pressemeldungen

Die Haut in anderen Umständen Wie frau gepflegt und attraktiv durch Schwangerschaft und Stillzeit kommt

(djd/pt). Während einer Schwangerschaft verändert sich der gesamte Organismus der Frau. Häufig erleben werdende Mütter überraschende Veränderungen an ihrer Haut, die schöner, fester und glatter wird. Ursache ist das ...
Diabetes: GlucoTel für Fernmonitoring von Angehörigen und bei Schwangerschaften

GlucoTel ist ein neues Blutzucker-Monitoring- und Diabetes-Management-System, mit dem Angehörige und Ärzte via Fernmonitoring den Werteverlauf von Diabetes-Betroffenen überprüfen können. Auch bei Schwangerschaftsdiabetes oder ...
Stilleinlagen für aktive Mütter - Theraline sorgt mit Mamma Pads für Badespaß in der Stillzeit

Buchholz 16.06.2009+++ Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen, und das Freizeitangebot wächst mit: Ob im Schwimmbad, auf dem Fahrrad, bei Spaziergängen oder beim Picknick –es gibt viele Möglichkeiten, die Sonne zu genießen. Mütter mit Babys ...
Kein Alkohol in Schwangerschaft und Stillzeit Hohes Risiko für Embryo und Baby

(aid) - Getrunken wird gerne und bei jeder Gelegenheit. WM-Spiele, Familienfeste, Partys, Geschäftsessen oder kleine Erfolge im Alltag geben Anlass, "Prost" zu sagen. Zwar gilt aus ernährungswissenschaftlicher Sicht ein moderater Alkoholkonsum als gesundheitlich ...
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung stellt klar: Kein Alkohol in Schwangerschaft und Stillzeit

Angesichts der aktuellen Diskussion stellt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) klar, dass die Aussage kein Alkohol in Schwangerschaft und Stillzeit uneingeschränkt gilt. In den von der BZgA publizierten Medien wird grundsätzlich auf ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Am 5. Mai ist Internationaler Hebammentag' (Stand 04.01.2019


Insgesammt wurden alle 29 Pressetexte 13954 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Am 5. Mai ist Internationaler Hebammentag wurde bisher 570 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bildung und Kultur", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 02.04.2015 - 12:14 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Am 5. Mai ist Internationaler Hebammentag'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Am 5. Mai ist Internationaler Hebammentag'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.