pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von Deutsche Stadtauskunft Marketing AG

Löschadditiv F-500 immer häufiger im Einsatz

Löschadditiv F-500 Einsatz


Brandgefahren sind immer präsent und oft wird die Gefahr unterschätzt. Es sind die Feuerwehren, die den Brand löschen und die Gefahr eindämmen müssen. Die Brandbekämpfung nimmt einen immer bedeutenderen Stellenwert ein. Es geht um Schnelligkeit und Effektivität. Inzwischen findet das Löschadditiv F-500 verstärkt Anwendung. Viele Feuerwehren sind von den Vorteilen des Zusatzes überzeugt, und setzen es zur wirkungsvollen Brandbekämpfung ein. Über die vielen Vorzüge des F-500 informiert der Brandschutzservice EBS aus Essen.

Wirkungsvoll und umweltschonend zugleich

Die Feuerwehr ist immer um eines bemüht: Schnell vor Ort zu sein, wenn es brennt und schnell mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln den Brand zu löschen und so Menschenleben und Existenzen zu schützen. Immer mehr Feuerwehren nutzen das innovative Löschmitteladditiv F-500. Es verfügt über hervorragende Eigenschaften, die sich bei Bränden bewährt haben. Im Vergleich zu Schaum als Brandlöscher wird von dem Löschmittelzusatz viel weniger benötigt, um einen Brand zu löschen. Außerdem kommen Einsätze mit viel weniger Wasser aus. Das Additiv verringert die benötigte Wassermenge und kann dennoch einen schnellen Löscherfolg erzielen. Das ist insbesondere bei kleinen Feuerwehren, die über wenige Löschzüge verfügen sinnvoll. Sie können trotz geringer Wassermenge zuverlässig und effektiv in kurzer Zeit Brände eindämmen. Der Löschmittelzusatz F-500 bietet weitere Vorteile für die Brandbekämpfung. Es legt sich nicht wie ein Schaumteppich bei einem Brand nieder und ist im Vergleich schonend zur Umwelt. Zudem besitzt das F-500 einen Kühleffekt. Es entzieht dem Brand umgehend die Hitzeentwicklung und den Sauerstoff, sodass dieser umgehend gelöscht werden kann. Mithilfe eines Hohlstrahlrohrs wird das F-500 dem Löschwasser zugefügt.

Für ausführliche Informationen zu sämtlichen Dienstleistungen steht der Brandschutzservice EBS aus Essen jederzeit gerne zur Verfügung.



Pressekontakt
Essener Brandschutz Service EBS
Ansprechpartner: W. Bär
Schornstr. 38
45128 Essen
Tel.: 0201 - 78 77 00
Fax: 0201 - 87 77 412
Mob. Tel.: 0163 - 77 22 493
E-Mail: infoessener-brandschutz-service.de
Homepage: www.brandschutz-essen.com

Quelle: Deutsche Stadtauskunft Marketing AG / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Deutsche Stadtauskunft Marketing AG
Ansprechpartner: Rolf Moczarski
Straße: Im Lipperfeld 22A
Stadt: -
Land: Deutschland

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

Brandschutzprobleme , Brandschutz , Brandfall , Haus


Ähnliche Pressemeldungen

STABILUS: Feuer und Flamme für LIFT-O-MAT BF Gasfeder - Sicherheit im Brandfall

Koblenz, 12. Dezember 2012 - Gefahr erkannt, Gefahr gebannt: Mit der LIFT-O-MAT BF (Bonfire) Gasfeder der STABILUS GmbH (http://www.stabilus.de). Die patentierte Technologie eignet sich ideal für die Gefahrgut-Logistik. Dies betrifft insbesondere Gefahrgut-Transportbehälter ...
Produktneuheit schafft Sicherheit für Feuerwehren

Die Firma SolteQ (www.solteq.eu), der Sicherheitsspezialist für Photovoltaikanlagen aus dem Niedersächsischen Oberlangen stellt seine innovative Brandfallabschaltung ( BFA ) vor. Mittels der patentierten Technik werden die Module der Photovoltaikanlage ...
Bau- und Raumkommission des Bundestages: Berliner Senat soll Verkehrsplanung am Paul-Löbe-Haus ändern

Die Vorsitzende der Kommission des Ältestenrats des Deutschen Bundestages für Bau- und Raumangelegenheiten, Irmingard Schewe-Gerigk, erklärt zu der öffentlichen Diskussion über die Planung der Berliner Verkehrsbehörden, ...
Brandfall Photovoltaik: Modulpaarschaltung als sichere Lösung

Freiberg: Die Photovoltaikbranche boomt - immer mehr Gebäude werden mit PV-Anlagen ausgerüstet. Dennoch werden wir häufig mit Schlagzeilen "Feuerwehr lässt Gebäude kontrolliert abbrennen" oder "Tödliche Gefahr vom Dach - Feuerwehr kann nicht wie gewohnt ...
Im Brandfall: Öffentlich zugängliche Feuerlöscher und Wandhydranten-Löscheinrichtungen dÜrfen auch von Privatpersonen bedient werden

Kassel. - Vielen ist nicht bekannt, dass im Falle eines Entstehungsbrandes öffentlich zugängliche Feuerlöscher und Wandhydranten-Löscheinrichtungen von jedem bedient werden dÜrfen, der sich damit auskennt. Im Zuge der Selbsthilfe ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Löschadditiv F-500 immer häufiger im Einsatz' (Stand 04.07.2015 )


Insgesammt wurden alle 1655 Pressetexte 134880 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Löschadditiv F-500 immer häufiger im Einsatz wurde bisher 117 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Familie", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Kochen", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes", "Versicherungen" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 23.09.2014 - 9:17 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Löschadditiv F-500 immer häufiger im Einsatz'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Löschadditiv F-500 immer häufiger im Einsatz'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.