pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von pressrelations.de

PISA:Auch bei erneuter Veröffentlichung: Hessen bleibt Mittelmaß!

PISA:Auch Veröffentlichung: Hessen Mittelmaß!




"Durch die Wiederholung wird es auch nicht besser: Hessen bleibt Mittelmaß."

Mit diesen Worten reagiert die bildungspolitische Sprecherin der hessischen Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Priska Hinz, darauf, dass Kultusministerin Wolff (CDU) heute noch einmal eine Bewertung der Ergebnisse der neuesten PISA-Studie veröffentlicht hat. "Die Ergebnisse der ersten Länderauswertung von PISA E stellen jedoch einen ermutigenden Zwischenschritt in einem Teilbereich dar. Offensichtlich haben Verbesserungen des Unterrichts, die schon nach der Mathematikvergleichsstudie TIMSS  in den Neunziger Jahren begannen und größere Anstrengungen aller an Schule Beteiligten nach dem PISA Schock schon gewirkt."

"Das Bildungssystem muss jedoch weiter reformiert werden, um gute Bildung und bessere Leistungen für alle Schülerinnen und Schüler zu erreichen. Auch nach Vorlage der neuen PISA-Ergebnisse bleibt als wichtigste Aufgabe,  die Chancen von Schülerinnen und Schülern aus sozial schwachen Familien und mit Migrationshintergrund wesentlich zu verbessern. Die fehlende soziale Gerechtigkeit bleibt das länderübergreifende Manko in Deutschland. Damit werden Bildungspotenziale verschleudert und Kindern wird die Teilhabe am gesellschaftlichen Erfolg verwehrt. Hessen bleibt im Ländervergleich im Mittelwert, das ist weder im nationalen noch internationalen Vergleich genug. Weitere Anstrengungen sind notwendig, um aufzuschließen. Die CDU-Bildungspolitik mit Streichung von Förderstunden, immer größeren Klassen, Aussonderung von Kindern und Zerschlagung der Lehrerfortbildung ist dafür nicht geeignet."

Für DIE GRÜNENhat Bildung einen hohen Stellenwert, der sich auch in aktiven politischen Anstrengungen ausdrückt: DIE GRÜNEN wollen eine umfassende Bildungsreform voran treiben und weiter zusätzliche Ressourcen in Bildung stecken. "Selbstständige Schulen, die ganztägig arbeiten und neue Wege der individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern zulassen, können so mit einer besseren personellen Versorgung bessere Ergebnisse erzielen." "Ebenso gilt es das Lernen in der frühen Kindheit stärker zu fördern, denn eine frühe Förderung ist am besten geeignet, die aufgrund der familiären Herkunft ungünstigen Startchancen zu verbessern", erklärte Priska Hinz. "Der Rechtsanspruch für einen Betreuungsplatz ab 1 Jahr, die Verbesserung der personellen Besetzung von Kindereinrichtungen und die Qualifizierung des Personals stehen hier an erster Stelle. Das Ganztagesprogramm des Bundes stellt  einen wichtiger Meilenstein zu besserer individueller Förderung und zu mehr sozialer Gerechtigkeitdar, da es die Chance bietet, Schülerinnen und Schüler mit schwierigem sozialen Hintergrund mehr individuelle Förderung zu kommen zu lassen."

Hinz bedauert weiterhin, dass bisher nur Teilergebnisse veröffentlich werden. So gibt es keine Auswertung nach einzelnen Schularten. Vor allem die wichtige Frage, ob bei der deutschlandweit großen Gruppe der Schülerinnen und Schüler auf der untersten Kompetenzstufe die Leistungen verbessert worden sind, gäbe es zur Zeit keine Antwort. "Ich warne davor, die Ergebnisse nur als Schlagabtausch im Wahlkampf zu nutzen, wie es die unvollständige und verfrühte Veröffentlichung nahe legt. Das hilft weder den Schülerinnen und Schülern noch dem Bildungssystem insgesamt."

Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag - Pressesprecherin: Elke CezanneSchlossplatz 1-365183 WiesbadenFon: 0611/350597Fax: 0611/350601Mail: grueneltg.hessen.de Web: (c) BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag



Quelle: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN HESSEN / pressrelations.de

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

PISA:Auch bei erneuter Veröffentlichung: Hessen bleibt Mittelmaß!

"Durch die Wiederholung wird es auch nicht besser: Hessen bleibt Mittelmaß." Mit diesen Worten reagiert die bildungspolitische Sprecherin der hessischen Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Priska Hinz, darauf, dass Kultusministerin ...
Rot-Grün bleibt beim genetischen Fingerabdruck auf halbem Wege stehen

Genetischen Fingerabdruck mit anderen erkennungsdienstlichen Maßnahmen gleichstellen28. Juni 2005 - Zu dem anstehenden Beschluss des Bundestages zur forensischen DNA-Analyse erklärt der rechtspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, ...
DEL: Wolfsburg erhält keine Lizenz - Kassel bleibt drin

Thomas Eichin und Rodion Pauels in Kommissionen gewähltAuf ihrer Gesellschafterversammlung am Dienstag in St. Leon-Rot hat die Deutsche Eishockey Liga (DEL) die Lizenzen für die kommende Saison erteilt.Der EV Duisburg wurde als Aufsteiger ...
Hartz hilft nicht, Arbeitslosigkeit bleibt auf Höchstniveau

Zur Situation auf dem Arbeitsmarkt im Monat Juni erklärt Bundesgeschäftsführer Rolf Kutzmutz:Die Gründe für den schwachen Rückgang der Arbeitslosigkeit um 103.000 gegenüber dem Vormonat auf jetzt 4,704 Millionen sind ...
Universitätskliniken - Milliardenrisiko bei Privatisierung bleibt

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN fordert Minister Corts (CDU) auf, den Entwurf des neuen Klinikumsgesetzes den Fraktionen des Landtags schon vor der Regierungsanhörung zur Information zur Verfügung zu stellen. "Die ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'PISA:Auch bei erneuter Veröffentlichung: Hessen bleibt Mittelmaß!' (Stand 08.07.2015 )


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 106859104 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung PISA:Auch bei erneuter Veröffentlichung: Hessen bleibt Mittelmaß! wurde bisher 6822 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'PISA:Auch bei erneuter Veröffentlichung: Hessen bleibt Mittelmaß!'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'PISA:Auch bei erneuter Veröffentlichung: Hessen bleibt Mittelmaß!'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.