pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von pressrelations.de

IBM integriert SAFE4CS Software von Fujitsu Siemens Computers in Infrastruktur-Plattform für Telekommunikationsdienste

IBM SAFE4CS Software Fujitsu Siemens Computers Infrastruktur-Plattform Telekommunikationsdienste




Neue Lösung ermöglicht Telekom-Ausrüstern niedrigere Entwicklungskosten und kürzere Time-to-Market-Zeiten

Chicago und München, 7. Juni 2005 -- Fujitsu Siemens Computers meldete heute die Unterzeichnung einer weltweiten Vereinbarung mit IBM. Im Rahmen dieser Vereinbarung arbeiten beide Unternehmen zusammen, um den Herstellern von Telekommunikations-Einrichtungen (TEM - Telecom Equipment Manufacturers) Server- und Middleware-Lösungen anzubieten.

IBM wird die Carrier-Grade Hochverfügbarkeitssoftware-Suite SAFE4CS von Fujitsu Siemens Computers als Schlüsselkomponente seiner Integrierten Telekommunikationsplattform IP-T anbieten. Diese Lösung verschafft IBM ein komplettes, voll integriertes Telekommunikationsinfrastruktur-Angebot, mit dessen Hilfe Telekom-Ausrüster ihren Kunden, den Telefon-Service-Providern, kosteneffiziente, standardbasierte Produkte zur Verfügung stellen können.

"Diese kombinierte Lösung bietet Ausrüstungsherstellern eine komplette Serviceplattform", so Jens Peter Seick, VP Enterprise Products Unix bei Fujitsu Siemens Computers. "Durch unsere Kooperation können Entwickler von Telekommunikations-Anwendungen Entwicklungskosten sparen, rasch stabile und zuverlässige Produkte erstellen und es ihren Kunden, den Telekommunikationsabietern, so ermöglichen, ein profitables Servicegeschäft im Telekomsektor, im elektronischen/mobilen Handel oder in Finanzmärkten aufzubauen. Wir sind stolz, dass IBM auf SAFE4CST setzt und so eine voll integrierte, wettbewerbsfähige Carrier Grade-Lösung erhält. Mit dieser Lösung können Telekom-Ausrüster ihre Applikationsentwicklungs-Umgebungen hochrüsten und im Rahmen ihrer zunehmend begrenzten Entwicklungsbudgets neue Mehrwertdienste für ihr Anwendungsportfolio kreieren."

Die IBM eServer Integrated Platform for Telecommunications setzt auf IBM eServer BladeCenter T systems auf und ermöglicht Netzausrüstern und Lösungsanbietern Zeit- und Kostenersparnis bei der Entwicklung und Installation von "Next-Generation-Network"-Anwendungen für höchste Beanspruchungen und Auslastungen, wie z.B. Mobilnetz-Infrastrukturen und Softswitches für Voice-over-IP.

SAFE4CS (Service Availability Forum Environment 4 Continuous Services) von Fujitsu Siemens Computers ist das erste SAF-konforme Middleware- und Entwicklungstool. Es bildet eine Entwicklungsschnittstelle und Bedienoberfläche für den Entwurf gemeinsamer, standardisierter Carrier Grade-Telekom-Infrastrukturen für beliebige Anwendungen, die über die Fujitsu Siemens Computers PRIMEPOWER und PRIMERGY Server hinaus auf allen auf gängigen Betriebssystemen und Servern laufen. SAFE4CS stellt dem Entwickler modulare, vorfabrizierte Services und standard-konforme APIs zur Verfügung, die ihm helfen, rasch neue Lösungen für Telekom-Applikationen zu erstellen. SAFE4CS sorgt darüber hinaus für die reibungslose Interaktion der Anwendungen mit Standard-Betriebssystemen und -Hardwarearchitekturen, so dass der Kunde auf die jeweils beste Performance zum besten Preis zurückgreifen kann. SAFE4CS entspricht den Standardspezifikationen des Service Availability Forums für offene Hochverfügbarkeits- ! Middleware-Schnittstellen. Die standardkonforme Plattform basiert auf praxiserprobter Technologie von Fujitsu Siemens Computers.

"Wir sehen eine wachsende Nachfrage von Telekom-Ausrüstern nach einer voll integrierten Carrier Grade-Lösung auf der Basis offener Industriestandards, und unsere Lösung deckt diese zunehmenden Forderungen des Marktes voll ab", sagt Jim Pertzborn, Vice President eServer Telecommunications Solutions der Systems & Technology Group von IBM. "Wir freuen uns, gemeinsam mit wichtigen Playern wie Fujitsu Siemens Computers eine integrierte, standard-basierte Plattform für die Anwendungsentwicklung und den hoch verfügbaren Telekom-Betrieb anbieten zu können. Diese praktische und erschwingliche Lösung steht ab sofort zur Verfügung."

