pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von K-iS Systemhaus GmbH & Co. KG

Zentralverwaltung der Universität Siegen setzt auf intelligentes Druckermanagement

Zentralverwaltung Universität Siegen Druckermanagement


Die Zentralverwaltung der Universität Siegen hat ihre Druckumgebung modernisiert und verwaltet jetzt zwei Druckserver und ca. 200 Drucker an fünf Standorten zentral und ausfallsicher mit steadyPRINT. Nach der Absetzung der alten, skriptbasierten Lösung geschieht die automatische Verteilung der Druckertreiber jetzt flexibler und alle User bekommen die standortnächsten Drucker zugewiesen. In der grafischen Management-Konsole von steadyPRINT wurde die Abbildung der Räumlichkeiten durch eine Ordnerstruktur mit mehreren Ebenen realisiert. So konnte der Administrationsaufwand auf ein Minimum reduziert werden.

Mit 16.800 Studierenden und knapp 1.600 Beschäftigten ist die Universität Siegen einer der größten Arbeitgeber der Region. Bei der Sicherstellung von Struktur und Funktion einer solchen Hochschule kommt der Zentralen Universitätsverwaltung mit ihren auf fünf Standorte verteilten 200 Arbeitsplätzen als dienstleistender Einrichtung eine wesentliche Bedeutung zu. Damit alle verwaltungstechnischen Aufgaben innerhalb der sieben Dezernate dauerhaft erbracht werden können, ist die kontinuierliche Verfügbarkeit der IT-Infrastruktur von größter Bedeutung.

Wird die Verfügbarkeit jedoch beispielsweise durch Ausfälle der Druckumgebung beeinträchtigt, kann dies erhebliche Probleme nach sich ziehen. Die entstehenden Schäden können beträchtlich sein. Dabei sind es nicht nur Druckserverausfälle, die Probleme bereiten, sondern auch die Umstellung der Druckerserver auf neue Betriebssysteme, welche mit aufwendigen und sehr zeitintensiven Arbeiten verbunden ist.

Bisherige Lösung stößt an ihre Grenzen

Dieser Herausforderung hat sich Ende 2011 auch die Zentralverwaltung der Universität Siegen stellen müssen, nachdem die Umstellung auf das Betriebssystem Windows Server 2008R2 stattgefunden hatte und eine neue Lösung für das Management der Druckumgebung gefunden werden musste. Bei den neuen, in zwei Brandschutzzonen implementierten Druckservern war die bis dahin eingesetzte skriptbasierten Lösung nicht mehr verwendbar. Der Handlungsbedarf lag klar auf der Hand. „Uns war bewusst, dass das Drucken essentiell für die Arbeit in unserer Einrichtung ist und einen ebenso hohen Stellenwert wie das Internet besitzt“ erinnert sich Matthias Jochum, der verantwortliche Projektleiter.

Konkrete Anforderungen an die Organisationsstruktur

Bei der Suche nach einer Lösung, die das Verteilen von Druckertreibern beim Erstellen von Druckerverbindungen im Hintergrund übernimmt und zudem eine höhere Bedienerfreundlichkeit bietet, konnte steadyPRINT die Verantwortlichen der Universität Siegen mit seinen Möglichkeiten überzeugen. „Bereits die erste Präsentation dieses innovativen Produktes hat uns beeindruckt“, so Karsten Wermann, IT-Leiter der Zentralen Universitätsverwaltung.

Schon zu Projektbeginn wurde der Wunsch nach einer individuell zugeschnittenen Software geäußert. So sollte beispielsweise die Anzeige und Einordnung von sämtlichen Druckern in eine rekursive Ordnerstruktur erfolgen, um die kompletten Räumlichkeiten übersichtlich abbilden zu können. Ebenso waren eine Druckertreiberinstallation mit administrativen Benutzerrechten, eine standortbasierte Druckerzuweisung, die unabhängig von Abteilung oder Organisation arbeitet, und nicht zuletzt die Ausfallsicherheit sehr wichtige Anforderungen, die es umzusetzen galt.

