pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von PP:AGENDA GmbH

Mit dem Elektrofahrzeug umweltschonend zur Arbeit: Fünf Gmünder freuen sich auf vier Wochen e-Pendeln

Mit Elektrofahrzeug Arbeit: Fünf Gmünder Wochen


Schwäbisch Gmünd – 28. April 2014 – Die Teilnehmer für die Kampagne „ePendler – Mit voller Energie zur
Arbeit“ stehen fest. Für die von der Stadtverwaltung und den Stadtwerken Schwäbisch Gmünd ins Leben
gerufene Aktion wurden jetzt zwei einzelne Fahrer und eine Fahrgemeinschaft ausgelost. Sie pendeln im Mai
elektromobil zwischen Schwäbisch Gmünd und ihrer Arbeitsstelle in Stuttgart beziehungsweise Göppingen.

Die Aktion startet am 1. Mai 2014. Los geht’s dann an jedem Arbeitstag im Innenhof der Stadtwerke
Schwäbisch Gmünd. Dort können die Fahrzeuge geladen werden. Eine der glücklichen Pendlerinnen ist Irene
Patriarcheas (49) aus Leinzell. Die Staatsbedienstete wird elektromobil mit einem Smart fortwo electric jeden
Tag die rund 50 Kilometer lange Strecke zur Staatsanwaltschaft Stuttgart im Stuttgarter Osten zurücklegen.
Dort hat sie auch die Möglichkeit, den Fahrzeug-Akku zu laden.

Ralf Weber aus Schwäbisch Gmünd-Bettringen wird die 25 Kilometer nach Göppingen zur August-Mink GmbH,
einem großen Bürstenhersteller, mit einem Renault Zoe fahren. Zwar muss Herr Weber aufgrund der geringen
Distanz in Göppingen nicht zwangsläufig zwischenladen. Die Möglichkeit hat er hierzu jedoch trotzdem und
Ausprobieren ist ausdrücklich erwünscht: Die Städte Göppingen und Schwäbisch Gmünd arbeiten zusammen
mit mehreren Partnern aus der Wirtschaft im Projekt „Elektromobilität im Stauferland“ nämlich Hand in Hand,
was den Aufbau an Ladeinfrastruktur angeht.

Als besonders umweltschonende Fahrgemeinschaft legen Thomas Heinritz (46) aus Schwäbisch Gmünd-
Wustenriet, Petra Schütz (46) aus Leinzell und Claudia Potz (46) aus Lorch jeden Tag die 55 Kilometer-Strecke
zur Hofdienergarage nach Stuttgart zurück. Dort wird das Auto an die Ladestation angeschlossen, bevor es für
die drei mit der U-Bahn zu ihrem Arbeitgeber, einer Krankenkasse, weitergeht. Die überaus sinnvolle
Verknüpfung von klimaschonendem Individualverkehr und öffentlichem Nahverkehr wird auch Intermodalität
genannt.

Die drei Elektrofahrzeuge werden für den Kampagnenzeitraum vom Autohaus Baur in Mutlangen (Nissan Leaf),
der Mercedes Benz Niederlassung Ulm/Schwäbisch Gmünd (Smart fortwo electric) und dem Autohaus Mulfinger
in Schwäbisch Gmünd (Renault Zoe) zur Verfügung gestellt. Die Kosten für das Aufladen der Batterien
übernehmen die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd.

Dr. Sascha Meßmer von den Stadtwerken Schwäbisch Gmünd erläutert die Aktion:
„Schwäbisch Gmünd ist eine von drei Modellkommunen für Elektromobilität des Landes Baden-Württemberg.
Und im Rahmen des zukunftsweisenden Förderprojektes „Elektromobilität im Stauferland“ bauen wir derzeit im
großen Stil Ladeinfrastruktur auf und fördern aktiv den Einsatz von Elektrofahrzeugen am Übergang zwischen
Metropolregion und ländlichem Raum.“

Michael Schlichenmaier von der Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd ergänzt: „Für viele Gmünder ist die
Landeshauptstadt Stuttgart als Ballungszentrum ein wichtiger Arbeitsort. Deshalb freuen wir uns, dass die
Landesagentur für Elektromobilität, die eMobil BW GmbH mit Sitz in Stuttgart, das Projekt finanziell
unterstützt.“

Besonders hervorheben möchten Stadtverwaltung und Stadtwerke, dass mit dem Projekt ePendler bereits
während der Projektlaufzeit des Projektes „Elektromobilität im Stauferland“ (EMiS) errungene Ergebnisse auf
Alltagstauglichkeit überprüft werden. Dazu gehören beispielsweise ein Roaming mit anderen Energieversorgern,
die Nutzung verschiedener Ladekarten-Varianten, eine messbare CO2-Minderung und Verkehrsentlastung sowie
das tatsächliche „Erfahrbar“ machen von Elektromobilität im Alltag. Als Antriebsform der Zukunft kann
Elektromobilität Lärm und Abgase erheblich reduzieren und zum Klimaschutz beitragen. Gleichzeitig liegen die
Stromkosten für ein Elektroauto etwa 70 Prozent unter den durchschnittlichen Treibstoffkosten für ein Auto mit
Verbrennungsmotor.

