pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von B&B Consulting GbR

VG Braunschweig: Aromakapselverbot in Zigaretten

VG Braunschweig: Aromakapselverbot Zigaretten



Nach einem Urteil des VG Braunschweig dürfen Zigaretten mit Menthol-Aromakapseln nicht verkauft werden.
In dem zu entscheidenden Fall wollte ein Tabakunternehmen Zigaretten, die mit einer Aromakapsel versehen waren, deutschlandweit verkaufen.

Bei diesem Produkt ist eine mit einem Mentholgeschmacksstoff befüllte Kapsel im Zigarettenfilter integriert. Diese kann durch Zerdrücken geöffnet werden, sodass beim Rauchen neben dem normalen Rauch auch Menthol inhaliert werden kann („Click & Roll-Technik“).
Obwohl der Verkauf dieser Zigaretten bereits in mehreren EU-Staaten erlaubt ist, untersagte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit den Vertrieb dieses Tabakproduktes, da zwingende Gründe des Gesundheitsschutzes gemäß § 47 a Abs.2 Satz 1 VTabakG dagegen sprechen.
Das Tabakunternehmen gab sich mit dieser Entscheidung nicht zufrieden und erhob demzufolge dagegen Klage.

Diese wiesen die Richter des VG Braunschweig ab, da sich das Bundesamt sich zu Recht auf die zwingenden Gründe des Gesundheitsschutzes stützen könne. Zwar gibt es keine Studien, die belegen, dass das Menthol der Kapselzigarette die Gesundheitsschädlichkeit der einzelnen Zigarette steigere. Jedoch seien derartige Zigaretten nach heutigem Erkenntnisstand schädlicher als herkömmliche.

Das Gericht führte in seiner Entscheidung weiter aus, dass der Vertrieb gegen das Rahmenübereinkommen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Eindämmung des Tabakgebrauchs festgelegter Grundsätze, genauer gesagt gegen die „Framework Convention on Tabacco Control“ (FCTC) verstoße. Speziell werden in Art. 9 FCTC wirksame Maßnahmen zur Regulierung der Inhaltsstoffe von Tabakerzeugnissen gefordert. In den dazu erlassenen Leitlienen wird hierzu aufgeführt, dass aus Sicht der öffentlichen Gesundheit keine Rechtfertigung gib, den Einsatz von Aromastoffen zu gestatten, die dazu beitragen, Tabakerzeugnisse attraktiv zu machen. Kurzum: Die Attraktivität von Tabakprodukten darf nicht durch neuartige erhöht werden.

Nach Ansicht der Richter werde durch die Aromakapseln in Zigaretten das Rauchen attraktiver gemacht. Mit dieser Aromakapseltechnik könne nämlich der Konsument zunächst auf gewöhnlichem Wege die Zigarette rauchen und gegen Ende, um einen frischen Atem zu bekommen, die Kapsel zerbrechen, sodass der Mentholgeschmack austritt. Damit werde die Attraktivität des Zigarettenkonsums gesteigert, was damit die Gefahr begründet, dass die Abhängigkeit zumindest weiterhin existent bleibt. Zudem bestehe eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für Gelegenheitsraucher, die wegen des beißenden und unangenehmen Geschmacks nicht regelmäßig zur Zigarette greifen, nikotinabhängig zu werden. Auch sei für junge Raucher, die nach Herstellerangaben als Zielgruppe hinsichtlich dieser Kapseltechnik ausgewiesen wurden, dieses Tabakprodukt besonders attraktiv. Insbesondere sei an diesem Produkt bei dieser Zielgruppe ein gesteigertes Interesse zu erwarten, da diese häufig noch kein „etabliertes Rauchverhalten“ zeige, sondern sich in einer „Experimentierphase“ befinde.

