pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von pressrelations.de

Beach-WM 2005 in Berlin: WM-Teams stehen fest - 11 Deutsche Beach-Duos bei der WM!

Beach-WM 2005 Berlin: WM-Teams - 11 Deutsche Beach-Duos WM!




Der Volleyball Weltverband (FIVB) hat die Startlisten für die Beach-Volleyball Weltmeisterschaften 2005 in Berlin veröffentlicht. Aus 26 Nationen setzt sich das internationale Teilnehmerfeld der Damen und Herren Beach-Duos zusammen.

Der Deutsche Volleyball-Verband schickt bei der ersten WM in Deutschland insgesamt 11 Teams ins Rennen um die Medaillen. Bei den Damen starten Stephanie Pohl / Okka Rau, Susanne Lahme / Danja Müsch, Helke Claasen / Andrea Ahmann und Ines Pianka / Jana Vollmer. Mit einer Wild Card der FIVB ausgestattet komplettieren Sara Goller / Laura Ludwig das deutsche Damenfeld.

Bei den Herren konnte der DVV die maximale Anzahl von sechs Teams melden: Markus Dieckmann / Jonas Reckermann, Christoph Dieckmann / Andreas Scheuerpflug, Julius Brink / Kjell Schneider, David Klemperer / Eric Koreng, Thomas Kröger / Niklas Rademacher und Daniel Krug / Mischa Urbatzka (Wild Card).

Das volle Kontingent von vier Teams pro Nation (nur Deutschland darf als Gastgeber sechs Teams pro Geschlecht melden) kann nur Brasilien bei den Damen und Herren ausschöpfen. Den USA ist dies nur bei den Herren möglich.

Über jeweils eine Wild Card bei den Herren und Damen entscheidet die FIVB in der kommenden Woche und dann sind die 48-er Teilnehmerfelder endgültig komplett.

Damen:

Herren:

Shelda - Adriana Behar / BRA

Ricardo - Emanuel / BRA (Weltmeister 2003)

Wacholder - Youngs / USA

Franco - Tande / BRA

Fran֧a - Felisberta Silva / BRA

Dieckmann Ch. - Scheuerpflug / GER

Müsch - Lahme / GER

Heuscher - Kobel / SUI

Walsh - May-Treanor / USA (Weltmeister 2003)

