pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von CapitalPR AG

beSURE-Vermieterschutz: Neues Gesetz schützt bei säumigen Mietern

Neues Gesetz Mietern


Weingarten, 17.07.2013. Durch das am 1. Mai in Kraft getretene Mietrechtsänderungsgesetz verbessert sich die Rechtsstellung der Vermieter erheblich. So sind die Gerichte zukünftig aufgerufen, Räumungsklagen vorrangig zu bearbeiten und zu terminieren. Dabei können die üblichen Stellungnahme- und Ladungsfristen abgekürzt werden.

Nun können Gerichte zu Beginn eines Räumungsprozesses nach Kündigung wegen Zahlungsverzuges anordnen, dass der Mieter das Entgelt für die während des Gerichtsverfahrens erfolgte Nutzung der Mieträume hinterlegen muss. Damit soll verhindert werden, dass der Vermieter durch die Dauer des Gerichtsverfahren einen wirtschaftlichen Schaden erleidet, weil der Mieter am Ende des Prozesses nicht mehr in der Lage ist, die während des Prozesses aufgelaufenen Mietschulden zu begleichen. Befolgt der Mieter bei einer Räumungsklage wegen Zahlungsverzuges eine vom Gericht erlassene Sicherungsanordnung nicht, kann der Vermieter sehr schnell im Wege der einstweiligen Verfügung ein Räumungsurteil erwirken. Bisher war eine einstweilige Verfügung auf Räumung wegen Zahlungsverzuges unzulässig.

Erstmals gesetzlich verankert wird auch die „Berliner Räumung“. Bei dieser Art der Räumung kann den Gerichtsvollzieher den Mieter sprichwörtlich vor die Türe setzen, ohne dass der Vermieter auf eine meist langwierige Zwangsräumung der Wohnung warten müsste. Die Gegenstände des Mieters müssen ihm zunächst einen Monat lang angeboten werden, danach können sie – beispielsweise zur Begleichung der Mietschuld – verwertet werden. Dies wird in der Regel der Gerichtsvollzieher machen. Das Inventar sollte bei einer Berliner Räumung sorgfältig protokolliert werde. Kommt es nämlich später zu Streit, muss der Vermieter auch nachweisen können, dass zum Beispiel der Sperrmüll auch tatsächlich Sperrmüll war. Da die Gegenstände dem Grunde nach Eigentum des Mieters sind, haftet der Vermieter nämlich trotz alledem, wenn Wertgegenstände einfach entsorgt werden. Als weitere Schutzmaßnahme für Vermieter ist vorgesehen, dass diese künftig auch dann fristlos kündigen können, wenn der Mieter mit der Kautionszahlung in Verzug ist.

Auch wenn die Rechte der Vermieter damit erweitert wurden, bietet sich dennoch ein Versicherungsschutz gegen Mietausfall an. Das Angebot beSURE-Vermieterschutz unterscheidet sich dabei deutlich von herkömmlichen „Mietnomadenversicherungen“. beSURE leistet als vollständige Mietausfallversicherung, so dass der Vermieter bei Zahlungsausständen des Mieters nicht zu Schaden kommt und bietet dabei eine Absicherung bereits ab dem ersten Monat nach Mietausfall an - für die gesamte Miete und 90 Prozent der Nebenkosten. Kann oder will ein Mieter nicht mehr zahlen, tritt der Vermieter als Policenbesitzer seine Forderung ab. Dann leistet die DVF - Deutsche Familienversicherung AG sofort, und zwar für den Zeitraum von bis zu 6 Monaten. Der Komforttarif umfasst auch die Absicherung eines möglicherweise entstandenen Sachschadens bis zu 20.000 Euro sowie die rechtliche Beratung.

Weitere Informationen unter


Quelle: CapitalPR AG / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: CapitalPR AG
Ansprechpartner: Christina Görgen
Straße: Multergasse 2a
Stadt: -
Land: Schweiz

Telefon: +41712266554
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte





Ähnliche Pressemeldungen

Mietschulden schaden Vermietern – Mietnomaden sind das größte Übel

VdW Bayern: Hilfe für klamme Mieter und Tipps zum Schutz gegen MietnomadenMünchen (12. September 2005) – Mietnomaden sind die wahren Heuschrecken der Mietwohnungsmärkte. Sie stürzen sich auf arglose Vermieter, ziehen von Wohnung zu ...
Prior Inkasso GmbH: "Mietvertrag: Nicht ohne Wirtschaftsauskunft".

-Der Inkasso-Profi schütz Vermieter effektiv vor potenziellen Miet-Schuldnern Hamm, im Juli 2010: Der Vermieter freut sich, einen Mietvertrag mit einem sympathischen neuen Mieter geschlossen zu haben - doch nur wenige Wochen oder Monate später beginnen ...
Mietnomaden loswerden und Kosten sparen: VSK Deutschland empfiehlt die Berliner Räumung

Für gewöhnlich bietet die Zwangsräumung die letzte Möglichkeit für einen Vermieter, einen Mietpreller oder gar Mietnomaden loszuwerden. Doch dabei fallen erhebliche Kosten an, die der Vermieter komplett vorschießen muss. Die Vermieterschutzkartei Deutschland ...
VSK: Für Vermieter mit Durchschnittseinkommen ist Vermieterschutz überlebenswichtig

Vermieter geraten vermehrt in die ideologische Schusslinie. Von interessierter Seite wird unverdrossen das Zerrbild vom moralisch verkommenen, geldgeilen Quälgeist gepflegt, der unbescholtenen, harmlosen Mietern das Leben zur Hölle macht. Dabei ist es ...
Vermieterschutzkartei Deutschland: „Wir plädieren für die Abschaffung asymmetrischer Kündigungsfristen!”

Die Vermieterschutzkartei Deutschland (VSK) hofft darauf, dass sich die Startschwierigkeiten der neuen Bundesregierung bald legen und die im Koalitionsvertrag vereinbarten Reformen des bestehenden Mietrechts in naher Zukunft umgesetzt werden. Kernstück ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'beSURE-Vermieterschutz: Neues Gesetz schützt bei säumigen Mietern ' (Stand 02.01.2019


Insgesammt wurden alle 31 Pressetexte 9230 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung beSURE-Vermieterschutz: Neues Gesetz schützt bei säumigen Mietern wurde bisher 312 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Energie und Umwelt", "Politik und Gesellschaft", "Verschiedenes", "Versicherungen" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 11.02.2014 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'beSURE-Vermieterschutz: Neues Gesetz schützt bei säumigen Mietern '


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'beSURE-Vermieterschutz: Neues Gesetz schützt bei säumigen Mietern '


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.