pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von Next Kraftwerke GmbH

Next Kraftwerke reagiert auf Kürzung der Managementprämie mit Integration fernsteuerbarer Windkraft- & Solaranlagen

Next Kraftwerke Kürzung Managementprämie Integration Windkraft- & Solaranlagen


Der Kölner Stromhändler und Betreiber eines virtuellen Kraftwerks bietet dazu die Installation der eigenen Fernwirktechnik nun auch für Solar und Windkraft an

Die Anpassung der Managementprämie durch das Bundesumweltministerium stand offensichtlich unter der Devise „Zuckerbrot und Peitsche“. Denn einerseits hat das Bundeskabinett am 29. August 2012 die Managementprämie für Solar- und Windkraftanlagen ab 2013 empfindlich gekürzt, andererseits aber eine zusätzliche Miniprämie für fernsteuerbare Anlagen eingeführt. Der Kabinettsbeschluss muss allerdings noch vom Bundestag bestätigt werden. Während die Kürzung der Managementprämie auf 0,65 Cent pro Kilowattstunde für 2013 mit den gesunkenen Ausgleichsenergiepreisen und der Vermeidung von Überförderung begründet wird, gleicht die Managementprämienverordnung (MaPrV) zugleich einen Teil der Kürzung wieder aus, wenn der Stromvermarkter einen Fernzugriff auf die Anlagen erhält. Denn Windräder und Solaranlagen, die über Fernwirktechnik in ihrer Leistung reduziert werden können, erhalten ab dem 1. Januar 2013 einen neuen Fernsteuerbonus in Höhe von 0,1 Cent pro Kilowattstunde.
Als Spezialist für die Vernetzung und Steuerung von dezentralen Stromerzeugungsanlagen bietet der Kölner Stromhändler Next Kraftwerke ab sofort die Integration von fernsteuerbaren Windkraft- und Solaranlagen in sein virtuelles Kraftwerk „Next Pool“ an, um den neuen Fernsteuerbonus für seine Kunden geltend machen zu können. Der Fernzugriff auf die Windkraft- und Solaranlagen erfolgt dabei, ähnlich wie bei den Biogas- und KWK-Anlagen im „Next Pool“, über das Mobilfunknetz oder das Internet. Aus der zentralen Leitwarte kann Next Kraftwerke alle vernetzten Anlagen anschließend steuern, wenn die entsprechenden Signale am Spot- oder Regelenergiemarkt dies vorgeben.
Jochen Schwill, Co-Gründer und Co-Geschäftsführer von Next Kraftwerke, sieht in den gesetzlichen Anpassungen der Förderhöhe ein Zeichen der verstärkten Marktintegration der Erneuerbaren Energien: „Auch wenn die Kürzung der Managementprämie zu Mindereinnahmen bei Solar- und Windkraftanlagenbetreibern führt, ist die Förderung von fernsteuerbaren Solar- und Windkraftanlagen ein sinnvoller nächster Schritt hin zur vollständigen System- und Marktintegration der Erneuerbaren Energien. Wir erleben in unserem virtuellen Kraftwerk jeden Tag aufs Neue, wie flexibel Erneuerbare Energien sind, wenn man sie vernetzt. Auch in technischer Hinsicht sehe ich mit der verstärkten Integration von Windkraft- und Solaranlagen keine Probleme auf uns zukommen. Über den Anschluss unserer 'Next-Box' an die Anlagensteuerung erhalten wir stets aktuelle Einspeiseganglinien und können mit diesen Informationen im Intraday-Handel an der Strombörse flexibler agieren – auch ohne die verbundene Anlage tatsächlich abzuregeln. Nur bei negativen Strompreisen an der Börse werden wir die Anlage auf Basis der mit dem Kunden gemeinsam vereinbarten Handelsstrategie abregeln.“
Das kurzfristige Ziel der Förderung von fernsteuerbaren Windkraft- und Solaranlagen durch das Bundesumweltministerium ist eben diese Vermeidung von negativen Börsenstrompreisen. Diese entstehen, wenn an wind- und sonnenreichen Tagen der gewaltigen Stromproduktion nicht genügend Abnehmer entgegenstehen. In diesen Fällen müssen Windmüller und Solarteure letztendlich dafür bezahlen, ihren Strom zu vernichten. Außerdem ist der Fernzugriff auf Windkraft- und Solaranlagen mittelfristig der erste Schritt auf dem Gang an den Regelenergiemarkt, der in Zukunft für die Wind- und Solarbranche interessanter werden wird.

