pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von Verlag Kern GmbH

Wahre Geschichte - oder doch geträumt?

Wahre Geschichte -


Egal ob selbst erlebt oder ausgedacht und zu Papier gebracht - Aufgeschriebenes will verlegt werden.
Hier ein paar wertvolle Tipps für angehende Schriftsteller.
Der angehende Autor, wühlt sich durch das Internet, klickt sich von Verlag zu Verlag. Immer in der Hoffnung, sein Manuskript irgendwie unterzubringen. Gerne würde er auch mit einem Verleger oder Verlagsvertreter darüber sprechen.
Zunächst versucht er sich bei renommierten, großen Verlagen. Fehlanzeige: Enttäuschung schleicht sich ein, denn bei den „Großen“ der Branche wird so ein „unbedeutender“ Autor meist abgewiesen oder mit den üblichen Worten „senden Sie uns Ihr Manuskript bitte mit der Post“ vertröstet. Dort, wohin man sein Manuskript unverbindlich einfach so hinschickt, landet dieses leider oft im Reißwolf.
Dann kommt er zu Verlagen mit riesiger Präsenz und großen Namen, die ausschließlich darauf aus sind, Autoren zu finden. Autoren, die viel Geld dafür bezahlen, damit ihr Manuskript genommen wird. Doch Vorsicht ! Nicht jeder „Verlag“ ist gleich „Verlag“. Viele bringen das Buch zwar heraus, aber um die Vermarktung und den Absatz muss sich der Autor selbst kümmern. Aber wie soll er das machen? Er kann sich als Privatperson nicht in das Vertriebsnetz des Buchhandels einklinken. Also liegen nachher im schlimmsten Fall Hunderte Exemplare der teuer erworbenen Bücher zu Hause im Keller und keiner möchte sie haben. Oder es wird im neuen „Books on Demand“-Verfahren nur nach Bedarf gedruckt und es bleibt bei ein paar wenigen Exemplaren zu vergleichsweise hohen Herstellungskosten, die gerade mal im Bekanntenkreis des Autors abgesetzt werden können.
Wohin nun mit dem Manuskript?
Das ist einfacher als gedacht: Man kann sein Glück bei Verlagen, die vielleicht mit einem kleinen Hinweis darauf aufmerksam machen, dass neue Autoren willkommen sind, versuchen. Ein guter Tipp ist da der Arbeitskreis kleinerer Verlage (AkV) im Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Zwar wird bei diesen Verlagen z. T. auch mit Zuschüssen oder Sponsoren gearbeitet, da man das Risiko der Herstellungskosten bei noch unbekannten Autoren nicht alleine tragen kann, aber diese Summen halten sich durchaus in Grenzen und sie bieten oft viel preiswerter auch all das, was große Verlage anbieten.
Dennoch ist Vorsicht bei Verlagsverträgen und ein Vergleich der angebotenen Leistungen unverzichtbar.
Einen ordentlichen Verlagsvertrag, Hilfe bei der Gestaltung des Buchcovers, ein gutes Lektorat, Vertrieb, Marketing, Buchmessen und Pressearbeit sind nur einige Merkmale guter Verlage. Allerdings berechnen manche Verlage diese Leistungen gesondert und man sollte sich vor Vertragsabschluss genauestens über die Kosten dafür informieren. So kann man sein Glück auch da versuchen, wo man es oft am wenigsten vermutet. Wie z. B. bei www.verlag-kern.de.


Quelle: Verlag-Redaktionsbüro Kern / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Verlag Kern GmbH
Ansprechpartner: Siegfried Franz
Straße: Bahnhofstr.22
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 03677 4656390
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

Verlag. Autoren , Schriftsteller , Bücher , Romane , Ratgeber
Biografien


Ähnliche Pressemeldungen

Gerd Anthoff deckt Ganghofers starke Seiten auf: Der bekannte Schauspieler liest in Kaufbeuren Geschichten des vor 150 Jahren geborenen Schriftstellers

Worddownload: http://www.jensen-media.de/kaufbeuren/ganghofer/starke_seiten.doc Bilddownload: http://www.jensen-media.de/webgalerie/kaufbeuren/ganghofer/index.html Kaufbeuren, 15.06.2005Gerd Anthoff deckt Ganghofers starke Seiten aufDer bekannte ...
144 Euro für Romane, Sach-, Kinder- und Lehrbücher

WIESBADEN - Die privaten Haushalte in Deutschland haben im Jahr 2007 durchschnittlich 144 Euro für Bücher ausgegeben. Das entspricht rund 5% der 2748 Euro, die jährlich im Schnitt für Freizeit, Unterhaltung und Kultur aufgewendet werden. Wie das Statistische ...
Vorabmeldung des Magazins NeueNachricht (Sommerausgabe): „Die Magie des Schmetterlings ist verloren“ – Zürcher Diogenes-Verlag präsentiert F. Scott Fitzgeralds Romane in einer prächtigen Neuausgabe

Bonn/Zürich – „Sie sind nicht nur äußerlich ein Schmuckstück: Die fünf Romane des amerikanischen Schriftstellers F. Scott Fitzgerald, die jetzt in neuer Übersetzung und mit klugen Nachworten vom Zürcher Diogenes-Verlag herausgebracht wurden. Der Erstleser ...
Weinshop Vinello: Weine von Quinta da Romaneira neu im Sortiment

Der Weinshop vinello (http://www.vinello.de) führt ab sofort Weine vom prämierten Weingut Quinta da Romaineiro aus Portugal in seinem umfangreichen Wein-Sortiment.Die Quinta da Romaneira zählt zu den großen historisch bedeutenden Quintas im Dourotal. ...
Der Verlag: tredition GmbH, Hamburg und seine Buchautorin: Jutta Schütz

Ramstein-16.06.2009 Für neue Buchautoren ist es nicht so arg schwierig, ihre Ideen zu Papier zu bringen, sondern anschließend ein echtes Problem, es zu veröffentlichen. In der Vielzahl der Fälle aber wird nichts aus der Schriftstellerei, denn etablierte ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Wahre Geschichte - oder doch geträumt?' (Stand 08.07.2015 )


Insgesammt wurden alle 105 Pressetexte 17844 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Wahre Geschichte - oder doch geträumt? wurde bisher 6 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bildung und Kultur", "Familie", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit" und "Verschiedenes". Die aktuellste Meldung wurde am 29.08.2013 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Wahre Geschichte - oder doch geträumt?'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Wahre Geschichte - oder doch geträumt?'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.