Harley - Benjamin / BRA

Perrotta - Gattelli / ITA

Marcio Araujo - de Jesus Magalh֣es / BRA

Pohl - Rau / GER

Dieckmann M. - Reckermann / GER

Kuhn - Schwer / SUI

Egger M. - Laciga M. / SUI

McPeak - Kessy / USA

Rogers - Scott / USA

Tian Jia - Wang Fei / CHN

Heyer - Laciga P. / SUI

Yanchulova - Yanchulova / BUL

Schacht - Slack / AUS

Sandra Pires - Bednarczuk / BRA

Conde - Salema / ARG

Ana Paula - Barros / BRA

Depiaggio - Baracetti / ARG

Gerlic - Clarke / AUS

Blanton - Wong / USA

Kadjo - Arjona / FRA

Holdren - Nygaard / USA

Karadassiou - Arvaniti / GRE

Kais Kr. - Vesik / EST

Mooren - Kadijk R. / NED

Herrera - Mesa / ESP

Nystrom - Nystrom / FIN

Ronnes - De Gruijter / NED

Koutroumanidou - Tsiartsiani / GRE

Nowotny - Gartmayer / AUT

Cook - Lochowicz / AUS

Brink - Schneider K. / GER

Torlen - Hakedal / NOR

Kjemperud - Skarlund / NOR

Ahmann - Claasen / GER

Child - Heese / CAN

Fernandez Grasset - Canet Betancourt / CUB

Barsouk - Arkaev / RUS

Keizer - Leenstra / NED

Horrem - Pettersen E.P. / NOR

Martin - Pruneau / CAN

Canet - Hamel / FRA

Maaseide - Wiig / NOR

Berger - Doppler / AUT

Bruschini - Lunardi / ITA

Leinemann - Van Huizen / CAN

Dumont - Fiset / CAN

Prosser - Richardson / AUS

Kusuhara - Urata / JPN

Bosma - Ortiz / ESP

Esteves Ribalta - M. Crespo / CUB

Papaleo P֩rez - Hernandez / PUR

Montagnolli - Swoboda / AUT

Hoidalen - Oevergaard / NOR

Pianka - Vollmer / GER

Alvarez - Ramirez Bernal / CUB

Hu - Zhang Xi / CHN

Rossell - Villar / CUB

Li Ying - L.Wang / CHN

Kröger - Rademacher / GER

Gschweidl - Hansel / AUT

Cadieux - Holden / CAN

Erni N. - Trüssel / SUI

Klemperer - Koreng / GER

Gaxiola - Garcia / MEX

Boersma E. - Kogel / NED

Tokuno - Teru Saiki / JPN

Berg B. - Svensson R. / SWE

Lessard - Maxwell / CAN

Gibb - Metzger / USA

Alcon - Matveeva / ESP

Luna - Garcia Thompson / ESP

Schwaiger - Schwaiger / AUT

Pitman - Lochhead / NZL

Luciani - Solazzi / ITA

Q. Xu - Xu / CHN

Cati Pol - Mandana / ESP

Goranson K. - Engvik / NOR

Koizumi - Tanaka / JPN

Gosch - Strauss / AUT

Campisi - Lozano / ESP

Asahi - Watanabe / JPN

Barrera - Jaouen / FRA

Chiya - Masinga / RSA

Goller - Ludwig / GER (Wild Card)

Krug - Urbatzka / GER (Wild Card)

Alle Infos zur Beach-WM 2005 unter: www.beachvolleyball2005.de

WM-Qualifikation der Frauen vom 17. bis 19. Juni 2005 in Dresden präsentiert von Zurich: Auftakt-PK am Donnerstag!

Pressevertreter sind herzlich am 16. Juni um 14.00 Uhr zur Auftakt-Pressekonferenz der WM-Qualifikation der Frauen vom 17. bis 19. Juni in Dresden präsentiert von Zurich eingeladen. Einen Tag vor Beginn der Spiele werden im Presseraum der Dresdner Mehrzweckhalle an der Bodenbacher Straße die vier Chef-Trainer und Kapitäne der teilnehmenden Mannschaften aus Deutschland, Polen, Griechenland sowie voraussichtlich Serbien & Montenegro (entscheidet sich heute) Rede und Antwort stehen. Wie war die Vorbereitung, welche Probleme gab es, wer sind die Favoriten in Dresden?

Dort können auch die Presseausweise und Parkausweise abgeholt werden.

Alle Infos zur WM-Qualifikation in Dresden unter: www.volleyball-verband.de >>> Halle >>> WM-Qualifikation 2005

WM-Qualifikation der Frauen vom 17.-19. Juni in Dresden präsentiert von Zurich: Griechenland kommt und Serbien & Montenegro wahrscheinlich auch!

Griechenland heißt die dritte Mannschaft, die vom 17.-19. Juni in Dresden um die zwei zu vergebenen WM-Tickets kämpft. Die Griechinnen sicherten sich ihren Startplatz durch einen 2. Platz bei der WM-Vor-Qualifikation in Athen. Der vierte und letzte Teilnehmer dürfte Serbien & Montenegro werden. Die Balkanspielerinnen benötigen im letzten Spiel der WM-Vor-Qualifikation in Zagreb lediglich einen Satz gegen die Slowakei, um das Turnier zu gewinnen.

Die Griechinnen benötigten nach einem 3:0-Sieg über Belarus und einer 0:3-Klatsche gegen die Ukraine nur noch einen Satz gegen Frankreich. Dann lagen sie aber 0:2 nach Sätzen zurück, ehe der erlösenden Satzgewinn gelang. Griechenland verlor zwar 2:3, ist aber aufgrund des Satzverhältnisses eine Runde weiter. Turniersieger Ukraine nimmt an der WM-Qualifikation in der Türkei mit den Gastgeberinnen, den Niederlanden und einem weiteren Qualifikanten teil.

U21-Nationalmannschaft: 3:2-Sieg über Weltmeister Brasilien und Platz zwei beim Viererturnier!

