pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von Bernd Rechtsanwalts GmbH

Haftung einer Direktbank bei Zwischenschaltung eines anlageberatenden Wertpapierdienstleistungsunternehmens

Haftung Direktbank Zwischenschaltung Wertpapierdienstleistungsunternehmens


Wieder einmal Neuigkeiten zur Haftungssituation von Banken in Bezug auf eine Anlageberatung. Anders jedoch als in den bis dato entschiedenen Haftungsfällen ging es aktuell um die Zwischenschaltung eines Anlageberaters. Der BGH hatte sich mit der Frage auseinanderzusetzen, ob ein Schadensersatzanspruch gegen eine Direktbank in Frage kommt, obwohl die unmittelbare Beratung und Ausgabe von Finanzprodukten durch ein anlageberatendes Wertpapierdienstleistungsunternehmen erfolgte.

Die Klägerin hatte im Jahr 2005 ein Zins-Plus-Konto eröffnet. Dabei handelte es sich um ein Tageskonto mit einer jährlichen Festverzinsung von 4,5%. Dieses Tagesgeldkonto war mit einem Depot zur Einbuchung von Wertpapieren gekoppelt. Die Direktbank und das Wertpapierdienstleistungsunternehmen vereinbarten, dass erstere nur den marktüblichen Zins übernehmen sollte (da die 4,5% diesen deutlich überstiegen). Den Differenzbetrag sollte das Wertpapierdienstleistungsunternehmen ausgleichen. Dabei entstand ein nicht unerhebliches Verlustgeschäft, das durch Abschluss ertragreicherer Finanzgeschäfte mit dem Kontoführer und entsprechendem Provisionserhalt aufgefangen werden sollte. In der Zeit von Januar 2007 bis Dezember 2008 tätigte die Klägerin nach Beratung durch das Wertpapierdienstleistungsunternehmen zahlreiche Käufe von Inhaber-Aktien, Inhaber- Teilschuldverschreibungen und Genussscheinen. Mit deren Verkauf traten drastische Verluste bei der Klägerin ein.

Eine Haftung der Direktbank wegen falscher Anlageberatung kommt von vornherein nicht in Betracht, da zwischen der Klägerin und der Direktbank kein Anlageberatungsvertrag zustande kam. Darüber hinaus sind bei der Zwischenschaltung von Wertpapierdienstleistungsunternehmen diese für die Kundenbefragung in Hinblick auf etwaige Kenntnisse, finanzielle Verhältnisse etc. zuständig. Auch eine Zurechnung des Verhaltens des Wertpapierdienstleistungsunternehmens ist dem BGH nach nicht gangbar, da es sich bei dem Wertpapierdienstleistungsunternehmen um ein selbstständig tätiges Unternehmen handelt. Auch hat die Direktbank normalerweise keine Verpflichtung zur Überwachung der Beratung.

Wenn die Bank allerdings positive Kenntnis einer tatsächlichen Fehlberatung hat oder aufgrund erheblicher Hinweise davon ausgehen kann, besteht für sie eine Warnpflicht, sodass sich ein Schadensersatzanspruch ergeben kann. Zum Nachweis dieser Kenntnis wurde der Sachverhalt zurück an die Berufungsinstanz verwiesen.

Somit besteht für eine Bank also auch in einem mehrgeschalteten Verhältnis das Risiko einer Haftung wegen Falschberatung, sofern eine Kenntnis oder entsprechende Fahrlässigkeit vorliegt.

Bundesgerichtshof, Urteil vom 19. März 2013 - XI ZR 431/11



Bernd Rechtsanwalts GmbH
Wilhelm-Weber-Str. 39
37073 Göttingen
Telefon: +49 (0)551 495 669-0
Telefax: +49 (0)551 495 669-19
infobernd-rechtsanwaelte.de



Die Bernd Rechtsanwalts GmbH mit den Standorten in Göttingen, Düsseldorf und Hannover betreut und vertritt Unternehmen, Initiatoren, Finanzdienstleister und Investoren in sämtlichen Fragen des Wirtschafts- und Kapitalmarktrechts. Schwerpunkte liegen hierbei auf der Unternehmens- und Projektfinanzierung, insbesondere der Konzeption von Kapitalmarktprodukten und der Erstellung von Emissionsprospekten sowie des Finanzdienstleistungs- und Kapitalmarktrechts, hier insbesondere im Zusammenhang mit der Durchsetzung und Abwehr von Schadenersatzansprüchen und Auseinandersetzungen mit der BaFin.



Quelle: Bernd Rechtsanwaltsgesellschaft mbH / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Bernd Rechtsanwalts GmbH
Ansprechpartner: Holger Bernd
Straße: Wilhelm-Weber-Str. 39
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 05514956690
Mobil: 055149566919
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte





Ähnliche Pressemeldungen

Neuer Anbieter für Online-Tages- und Festgelder - VTB Direktbank startet mit Top-Konditionen und langfristiger Zinsgarantie

Frankfurt, 11. April 2011 – Mit ihrem deutschen Markteintritt platziert sich die VTB Direktbank gleich in der Spitzengruppe der Zins-Rankings. Einlagen auf einem Tagesgeld-konto werden aktuell mit 2,2% p.a. verzinst – garantiert bis zum 31.12.2011 und ...
ING-DiBa startet Weltspartag-Aktion mit Prämie und Verlosung

Frankfurt am Main, 20. Oktober 2010 – Die ING-DiBa startete am 18.Oktober ihre Weltspartag-Aktion 2010 mit einer 10 Euro-Prämie für neu abgeschlossene Extra-Konto Sparpläne und die Chance auf einen 500 Euro-Gewinn. Kunden, die zwischen dem 18. und 29. ...
Geldanlage einfach verstehen- das neue Verbraucherportal „finanzversteher.de“ der ING-DiBa im Auftrag des Kunden

Frankfurt am Main, September 2010 – Die Direktbank ING-DiBa, Deutschlands beliebteste Bank ( http://www.ing-diba.de ), startet zum zweiten Jahrestag der Lehman-Pleite das neue Finanzportal „finanzversteher.de“. „Als Direktbank profitieren wir davon, dass ...
Neue Umfrage: Nutzen Unternehmen Direktbanken?

Hamburg / Regensburg, 02. August 2010 Für jeden ausgefüllten Fragebogen gehen 5 Euro an die Kinderhilfsorganisation Plan Direktbanken haben in Deutschland im Privatkundenbereich mittlerweile eine hohe Bedeu-tung erlangt. Bisher ist aber wenig darüber ...
VTB Direktbank feiert deutschen Markteintritt in der Frankfurter Kameha Suite

Frankfurt, 02. Mai 2011 – Am 21. April 2011 folgten über 100 Gäste der Einladung der VTB Direktbank, um den deutschen Markteintritt der Onlinebank in gebührendem Rahmen zu feiern. Unter den deutschen und internationalen Gästen der Veranstaltung waren ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Haftung einer Direktbank bei Zwischenschaltung eines anlageberatenden Wertpapierdienstleistungsunternehmens' (Stand 06.01.2019


Insgesammt wurden alle 30 Pressetexte 12239 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Haftung einer Direktbank bei Zwischenschaltung eines anlageberatenden Wertpapierdienstleistungsunternehmens wurde bisher 1137 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Energie und Umwelt", "Industrie und Handel", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 01.02.2016 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Haftung einer Direktbank bei Zwischenschaltung eines anlageberatenden Wertpapierdienstleistungsunternehmens'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Haftung einer Direktbank bei Zwischenschaltung eines anlageberatenden Wertpapierdienstleistungsunternehmens'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.