Als Entwicklungsplattform vereinfacht die kombinierte Fujitsu Siemens Computers SAFE4CS und BladeCenter T-Lösung die Applikationserstellung für Ausrüstungshersteller und senkt deren Entwicklungskosten. So entfällt der hohe Aufwand für den Entwurf und Support von proprietären, wartungsintensiven vertikalen Technologie-Stacks für jede Applikation inklusive proprietärer Middleware, Hochverfügbarkeitssoftware, Betriebssystemen und Hardwareplattformen. Dadurch können sich die Equipment-Hersteller auf die Stärkung ihrer Kernkompetenzen in der Telekom- Anwendungsentwicklung für Netzwerk-Serviceprovider konzentrieren.

Blade Center T von IBM und SAFE4CS von Fujitsu Siemens Computers beinhalten bekannte Applikations- und Hardwareschnittstellen auf der Grundlage von Industriestandard-Spezifikationen des Service Availability Forums (SAForum). Diese Anwendungs-Programmierungs-Schnittstellen und Bedienoberflächen versorgen den Entwickler mit einem komfortablen Zugang zu konfektionierten Services und Features für eine problemlose Portierung und Integration. Die kombinierte Plattform hat für Telekom-Ausrüster und deren Kunden, also Serviceprovider und große Unternehmen, folgende Hauptvorteile:

Geringere Entwicklungskosten durch Schnittstellen zu wieder verwendbaren Standardkomponenten

Kürzere Produktentwicklungszyklen für ein schnelleres Go-to-Market

Möglichkeit, niedrigere Marktpreise anbieten zu können

Effizientere Nutzung des Entwicklungsetats

Verwendung kostengünstiger Standard-Hardwareplattformen

SuperComm 2005 Demos, McCormack Place, Chicago

Voice-over-IP: Stand 64045, 71022, 53015

Voice-over-IP ist die Basis für zahlreiche heute verfügbare und in naher Zukunft verstärkt auf den Markt drängende Anwendungen. IBM zeigt auf Stand 64045 einen Voice-over-IP Applikationsservice auf Basis der SAFE4CS-Suite von Fujitsu Siemens Computers und der Clustered Blade Center T Server Nodes von IBM. Hier wird gezeigt, wie Carrier rasch und kostengünstig eine Voice-over-IP Lösung aufbauen können, ohne dabei die für die herkömmliche Telefonie zwingenden Verfügbarkeits- und Qualitätsansprüche zu vernachlässigen. Ferner wird demonstriert, wie der Betrieb trotz simulierter Anwendungs-, Netz- oder Serverfehler uneingeschränkt aufrechterhalten werden kann, indem die Anwender nahtlos von gestörten zu neu aktivierten Diensten transferiert werden und der Kontext jeder laufenden User Session gesichert und ohne Verlust an Verarbeitungsleistung, Daten oder Antwortzeiten wieder aufgesetzt wird. Durch diese automatisierte Lösung entfällt jeder manuelle Bedienereingriff. Die IP-T von IBM mit SAFE4CS Software von Fujitsu Siemens Computers garantiert den Telekom-Ausrüstern eine robuste, standardbasierte Anwendungsentwicklungs- und Betriebsplattform für den effizienten Entwurf ihrer Carrier Grade-Applikationen.

Advanced TeleVoting: Stand 53015, 71022

Auf Stand 53105 zeigt Fujitsu Siemens Computers eine weitere standardbasierte End-to-End-Anwendung mit SAFE4CS Software zur Unterstützung des Telekom-Applikationsdienstes Advanced TeleVoting (ATV). Dieser Service erlaubt einem Anrufer die Beantwortung von Fragen über den Ziffernblock des Telefons. Auf einer SAFE4CS Plattform kann der ATV-Service tausende von parallelen Anrufen unterstützen, selbst wenn gleichzeitig ein Hard- oder Softwarefehler behoben werden muss.

About Fujitsu Siemens Computers

Fujitsu Siemens Computers ist der führende europäische IT-Hersteller und zugleich Marktführer in Deutschland. Mit einer einzigartigen Bandbreite an Informationstechnologie - vom Handheld über Notebooks, Desktops bis hin zu Servern und IT Infrastrukturlösungen - ist das Unternehmen in allen Schlüsselmärkten Europas, Afrikas und des Mittleren Ostens präsent und profitiert von der globalen Kooperation und der Innovationskraft seiner beiden Shareholder Fujitsu Ltd. und Siemens AG. Mit seinem verantwortlichen strategischen Fokus auf die Zukunftsthemen Mobility und Business Critical Computing stellt Fujitsu Siemens Computers sicher, die spezifischen Anforderungen seiner Kunden zu erfüllen: Großunternehmen, kleine und mittelständische Firmen sowie Privatkunden.

