pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von pressrelations.de

Informationsfreiheitsgesetz passiert Bundestag - Neue Regelung für mehr Bürger-Transparenz tritt in Kraft

Informationsfreiheitsgesetz Bundestag - Neue Regelung Bürger-Transparenz Kraft




Wie reagieren Behörden auf die neue Herausforderung?

München, 08. Juli 2005 - Heute wurde das Informationsfreiheitsgesetz (IFG) im Bundestag bestätigt. Alle Deutschen in den sechzehn Bundesländern und Stadtstaaten haben mit diesem Beschluss das Recht auf Akteneinsicht. Die Bürger müssen dabei ihre Anfragen nicht begründen, im Gegenteil: die Ämter sind in der Pflicht. Sie müssen alle Fragen beantworten oder begründen, warum der Informationszugang verweigert wird. Hierfür wurden zahlreiche Ausnahmeregelungen geschaffen.

Für die Verwaltungen entsteht mit der neuen Regelung ein Mehraufwand, der nur mit einem passenden Enterprise Content Management (ECM) System zu bewältigen ist. Akten im Sinne des Gesetzes sind dabei insbesondere Schriftstücke, Magnetbänder, Disketten, Filme, Fotos, Tonbänder, Pläne, Diagramme, Bilder und Karten. Die Erfahrungen in den vier Bundesländern Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein zeigen, dass die Behörden zeitnah auf die Anfragen reagieren müssen. Der ECM Spezialist Hyperwave hat bereits bei der Einführung des IFGs in England, das im Januar 2004 in Kraft trat, etliche Kommunen mit seiner IFG-Lösung ausgestattet. Die Hyperwave-Lösung überzeugt durch sehr kurze Einführungszeiten, die auf der vollständigen Integration der eigenentwickelten Komponenten beruhen. Das System lässt sich schrittweise erweitern, es ist damit investitionssicher und flexibel für zukünftige Anforderungen. Die Systemvoraussetzungen sind mit Windows 2000, Red Hat Enterprise Linux AS 2.1, SUSE Linux Enterprise Server 8 oder Solaris 8 relativ gering, die Schnittstelle zum Anwender ist webbasiert. "Wir legen großen Wert auf kurze Projektlaufzeiten und einfache Bedienbarkeit", erklärt Andreas Helios von Hyperwave. "Unsere Lösungen sind erfolgreich bei öffentlichen Verwaltungen in Großbritannien und den USA im Einsatz. Als deutsches Unternehmen freuen wir uns natürlich unseren Erfahrungsschatz jetzt auch in lokale IFG Projekte einbringen zu können."

Zu technischen und inhaltlichen Fragen stellen wir gerne Gesprächspartner der Hyperwave AG kurzfristig zur Verfügung, bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an untenstehende Adresse.

 

Über Hyperwave

Hyperwave ist ein führender Anbieter von collaborative Enterprise Content Management (ECM) Lösungen mit vollständig integrierter eLearning und WebConferencing Umgebung. Hyperwave Lösungen ermöglichen Unternehmen Entscheidungsprozesse effizienter zu gestalten, Entscheidungen nachvollziehbar zu machen sowie diese schneller zu kommunizieren. Sämtliche branchenübergreifenden und industriespezifischen Lösungen basieren dabei auf einer vollintegrierten Basisplattform. Dieser konsequent integrative Ansatz ermöglicht es Hyperwave, ECM-Projekte deutlich schneller und effizienter als der Markt-Durchschnitt umzusetzen.

Weltweit haben sich mehr als 300 Kunden mit über 600.000 Benutzern im öffentlichen und privaten Sektor für Hyperwave als strategischen Partner entschieden. Zu unseren Kunden zählen Audi, Bedford Borough Council, Bundesagentur für Arbeit, City of Edinburgh, Die Bahn AG, EADS, Fujitsu-Siemens, TILAK, Toshiba, U.S. Government.

Besuchen Sie www.hyperwave.com für weitere Informationen.

 

Hyperwave AGVerena Betten Humboldtstraße 1085609 München-Dornach Telefon (+49) 89/94304-0Telefax (+49) 89/94304-199eMail: pressehyperwave.de

Maisberger WhiteoaksBettina UlrichsKirchenstraße 1581675 MünchenTelefon (+49) 89/419599-22Telefax (+49) 89/419599-12eMail: bettina.ulrichsmaisberger.com



Quelle: HYPERWAVE / pressrelations.de

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Informationsfreiheitsgesetz passiert Bundestag - Neue Regelung für mehr Bürger-Transparenz tritt in Kraft

Wie reagieren Behörden auf die neue Herausforderung? München, 08. Juli 2005 - Heute wurde das Informationsfreiheitsgesetz (IFG) im Bundestag bestätigt. Alle Deutschen in den sechzehn Bundesländern und Stadtstaaten haben mit diesem ...
Keine Sonderregelungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundestagsabgeordneten

15.06.2005 - Entgegen der polemischen Überschriften der BILD-Zeitung von heute gibt es für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundestagsabgeordneten keine "Extrawürste" oder ein "Luxusarbeitsamt". Richtig ist dagegen:Die Bundesagentur ...
Förderprogramm für Biokraftstoffe aufgelegt

09.06.2005 - DBV: Schlepperfreigaben müssen beachtet werdenMit einem Mittelvolumen in Höhe von 10 Millionen Euro für 2005 und 2006 hat das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) ein Maßnahmenpaket ...
Trittin legt klimaschutzpolitischen Offenbarungseid ab

Treibhausgasbilanz der Europäischen Umweltagentur22. Juni 2005: Zur Veröffentlichung der aktuellen Treibhausgasbilanz der EU-Mitgliedstaaten erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Klaus Lippold MdB:Die ...
Trittin erwirkt einstweilige Verfügung gegen "Focus"

Trittin erwirkt einstweilige Verfuegung gegen "Focus" - Magazin darf Behauptungen ueber Beguenstigung eines Abteilungsleiters im BMU nicht weiterverbreitenBundesumweltminister Juergen Trittin hat heute beim Landgericht Berlin eine einstweilige Verfuegung ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Informationsfreiheitsgesetz passiert Bundestag - Neue Regelung für mehr Bürger-Transparenz tritt in Kraft' (Stand 01.01.2019


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 114058333 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Informationsfreiheitsgesetz passiert Bundestag - Neue Regelung für mehr Bürger-Transparenz tritt in Kraft wurde bisher 8649 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Informationsfreiheitsgesetz passiert Bundestag - Neue Regelung für mehr Bürger-Transparenz tritt in Kraft'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Informationsfreiheitsgesetz passiert Bundestag - Neue Regelung für mehr Bürger-Transparenz tritt in Kraft'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.