pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von CapitalPR AG

Michael Oehme: Bauministerin holt zum Rundumschlag aus

Michael Oehme: Bauministerin Rundumschlag


Schrottimmobilien aufkaufen und abreißen lassen – so lautet der umstrittene Plan der Bauministerin Barbara Hendricks

St. Gallen, 11.02.2014. In etlichen deutschen Großstädten verwahrlosen ganz Stadtteile. Nun plädiert Bauministerin Barbara Hendricks dafür, in diesen Vierteln Schrottimmobilien aufzukaufen und abreißen zu lassen. Diese Idee stößt allerdings nicht nur auf Zuspruch: Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet warnte die Bundesregierung vor falschen Entscheidungen im Kampf gegen die Verwahrlosung von Großstadtvierteln. Das Vorhaben in Problemstädten aktiv zu werden, sei zwar „prinzipiell richtig“, sagte Laschet der Zeitung „Die Welt“. Es dürfe aber nicht zu Spekulationsgeschäften führen. Notwendig seien Gesetze, die verhinderten, dass Eigentümer „mit 30 Menschen in einer Wohnung“ Geschäfte machten. „Auch der Arbeiterstrich lässt sich nur durch konsequente, ordnungsrechtliche Maßnahmen bekämpfen, da das eine besonders schreckliche Form von Schwarzarbeit ist."

Bauministerin Hendricks beklage vor allem die 20.000 bis 25.000 Männer, die in Deutschland „auf dem Arbeiterstrich unterwegs“seien. Als Arbeiterstrich bezeichnet man im Volksmund Straßenzüge einer Stadt, an denen sich Menschen, meist Männer, früh am Morgen sammeln, um ihre Dienste als kurzfristig einsetzbare Arbeitskräfte anzubieten, teilweise für zweit Euro pro Stunde. Hendricks Krtik richtet sich an jene, die diese Menschen ausnutzten: „Zu überhöhten Preisen werden Ihnen nicht einmal Zimmer vermietet, sondern Betten.“

Zuvor hatte sich Hendricks auf 12 bis 15 deutsche Städte beschränkt, darunter Duisburg, Dortmund, Offenbach, Mannheim und Hamburg-Wilhelmsburg. Laut Hendricks helfe bei diesen Schrottimmobilien nur die Devise: „aufkaufen, leer ziehen und abreißen.“

Michael Oehme, PR-Experte meint der Abriss von Häusern sei nicht das grundsätzliche Problem. „Menschen kommen voller Hoffnung aus anderen Ländern, wie beispielsweise Rumänien, nach Deutschland und werden hier wie Tagelöhner behandelt. Der Staat sollte in Zukunft darüber wachen, dass diese Menschen davor bewahrt werden, Betten zu exorbitanten Preisen vermietet bekommen.“

Weitere Informationen unter


Quelle: CapitalPR AG / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: CapitalPR AG
Ansprechpartner: Christina Görgen
Straße: Multergasse 2a
Stadt: -
Land: Schweiz

Telefon: +41712266554
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte





Ähnliche Pressemeldungen

Kommunikationsprofi Michael Oehme steigt beim Fernsehsender Open Market TV ein

Frankfurt/Friedberg, 03.11.2011. Der Aufsichtsrat der Open Market TV AG und Michael Oehme sind sich dahingehend einig geworden, dass der anerkannte Kommunikationsexperte ab November dieses Jahres die Geschicke des ersten deutschen Fernsehsenders für Small ...
Open Market TV sendet ersten Pilotfilm

Frankfurt, 22.11.2011. Wie geplant läuft die Umsetzung des Senders Open Market TV. Seit wenigen Tagen können Interessierte den Pilotfilm auf der Website hierzu ansehen. „Wir laufen uns langsam warm“, meint Michael Oehme, Chefredakteur bei Open Market ...
Michael Oehme: Google Optimierung ist Pflichtaufgabe von PR-Agenturen

Friedberg, 15.Februar 2011. In den vergangenen Jahren hat sich das Thema „Umgang mit Google“ immer mehr zur Pflichtaufgabe für Werbeagenturen und Public Relations Unternehmen entwickelt. Die Gründe hierfür sind schnell gefunden: Nahezu jeder, ob Kunde, ...
Michael Oehme: Anlegerschutzgesetz für Finanzdienstleister?

Friedberg, 15.Februar 2011. Langsam blickt keiner mehr durch, schon einmal nicht mehr bei den eigentlichen Begrifflichkeiten. Das Anlegerschutzgesetz ist verabschiedet, hat aber mit der Arbeit zumindest der ungebundenen Finanzdienstleister nicht wirklich ...
Bundesregierung mit ihren ERP-Plänen gescheitert

Raubzug der Bundesregierung gegen das ERP-Sondervermögen ist offenkundig gescheitert13. Juni 2005 - Zu Meldungen, das Bundesfinanzministerium habe die geplante Übertragung von Teilen des ERP-Sondervermögens an die KfW auf Eis gelegt, erklärt ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Michael Oehme: Bauministerin holt zum Rundumschlag aus' (Stand 01.01.2019


Insgesammt wurden alle 31 Pressetexte 9210 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Michael Oehme: Bauministerin holt zum Rundumschlag aus wurde bisher 370 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Energie und Umwelt", "Politik und Gesellschaft", "Verschiedenes", "Versicherungen" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 11.02.2014 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Michael Oehme: Bauministerin holt zum Rundumschlag aus'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Michael Oehme: Bauministerin holt zum Rundumschlag aus'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.