Die männliche U21-Nationalmannschaft hat das Viererturnier mit den Teams aus den Niederlande, Brasilien und Bundesligist Moerser SC auf dem zweiten Platz beendet. Sieger wurden die Niederlande, Brasilien belegte Platz drei vor dem Moerser SC. Am Ende gab es ein 3:2 (25-23, 25-16, 18-25, 27-29, 22-20) über Jugend-Weltmeister Brasilien, die Niederlande gewann 3:2 gegen Moers. Als weitere Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften in Indien (6.-14. August) spielt die deutsche Mannschaft am 14. Juni in Wuppertal (19.30 Uhr) und am 15. Juni in Düren (18.00 Uhr) nochmals zwei Länderspiele gegen Brasilien.

Nach ca. zweieinhalb Stunden war der Sieg gegen Brasilien vor 400 Zuschauern in Minden geschafft. Dabei hatte die DVV-Auswahl die Südamerikaner eigentlich voll im Griff und führte bereits mit 2:0-Sätzen, ehe die deutschen Spieler einen Gang rausnahmen und die Brasilianer wieder ins Spiel brachten. Auf deutscher Seite überzeugte - wie schon in den Partien zuvor - Dirk Mehlberg, der den verletzten Alexander Mayer auf der Diagonalpositon vertrat.

Bundestrainer Michael Warm war insgesamt mit dem Turnier hochzufrieden: "Das Turnier war für die drei Nationalteams sehr gut, alle liegen sehr dicht beieinander. Ich möchte mich bei den Ausrichtern in Bielefeld, Bad Essen und Minden bedanken, die ein tolles Turnier organisiert haben. Ich hoffe, dass viele Zuschauer nach Wuppertal und Düren kommen, denn es ist wirklich guter Volleyball, der geboten wird."

Das Prekäre an dem Viererturnier: Die Teams aus Deutschland, Brasilien und den Niederlanden sind bei der WM in Indien in der gleichen Vorrundengruppe (dazu noch die USA, Indien und Tunesien) und kämpfen um die Halbfinalplätze.

Das Tagebuch der U21-Nationalmannschaft auf dem Weg zur WM nach Indien unter: www.road2india.de

Nokia Beach Cup Leipzig: Favoriten lassen Außenseitern keine Chance!

Der Nokia Beach Cup in Leipzig hat seine Sieger: Die Favoritenduos hatten dabei zumindest bei den Frauen die Nase vorn! Klar in zwei Sätzen siegte das an Position eins gesetzte Münchner Duo Nicole Aures/Michaela Eckl gegen die Qualifikantinnen Lina Meyer und Claudia Pavlicek (21:15, 21:15). Vor allem Michaela Eckls harte Angaben mit 11 direkten Assen führten zu diesem deutlichen Sieg. "Es war hier eine super Atmosphäre in Leipzig. Danke an das Publikum, ihr seid super", freute sich Nicole Aures über den ersten Turniersieg der Saison. Dem konnte das Siegerduo der Männer, Florian Karl/Marcus Melzer, nur zustimmen: "Vielen Dank an alle, das hat hier riesig Spaß gemacht in Leipzig", bedankte sich Florian Karl bei den Zuschauern.

Im mitreißenden Finale siegten die sympathischen Berliner Youngsters vor dem begeistertem Publikum gegen das toppgesetzte Duo Denis Schirmeisen/Maarten Weßel mit 21:18, 20:22 und 18:16.

Dritte wurden die Dresdnerinnen Sylvia Andreas und Kristin Stöckmann, die sich durch die freitägliche Qualifikation bis ins kleine Finale kämpften und mit Bronze für ihren Kraftakt belohnt wurden. Bei den Herren schafften Martin Peiske und Uwe Masurek ebenfalls den Sprung aufs Siegertreppchen. Einen Sieger gabs auch beim ADAC Fahrtsicherheitstraining: Eine Reise mit einem MINI Cabrio zum Nokia Beach Cup in Binz auf Rügen (15. -. 17.07.2005) gewann Jens Herzig aus Leipzig. Mit einer Zeit von nur 31,13 Sekunden meisterte er fehlerfrei den schwierigen Parcours zwischen Gewandhaus und Mendebrunnen.

Bereits kommende Woche feiert der Nokia Beach Cup in Bremen seine große Premiere. Exakt eine Woche vor der Beach-Volleyball WM treten 16 Männer- und 16 Frauenteams auf den vier Courts am Bahnhofsvorplatz gegeneinander an. Die filmischen Highlights beim ProSieben Kino Open Air: "I, Robot" (Freitag) und "(T)raumschiff Surprise - Periode 1" (Samstag). Der Eintritt kostet pro Film und Person 5 Euro. Karten gibts auf dem Eventgelände am ProSieben Stand.