Pressekontakt:
Wirtschaftsförderung Stadt Schwäbisch Gmünd, Marktplatz 1, 73525 Schwäbisch Gmünd
Ansprechpartner: Michael Schlichenmaier
Tel.: 07171 603-1022, E-Mail: michael.schlichenmaierschwaebisch-gmuend.de

Stadtwerke Schwäbisch Gmünd, Bürgerstraße 5, 73525 Schwäbisch Gmünd
Ansprechpartnerin: Anna Semet
Tel: 07171 603-8100, E-Mail: anna.semetstwgd.de

Quelle: PP:AGENDA GmbH / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: PP:AGENDA GmbH
Ansprechpartner: Lars Töpner
Straße: Hanauer Landstraße 135
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 496924008815
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

ePendler , Elektromobilität , Schwäbisch Gmünd , Berufspendler


Ähnliche Pressemeldungen

RWE Autostromtarif dreimal teurer als der Dieselverbrauch– am Beispiel des Smart

Auernheim, 10.08.09 In einer aktuellen Untersuchung hat die Kreutzer Consulting für das neue E-Mobilitäts-Magazin SolarDriver Online – www.solar-driver.dasreiseprojekt.de festgestellt, dass der neue RWE Autostromtarif dreimal höhere Kosten bei der Nutzung ...
Sommerferien: "Heißes" Wochenende am Airport Nürnberg erwartet

Nürnberg, den 28. Juli 2005 - Rund 200.000 Sonnenhungrige heben in den Sommerferien vom internationalen Airport Nürnberg aus ab, um ihren Direktflug zu Traumzielen am Meer anzutreten. Dazu kommen viele Tausend Reisende, die nach dem Umsteigen ...
SHAKIRA: SIEBEN WOCHEN NACH VEROEFFENTLICHUNG PLATZ EINS DER DEUTSCHEN ALBUMCHARTS

Shakira ganz oben: Fast zwei Monate nach Veroeffentlichung steht in dieser Woche das neue Shakira-Album "Fijacion Oral Vol. 1" an der Spitze der Media Control Album Charts. Nach einem Chartentry auf Position zwei und weiteren Top-5-Platzierungen in ...
Fernzüge fahren am kommenden Wochenende in Berlin an anderen Bahnhöfen ein und aus

Bauarbeiten am neuen Berliner Hauptbahnhof machen für zwei Tage komplette Sperrung des Bahnbetriebs zwischen Bahnhof Zoo und Ostbahnhof erforderlich - Teils Umleitungen für Linien durch Berlin (Berlin/Leipzig, 29. Juli 2005) Am kommenden ...
Fernzüge fahren am kommenden Wochenende in Berlin an anderen Bahnhöfen ein und aus

Bauarbeiten am neuen Berliner Hauptbahnhof machen für zwei Tage komplette Sperrung des Bahnbetriebs zwischen Bahnhof Zoo und Ostbahnhof erforderlich - Teils Umleitungen für Linien durch Berlin (Frankfurt am Main, 25. Juli 2005) Am kommenden ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Mit dem Elektrofahrzeug umweltschonend zur Arbeit: Fünf Gmünder freuen sich auf vier Wochen e-Pendeln' (Stand 01.01.2019


Insgesammt wurden alle 6 Pressetexte 3064 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Mit dem Elektrofahrzeug umweltschonend zur Arbeit: Fünf Gmünder freuen sich auf vier Wochen e-Pendeln wurde bisher 667 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Energie und Umwelt", "Industrie und Handel" und "Medien und PR". Die aktuellste Meldung wurde am 21.09.2015 - 11:12 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Mit dem Elektrofahrzeug umweltschonend zur Arbeit: Fünf Gmünder freuen sich auf vier Wochen e-Pendeln'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Mit dem Elektrofahrzeug umweltschonend zur Arbeit: Fünf Gmünder freuen sich auf vier Wochen e-Pendeln'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.