pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von Jäger Management GmbH

Energetische Fassadensanierung und Brandschutz

Energetische Fassadensanierung Brandschutz


Über Wärmedämmung und Brandschutz wurde in letzter Zeit viel berichtet. Es ist Zeit, einige Fragen dazu zu beantworten und Vorurteile aufzuklären. Denn unsachgemäße WDVS-Verarbeitung und "Geiz-ist-geil-Mentalität" (Weglassen von Brandriegeln) erhöhen das Risiko. Deshalb hat die BASF Wall-Systems zu diesem Thema eine Kampagne zur Aufklärung von Bauherren, Verarbeitern und Architekten gestartet. Durch gezielte Maßnahmen kann eine Brandausbreitung in Gebäuden systematisch verhindert werden.

Mit dem neuen KfW-konformen HECK PU Brandriegel bietet BASF Wall Systems deshalb eine kompromisslos konsequente System-Lösung für dieses Problem an. Es handelt sich um einen Brandschutzriegel aus PUR Hartschaum 026, der mit annähernd identischen Materialeigenschaften ausgestattet ist wie der Dämmstoff Polystyrol. Damit entfallen die Probleme herkömmlicher Brandsperren verursacht durch unterschiedliche Dämmwerte, anderes Diffusionsverhalten und optische Mängel (Fassadenabzeichnungen) bei herkömmlichen Brandschutzriegeln. Im Brandfall karbonisiert der neue Brandriegel die Flammeneinwirkung und verhindert eine schleichende Brandausweitung, indem er die Sauerstoffzufuhr und damit den Brand stoppt. So entsteht ein wirkungsvoller Schutzriegel gegen die Brandausbreitung. „Die Verarbeitung ist denkbar einfach: Der neue Brandriegel kann ohne Vorbehandlung einfach mit Klebe- und Armierungsmörtel, z. B. HECK K+A an der Fassade befestigt werden und zeichnet sich durch eine hohe Querzugfestigkeit aus“, erläutert Heiko Faltenbacher von BASF Wall Systems. Der neue Fassadenbrandriegel beseitige zudem alle bisher bekannten Defizite von Brandriegellösungen und erfülle zuverlässig alle geforderten Qualitätsstandards. Als Alternative zu eingebauten, intelligenten Brandsperren werden von BASF Wall Systems nicht brennbare Dämmstoffe, wie z. B. Dämmplatten aus Mineralwolle empfohlen. Im Brandfall tragen mineralische Dämmstoffe sogar dazu bei, Fluchtwege frei zu halten und ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude oder andere Stockwerke zu verhindern.

Aus Sicht der Deutschen Energie-Agentur (dena) ist eine sachgemäße Verarbeitung der Dämm-Materialien oder eine richtige Planung für den Brandschutz bei der Wärmedämmung entscheidend. “Die Gebäudedämmung ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil, um die Energieeffizienz von Gebäuden zu erhöhen, Heizenergie zu sparen und klimaschädliche CO2-Emissionen zu reduzieren”, betont Stephan Kohler, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur (dena). BASF Wall Systems informiert deshalb im „Kompendium der Wärmedämmung“ über alle Fragen und Möglichkeiten der Wärmedämmung, auch unter dem Gesichtspunkt des Brandschutzes. Dieses Kompendium und kann unter www.wall-systems.com kostenlos angefordert werden oder auch heruntergeladen werden.

BASF Wall Systems GmbH & Co. KG – Thölauer Straße 25, 95615 Marktredwitz
Tel. 09231 /802-0 - www.wall-systems.com
heiko.faltenbacherbasf.com


Quelle: Jäger Management GmbH / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Jäger Management GmbH
Ansprechpartner: Stefanie Jäger
Straße: Kettelerstraße 31
Stadt: -
Land: Deutschland

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

Brandschutz , Brandriegel , Dämmung , WDVS


Ähnliche Pressemeldungen

Neuartige Wanddurchführung aus Silikat- Brandschutzplatten Schornsteinhersteller entwickeln Wanddurchführung zur Durchführung von Schornsteinen und Schornsteinverbindungsleitungen durch Wände und Decken mit brennbaren Bauteilen

Viele Schornsteinbauer, Schornsteinfeger und Eigenheimbesitzer wissen es, Wanddurchführungen durch Wände und Decken mit brennbaren Bauteilen sind extrem aufwendig und kostspielig. In Kooperation der Hersteller Eka Edelstahlkamine und Raab wurde deshalb ...
HEKATRON - Ihr Partner im Brandschutz

Sicherheit und Qualität sind seit 44 Jahren die Leitgedanken von HEKATRON. Als führender Spezialist im Bereich des vorbeugenden anlagentechnischen Brandschutzes ist HEKATRON, mit dem Firmensitz Sulzburg, das größte in Deutschland produzierende Unternehmen ...
Jüngster Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz

Simon Christer verstärkt Walraven-Team mit zertifiziertem Brandschutzwissen Simon Christer ist mit 23 Jahren jüngster Absolvent der EIPOS-Fachfortbildung „Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz. Als technischer Berater bei Walraven im Bereich ...
Neues Internetangebot Brandschutzbeauftragter.de gestartet.

Mit seinem neuen Internetangebot www.Brandschutzbeauftragter.de greift das angesehene Essener Weiterbildungsinstitut Haus der Technik (HDT) ein Thema mit zentraler volkswirtschaftlicher Bedeutung auf, denn jährlich entstehen durch Brände in Unternehmen ...
Brandschutz an Leitungsanlagen

HDT- Fachveranstaltung am 18.06.2008 in Essen Die Planung, Ausschreibung, Ausführung und der Betrieb von Leitungsanlagen für die Technische Gebäudeausrüstung stellen an die beteiligten Fachleute hohe Anforderungen. Planer und Ausführende stehen unter ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Energetische Fassadensanierung und Brandschutz' (Stand 31.12.2018


Insgesammt wurden alle 150 Pressetexte 35625 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Energetische Fassadensanierung und Brandschutz wurde bisher 348 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Energie und Umwelt", "Mensch und Gesundheit" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 07.07.2015 - 8:44 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Energetische Fassadensanierung und Brandschutz'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Energetische Fassadensanierung und Brandschutz'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.