Zuverlässigkeit und Kompetenz zeichnen sich aus

Die eigentliche Implementierung der neuen Software fand im Dezember 2011 statt und konnte inklusive der Funktion „Ausfallsicherheit“ schnell und unkompliziert an einem Vormittag durchgeführt werden. Mit den Möglichkeiten der zwei Enterprise-Lizenzen steht der Universität Siegen nun ein optimales Verwaltungssystem für die Druckumgebung zur Verfügung. Auftretende Probleme können durch das permanente Monitoring der Druckserver sofort erkannt und behoben werden. Darüber hinaus sorgt ein redundanter Druckserver für eine ausfallsichere Druckumgebung, so dass auch bei Ausfall eines Druckservers alle Benutzer ohne Unterbrechung drucken und effektiv weiter arbeiten können.

„Insgesamt wurde der Arbeitsaufwand durch steadyPRINT erheblich reduziert. Die Arbeit beschränkt sich jetzt auf Tätigkeiten im steadyPRINT Center und ist übersichtlich und gut planbar“, konstatiert Jochum und lobt die neu gewonnene Übersicht über die komplexe Drucklandschaft der gesamten Zentralen Universitätsverwaltung. Die Software wird somit allen gestellten Anforderungen gerecht.

Durch den qualifizierten Support sowie einen schnellen und zuverlässigen Service wird das Produkt abgerundet. Die Verantwortlichen der Universität Siegen zeigten sich mit der Projektumsetzung sehr zufrieden: „Es ist selten, dass man als Kunde so nah an der Entwicklung ist und mit den Verantwortlichen direkt zusammenarbeiten kann“, fasst Jochum die Umsetzung zusammen und erwähnt abschließend: „Mit dem Support bin ich absolut zufrieden. Auch sonst lässt die Betreuung keine Wünsche offen.“


Quelle: K-iS Systemhaus GmbH & Co. KG / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: K-iS Systemhaus GmbH & Co. KG
Ansprechpartner: Karin Vitt
Straße: Numbachstraße 30
Stadt: -
Land: Deutschland

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte





Ähnliche Pressemeldungen

Umweltfreundliche Beschaffung verbessert die Öko-Bilanz und spart Kosten

Hattersheim am Main, 20.02.2017 – Mit dem europäischen Öko-Audit-System EMAS („Eco-Management and Audit Scheme“ – www.emas.de/home) hat die Europäische Union ein freiwilliges Instrument geschaffen, um Unternehmen und Organisationen jeder Größe und Branche ...
bpi forum 2009 in der SchücoArena am 27. Mai 2009

Das bpi forum steht in diesem Jahr unter dem Motto „Auf den Spuren des Erfolgs“. Auf die Spuren des Erfolges begeben sich jene Unternehmen, die bereit sind von anderen zu lernen, bewährte Lösungen aufzugreifen, zu adaptieren und weiterzuentwickeln. IT-Infrastruktur ...
visionapp präsentiert neues Admin-Tool OpsQuick™ 2009

Neues Windows-Verteilungswerkzeug wird pro Administrator lizenziert Eschborn/Ettlingen, 22. Juli 2009: Mit visionapp OpsQuick 2009 bringt die visionapp AG, führender Anbieter dynamischer IT-Infrastrukturen zur effizienten Bereitstellung von Anwendungen ...
Marienkrankenhaus Hamburg installiert Visage CS

Moderne krankenhausweite Lösung optimiert Visualisierung Visage Imaging, ein Tochterunternehmen der Pro Medicus Ltd. (ASX: PME), gibt bekannt, dass es seine Visage CS Lösung im Hamburger Marienkrankenhaus installiert hat. Das größte konfessionelle Krankenhaus ...
ESK Ceramics setzt auf IBM und VMWare für verbesserte IT-Infrastruktur

Verringerte Betriebskosten und höhere Flexibilität / Energieeffizienz bringt sofortige Investitionsergebnisse Kempten/Stuttgart - 15 Sep 2009 - Die ESK Ceramics GmbH & Co. KG (ESK), Hersteller keramischer Produkte und Materialien für industrielle Anwendungen, ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Zentralverwaltung der Universität Siegen setzt auf intelligentes Druckermanagement' (Stand 02.01.2019


Insgesammt wurden alle 6 Pressetexte 675 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Zentralverwaltung der Universität Siegen setzt auf intelligentes Druckermanagement wurde bisher 391 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Industrie und Handel" und "Informationstechnologie". Die aktuellste Meldung wurde am 10.09.2013 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Zentralverwaltung der Universität Siegen setzt auf intelligentes Druckermanagement'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Zentralverwaltung der Universität Siegen setzt auf intelligentes Druckermanagement'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.