pressbot Pressemeldungen Marketing & Medien-Blog E-Book Shop & Autorenvermarktung nav

Pressemeldung von pressrelations.de

Runder Tisch zur Sicherung des Presse-Grosso im Bundeswirtschaftsministerium

Runder Tisch Sicherung Presse-Grosso Bundeswirtschaftsministerium



Datum: 27.4.2012

Auf Einladung des Parlamentarischen Staatssekretärs Hans-Joachim Otto fand heute im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ein "Runder Tisch" zur Sicherung des Presse-Grosso statt. Teilnehmer waren u.a. der Bundesverband Presse-Grosso, die Verlegerverbände VDZ und BDZV, der Handelsverband HDE, Vertreter der Verlage Bauer und Axel Springer sowie Abgeordnete der Bundestagsfraktionen. Alle Anwesenden bekannten sich einmütig zum bewährten Grosso-Vertriebssystem als Garant für die Vielfalt und breite Verfügbarkeit des Presseangebots in Deutschland. Dies beinhaltet auch die Akzeptanz der gegenwärtigen Grosso-Struktur, die aus einer Mischung von mittelständischen Grossisten und Grossisten mit vielfältigen Verlagsbeteiligungen besteht.

Parlamentarischer Staatssekretär Hans-Joachim Otto: "Über alle Fraktionen des Deutschen Bundestages hinweg besteht Einigkeit, dass das Presse-Grosso-Vertriebssystem in Deutschland einen überaus wichtigen Beitrag zur Medien- und Meinungsvielfalt leistet. Das Gespräch mit den Beteiligten hat meine Überzeugung bestätigt, dass im Interesse der Pressevielfalt gemeinsam eine tragfähige Lösung für den Erhalt des Presse-Grosso gefunden werden kann."

Gemeinsames Ziel der Teilnehmer ist der Erhalt der Grundlagen, die zum Funktionieren des Systems unabdingbar sind. Gleichzeitig wurden Handlungsoptionen diskutiert, die das Vertriebssystem sichern und optimieren können. Einigkeit bestand auch darin, dass die bis zu einer höchstrichterlichen Entscheidung bestehende Rechtsunsicherheit hinsichtlich der Klage des Bauer-Verlages, für alle Beteiligten ein Problem darstelle.

Staatssekretär Otto forderte alle Beteiligten auf, die Gespräche zu intensivieren, um einvernehmliche Lösungen zu finden und damit gesetzgeberische Schritte überflüssig zu machen.

Gleichzeitig bat er die Verbände, die Freistellungsmöglichkeiten des geltenden Kartellrechts mit den zuständigen Stellen, insbesondere dem Bundeskartellamt und der EU-Kommission, auszuloten. Die Gesprächsteilnehmer einigten sich darauf, sich vor der Sommerpause auf der Grundlage der bis dahin erfolgten Gespräche erneut zu treffen.


Für Rückfragen zu Pressemitteilungen, Tagesnachrichten, Reden und Statements wenden Sie sich bitte an:
Pressestelle des BMWi
Telefon: 03018-615-6121 oder -6131
E-Mail: pressestellebmwi.bund.de

Berlin - Veröffentlicht von pressrelations

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWI) / pressrelations.de

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Unionsvorschlag zur Pflegeversicherung: Populistisch und nicht durchgerechnet

Zu den Aeusserungen des stellvertretenden CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden, Wolfgang Zoeller, erklaert die gesund-heitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Erika Lotz: Der Vorschlag, nach der Wahl den Beitragszuschlag in der Pflegeversicherung ...
Bundeswirtschaftsministerium erwartet von Elektromobilität Stärkung der deutschen Industrie

Elektromobilität ist für den Wirtschaftsstandort Deutschland und die technologische Positionierung der deutschen Industrie ein ganz entscheidendes Thema. Hier wird eine völlig neue Wertschöpfungskette entstehen. Dies ist insbesondere eine industriepolitische ...
Bundeswirtschaftsministerium entwickelt eine nachhaltige Rohstoffstrategie

Heute: Rohstoffdialog von Bundesminister Brüderle mit hochrangigen WirtschaftsvertreternDatum: 6.5.2010Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Rainer Brüderle, hat heute die Erarbeitung einer nachhaltigen Rohstoffstrategie bis zum Herbst angekündigt. ...
Bundeswirtschaftsministerium veröffentlicht Kurzgutachten zu negativen Strompreisen

Brüderle: "Abhilfemaßnahmen sind notwendig!"Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat mit einer Kurzstudie die Ursachen für extrem hohe negative Strompreise am 3./4. Oktober 2009 untersucht. Die Studie ist auch Abhilfemaßnahmen für zukünftige ...
Bundeswirtschaftsministerium beteiligt sich an internationalen Initiativen zur Entwicklung klimafreundlicher Energietechnologien

Datum: 20.7.2010Im Rahmen des zweitägigen Clean Energy Ministerial Meeting in Washington D.C. ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie heute drei internationalen Initiativen zur Entwicklung und Verbreitung klimafreundlicher Energietechnologien ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Runder Tisch zur Sicherung des Presse-Grosso im Bundeswirtschaftsministerium' (Stand 17.09.2014 )


Insgesammt wurden alle 67820 Pressetexte 83793561 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Runder Tisch zur Sicherung des Presse-Grosso im Bundeswirtschaftsministerium wurde bisher 15 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Runder Tisch zur Sicherung des Presse-Grosso im Bundeswirtschaftsministerium'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Runder Tisch zur Sicherung des Presse-Grosso im Bundeswirtschaftsministerium'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.