Weitere Informationen über Fujitsu Siemens Computers finden Sie unter: www.fujitsu-siemens.com

Über das Service Availability ForumT

Das Service AvailabilityT Forum ist ein Konsortium branchenführender Kommunikations- und IT-Unternehmen, die sich der gemeinsamen Förderung eines Ökosystems verschrieben haben, das es ermöglichen soll, kommerzielle, vorfabrizierte Module zur Erstellung von hoch verfügbaren Netzinfrastrukturprodukten, -systemen und -services zu nutzen. Zur Erreichung dieses Ziels entwickelt und veröffentlicht das Service Availability Forum Hochverfügbarkeits- und Managementsoftware-Schnittstellenspezifikationen und treibt deren Annahme durch die Industrie voran. Die Mitgliedschaft im Service Availability Forum bietet die Gelegenheit, an der Prägung und Implementierung der Service Availability-Lösung mitzuwirken. Weitere Informationen zum Service Availability Forum unter www.saforum.org .

IBM BladeCenter und Blade Center T sind Warenzeichen der IBM Corporation. Fujitsu Siemens Computers SAFE4CS ist ein Warenzeichen der Fujitsu Siemens Computers GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

PR ContactsPR Kontakt:Amy M.K. FlÖ©cherDirector CommunicationsTel.: + 49 (0) 89 3222 4460Mobile: + 49 (0) 171 86 50 101Fax: + 49 (0) 89 3222 4466 amy.flecherfujitsu-siemens.com

Lothar LechtenbergPR ManagerTel.: + 49 (0) 211 6178 2828Mobile: + 49 (0) 171 86 50 022Fax: + 49 (0) 211 6178 1168 lothar.lechtenbergfujitsu-siemens.com

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

IBM integriert SAFE4CS Software von Fujitsu Siemens Computers in Infrastruktur-Plattform für Telekommunikationsdienste

Neue Lösung ermöglicht Telekom-Ausrüstern niedrigere Entwicklungskosten und kürzere Time-to-Market-ZeitenChicago und München, 7. Juni 2005 -- Fujitsu Siemens Computers meldete heute die Unterzeichnung einer weltweiten Vereinbarung ...
Fujitsu Siemens Computers mit neuen DVB-T Mobile TV Tuner - Fernsehen auf dem Computer

Dank kompakter Bauform perfekt für mobilen Einsatz geeignetMünchen, 11. August 2005 - Rechtzeitig zur IFA liefert Fujitsu Siemens Computers, der führende europäische IT-Hersteller, seinen neuen DVB-T Mobile TV Tuner aus. Mit dem mobilen ...
‚RAM for free" - einen ganzen Sommer lang bei Actebis Peacock: Gratiszugabe bei Fujitsu Siemens Computers Server-Kauf

Soest, 05. Juli 2005 – Actebis Peacock beteiligt sich an der "RAM for free" Aktion von Fujitsu Siemens Computers und verdoppelt im Zeitraum Juli/ August bei jeder Bestellung eines ausgewählten Small Business Server-Modells von Fujitsu Siemens ...
(Nicht nur) für Sportsfreunde: Actebis Peacock Fujitsu Siemens Computers Bonus Club

Soest, 04. August 2005 – Chancen auf ein hochwertiges Mountain Bike haben alle Fachhändler, die ab sofort in Sachen Umsatz mit Produkten von Fujitsu Siemens Computers kräftig in die Pedale treten: Ende September verlost der Actebis Peacock ...
Kassensoftware LaCash erleichtert Mobilfunkhändlern Kalkulation und Preispflege

Gesamter Mobilfunkhandel stöhnt seit längerem über die schnellen und häufigen Änderungen bei Gerätepreisen und WKZ - LaCash-Mobilfunk schafft AbhilfeHamburg, 9. Juni 2005 - LaCash-Mobilfunk erleichtert dem Mobilfunkhandel ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'IBM integriert SAFE4CS Software von Fujitsu Siemens Computers in Infrastruktur-Plattform für Telekommunikationsdienste' (Stand 12.07.2015 )


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 107162535 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung IBM integriert SAFE4CS Software von Fujitsu Siemens Computers in Infrastruktur-Plattform für Telekommunikationsdienste wurde bisher 55930 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'IBM integriert SAFE4CS Software von Fujitsu Siemens Computers in Infrastruktur-Plattform für Telekommunikationsdienste'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'IBM integriert SAFE4CS Software von Fujitsu Siemens Computers in Infrastruktur-Plattform für Telekommunikationsdienste'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.