Weitere unverbindliche und kostenfreie Informationen rund um das Lebensmittelrecht erhalten Sie unter www.juravendis.de


www.juravendis.de - ist eine Rechtsanwaltssozietät, die sich auf das Gesundheitsrecht und die gesundheitsnahen Bereiche des Medien- und Wirtschaftsrechts spezialisiert. Die Kanzlei berät Unternehmen der Gesundheitsbranche zu deren spezifischen gesundheitsrechtlichen Fragestellungen, beispielsweise zur Abgrenzung der unterschiedlichen Gesundheitsprodukte (Arzneimittel / Lebensmittel / Kosmetika / Futtermittel / Biozidprodukte etc.), zur Kennzeichnung und Bewerbung von Gesundheitsprodukten, insbesondere Health Claims, sowie zum Apothekenrecht, zu Fragen der Pharmadistribution und des Arzneimittelpreisrechts.

www.medivendis.de - Ihre Agentur für Gesundheitsmarketing ++ medivendis versteht sich als ganzheitlicher Lösungsanbieter im Gesundheitsbereich zwischen Marketing, Öffentlichkeitsarbeit/Presse, Technologie und rechtlichen Möglichkeiten. Gerade in der heutigen Zeit unterliegt der Gesundheitsmarkt folgenschweren Umwälzungen. Aber eben diese Veränderungen bergen enormes Potential für einzelne Unternehmen, sofern man es versteht die Zeichen der Zeit zu erkennen und praxis-orientierte und rechtlich fundierte Lösungsansätze zu verfolgen und letztendlich auch zu realisieren.

Quelle: B&B Consulting GbR / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: B&B Consulting GbR
Ansprechpartner: Daniela Raiml
Straße: Parkring 11
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: +49 (0)89 36089314-0
Mobil: +49 (0)89 36089314-9
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte





Ähnliche Pressemeldungen

Equitable Settlement AG fordert neues Geld von Aktionären - CLLB Rechtsanwälte vertreten Aktionäre

München, 08.06.2010 Auf der außerordentlichen Generalversammlung der Equitable Settlement AG („ES AG“) am 11.05.2010 in Tägerwilen (Schweiz) teilte der neue Verwaltungsratspräsident, Herr Hans Peter Locher, den Aktionären mit, dass die ES AG akuten Finanzbedarf ...
CLLB Rechtsanwälte erstreiten Urteile gegen Juragent KG, Juragent AG und den ehemaligen Vorstand Mirko H. –

Gericht spricht Anlegern Anspruch auf Zahlung der Garantieausschüttung sowie Ersatz der vollen Zeichnungssumme abzgl. bisher erhaltener Ausschüttungen zu! Die auf Kapitalanlagerecht spezialisierte Kanzlei CLLB-Rechtsanwälte, mit Sitz in München, Berlin ...
CM4all Business Kanzlei-Edition: Perfekter Internet-Auftritt für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte

Köln, 3. März 2010 – Der Weg zur Erstellung eines eigenen Internetauftritts wird für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte noch komfortabler. Die Kölner CM-AG (Content Management AG) hat in enger Kooperation mit der DATEV eG die Kanzlei-Edition ...
DRIVER & BENGSCH – CLLBR Rechtsanwälte raten Anlegern zur Überprüfung ihrer Beteiligungen

Wie in den letzen Wochen in den Medien berichtet wurde, ebbt die Kritik an dem Bankhaus DRIVER & BENGSCH nicht ab. Nach einem Bericht der Wirtschaftszeitung Wirtschaftwoche werfen Anleger dem Bankhaus vor, sie nicht ordnungsgemäß bei dem Erwerb von Kapitalanlageprodukten ...
Falk Fonds 75: CLLB Rechtsanwälte erstreiten Schadenersatz für Anleger

Entscheidung des Landgerichts München I vom Oberlandesgericht München bestätigt Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Sitz in München und Berlin konnte nunmehr für einen weiteren Falk-Fonds-Anleger Schadenersatzansprüche durchsetzen. Gegenstand dieses Verfahren ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'VG Braunschweig: Aromakapselverbot in Zigaretten' (Stand 31.12.2018


Insgesammt wurden alle 482 Pressetexte 144231 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung VG Braunschweig: Aromakapselverbot in Zigaretten wurde bisher 78 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Sport und Freizeit", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 11.04.2013 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'VG Braunschweig: Aromakapselverbot in Zigaretten'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'VG Braunschweig: Aromakapselverbot in Zigaretten'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.