Unternehmen

Die Next Kraftwerke GmbH ist der Betreiber eines der größten virtuellen Kraftwerke Deutschlands, in dem Biogas-, Biomasse-, KWK-, Windkraft- und Solaranlagen zusammengeschlossen sind. Dank des zentralen Leitsystems im „Next Pool“ wird die gebündelte Erzeugungs- und Reservekapazität der vernetzten dezentralen Anlagen zu maximalen Preisen auf den Strommärkten veräußert. Als Direktvermarkter der ersten Stunde kennt Next Kraftwerke die Marktmechanismen insbesondere im Hinblick auf die Vermarktung von Strom aus Erneuerbaren Energien. Next Kraftwerke ist eine Ausgründung aus dem Energiewirtschaftlichen Institut an der Universität zu Köln (EWI), dessen über 50-jährige Erfahrung in der energiewirtschaftlichen Forschung das Fundament für das Unternehmen bildet.

Kontakt
Next Kraftwerke GmbH
Lichtstr. 43g
50825 Köln
Tel.: +49 221/ 82 00 85-50
E-Mail: pressenext-kraftwerke.de
www.next-kraftwerke.de

Quelle: Next Kraftwerke GmbH / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Next Kraftwerke GmbH
Ansprechpartner: Hendrik Sämisch
Straße: Lichtstraße 43 g
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: +49 221/ 47 44 18 – 40
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

Managementprämie , Solar , Wind , fernsteuerbar


Ähnliche Pressemeldungen

Trittin fördert Ausbau der Windkraft in Tschechien - Windpark-Pilotprojekt soll im Erzgebirge entstehen

Bundesumweltminister Juergen Trittin hat heute in Berlin den Vertrag fuer das neue deutsch-tschechische Umweltschutzpilotprojekt "Windpark RusovÖ¡" unterzeichnet. Das Bundesumweltministerium wird sich mit einem Investitionszuschuss von bis zu zwei Millionen ...
Solarbutzwasser - konsequent, ökologisch Solaranlagen optimieren und pflegen

Die SolarReinigung in Prien am Chiemsee reinigt und pflegt Photovoltaik- und Solaranlagen 100% ökologisch. Ziel ist die Entfernung der lichtfilternden Verschmutzungen, die Optimierung des Wirkungsgrades, die Wiederherstellung der selbstreinigenden ...
Good Practice für Solaranlagen an Schulen Neue Broschüre erschienen

(pur). Viele Schulen in Deutschland nutzen inzwischen die Sonnenenergie, um einen Beitrag zur Klimaentlastung beizusteuern. Sie sind ausgestattet mit Photovoltaikanlagen, die von der kleinen 1kWp Anlage bis hin zum Minikraftwerk in Größenordnungen ...
AST: Mit Solaranlagen für Freibäder seit über 20 Jahren im Dienste der Umwelt

Seit 1986 liefert und montiert AST thermische Solaranlagen für die Beheizung des Badewassers, auf Basis der Absorbertechnologie. Ein Absorber ist eine Gummimatte, welche aus kleinen, zusammenhängenden Röhrchen besteht. 87 % der einfallenden ...
Drooff Kaminöfen: Regenerative Energien kombinieren - WasserfÜhrende Kaminöfen und Solaranlagen senken dauerhaft die Heizkosten

Der Kaminofen im Wohnzimmer und eine Solaranlage auf dem Dach machen es möglich: Einen "Platz an der Sonne" zu genießen - und das gewissermaßen mit Blick aufs prasselnde Kaminfeuer. Die Nutzung regenerativer Energien wie Solarkraft und ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Next Kraftwerke reagiert auf Kürzung der Managementprämie mit Integration fernsteuerbarer Windkraft- & Solaranlagen' (Stand 06.07.2015 )


Insgesammt wurden alle 13 Pressetexte 5294 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Next Kraftwerke reagiert auf Kürzung der Managementprämie mit Integration fernsteuerbarer Windkraft- & Solaranlagen wurde bisher 193 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Energie und Umwelt". Die aktuellste Meldung wurde am 22.09.2014 - 13:48 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Next Kraftwerke reagiert auf Kürzung der Managementprämie mit Integration fernsteuerbarer Windkraft- & Solaranlagen'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Next Kraftwerke reagiert auf Kürzung der Managementprämie mit Integration fernsteuerbarer Windkraft- & Solaranlagen'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.