Weitere Infos unter www.nokia-beach-cup.de .Druckfähiges Bildmaterial vom Nokia Beach Cup gibt"s unter sportsandevents. gmbhpressereferent: marcus hellkötterelisabethstrasse 2580796 münchenfon: 089/24 21 01 47fax: 089/21 38 39 84mobil : 0179/49 04 160 hellkoettersportsandevents.de

Thilo von HagenPressesprecher / Press OfficerDeutscher Volleyball-Verband / German Volleyball FederationOtto-Fleck-Schneise 860528 Frankfurt / GermanyT: +49 (069) 69800110F: +49 (069) 69800199H: +49 (0171) 4167559 www.volleyball-verband.de www.volleyball-talk.de (Forum) www.volleyballtutdeutschlandgut.de (Kampagne)

Merken Sie sich bitte diese Termine: 01.05.2004 - 26.06.2005 Die Kampagne "Volleyball tut Deutschland gut."03.06.2005 - 04.06.2005 European League der Männer gegen Finnland in Friedrichshafen10.06.2005 - 11.06.2005 European League der Männer gegen Estland in Düren17.06.2005 - 19.06.2005 Volleyball WM-Qualifikation der Frauen 2005 präsentiert von ZURICH Versicherung in Dresden21.06.2005 - 26.06.2005 Swatch-FIVB Beach-Volleyball Weltmeisterschaften der Frauen und Männer powered by smart in Berlin 02.07.2005 - 03.07.2005 European League der Männer gegen Russland in Friedrichshafen

Volleyball-Nachrichten des DVV auf der eigenen Homepage:

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Beach-WM 2005 in Berlin: WM-Teams stehen fest - 11 Deutsche Beach-Duos bei der WM!

Der Volleyball Weltverband (FIVB) hat die Startlisten für die Beach-Volleyball Weltmeisterschaften 2005 in Berlin veröffentlicht. Aus 26 Nationen setzt sich das internationale Teilnehmerfeld der Damen und Herren Beach-Duos zusammen. Der Deutsche ...
Schottenland warnt vor Abzocke bei Internet-Telefonen

Berlin/Schottenland, 9. Juni 2005 - Eine Reihe von Anbietern nutzt die Unkenntnis vieler Verbraucher bei Internet-Telefonen aus und bietet die Geräte zu stark überhöhten Preisen an. Darauf weist der Preisvergleichsdienst Schottenland.de ...
Clarity nutzt Eicon-Netzwerk

Bad Homburg, 10. Juni 2005 - Die Clarity AG ist Partner des Eicon Networks Technology Programms (ETP-Programm). Eicon ist einer der führenden Anbieter von Kommunikationshardware und bietet mit seinem ETP-Programm eine Plattform für Softwarehersteller ...
Sparen mit HP: Preisnachlass auf drei Notebooks

HP setzt seine Preisoffensive in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) fort: Drei Modelle aus dem aktuellen HP Business Notebook Portfolio sind ab sofort mit einem Preisnachlass von bis zu 25 Prozent erhältlich. Sie können über HP ...
Deutsche Börse und Universität Frankfurt konzipieren Händlerprüfung für DIFX Akademy

Gemeinsame Pressemitteilung von Deutsche Börse, Dubai International Financial Exchange (DIFX) und Universität FrankfurtDie Gruppe Deutsche Börse, die Dubai International Financial Exchange (DIFX) und die Universität Frankfurt werden ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Beach-WM 2005 in Berlin: WM-Teams stehen fest - 11 Deutsche Beach-Duos bei der WM!' (Stand 10.07.2015 )


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 107067179 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Beach-WM 2005 in Berlin: WM-Teams stehen fest - 11 Deutsche Beach-Duos bei der WM! wurde bisher 71388 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Beach-WM 2005 in Berlin: WM-Teams stehen fest - 11 Deutsche Beach-Duos bei der WM!'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Beach-WM 2005 in Berlin: WM-Teams stehen fest - 11 Deutsche Beach-Duos bei der WM!'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.