pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von Sparta PR

Steuerungssystem aus Hardware- und Softwaremodulen von Synapticon

Steuerungssystem Hardware- Softwaremodulen Synapticon


Gruibingen, den 25. November 2014 - Mit GoCart™ präsentiert das Innovation Team von Yujin Robot sein neues Projekt der Roboter-Familie Gopher™. Gopher-Roboter sind kompakt, agil sowie teamorientiert und für spezialisierte Hol- und Bring-Dienste ausgelegt. Die Realisierung des Prototyps von GoCart erfolgte in Zusammenarbeit mit der Synapticon GmbH aus Gruibingen bei Stuttgart. Das schwäbische Unternehmen ist spezialisiert auf Sensor- und Aktor-fokussierte Embedded Systems und Cyber-Physical Systems, die wichtige Grundlagen für komplexe Lösungen rund um Aufgabenstellungen der Robotik und der Industrie 4.0 schaffen.

Yujin Robot setzt beim Projekt GoCart auf Synapticon, um ein kostengünstiges Motor- und Sensornetzwerk für Serviceroboter zu entwickeln, anstatt alles im eigenen Haus aufzubauen. Das Low-Level-Steuerungssystem von GoCart besteht in Teilen aus SOMANET-Hardware- und Softwaremodulen. Diese sind für die Sensordatenverarbeitung, Energieverwaltung und Motorsteuerung verantwortlich. Die Liste der Sensoren bei GoCart umfasst PSDs, Ultraschall-Entfernungsmesser, ein Gyroskop, einen 3D-Sensor und das neue d-SLAM™-System von Yujin Robot mit mehreren Stereokamera-Boards. Dabei ermöglicht es d-SLAM, auf kostenintensive Laserentfernungsmesser zu verzichten und bietet enorme Vorteile in dynamischen, unübersichtlichen Umgebungen. „Die Servicerobotik ist ein sehr spannendes Feld für unsere Technologie. Lösungen, die wir hier entwickeln, können in abgewandelter Form auch in großen Produktionsanlagen eingesetzt werden“, erklärt Nikolai Ensslen, Gründer und Geschäftsführer von Synapticon. „Die Zusammenarbeit mit internationalen Firmen aus der Robotik-Branche wie Yujin Robot hilft uns dabei, wichtige Trends zu erkennen und in unsere Produktstrategie zu übernehmen.“

Yujin Robot sieht GoCart als Chance, basierend auf seinen Kernkompetenzen das neu gewonnene Know-how am Markt einzusetzen. Großes Potential sieht Yujin Robot im Gesundheitsumfeld und in Pflegeeinrichtungen, mit einer Lösung, die hilft Kosten zu senken und die Servicequalität zu erhöhen. So kann GoCart eingesetzt werden, um den zeitaufwändigen Transport von Mahlzeiten in Einrichtungen zu automatisieren. Das Personal spart so Zeit, die sie für die bessere Betreuung von Patienten und Bewohnern nutzen kann. Yujin Robot treibt seit vielen Jahren eine internationale Ausrichtung schrittweise voran. Der südkoreanische Roboterhersteller kooperiert seit längerem mit ausländischen Unternehmen, um gemeinsam neue Produkte zu entwickeln, Fertigungsprozesse zu verbessern, neue Arbeitsweisen einzuführen und etabliert gemischte koreanische und internationale Teams um externe Ideen einzubringen. Vorrangigstes Ziel ist es nun, GoCart so schnell und zuverlässig wie möglich im Praxisbetrieb zur Anwendung zu bringen. „Derzeit ist GoCart noch im Entstehen. In der ersten Iterationsphase haben wir bereits das Designkonzept umgesetzt und einen funktionsfähigen Prototyp entwickelt. Die spannende nächste Phase wird der Testbetrieb vor Ort unter Praxisbedingungen sein“, erklärt Marcus Liebhardt, Innovation Team Leader bei Yujin Robot.

GoCart ist komplett ROS-basiert. ROS (Robot Operating System) ist ein Software-Framework für Roboter. Die Kommunikation zwischen den GoCarts untereinander und mit der Admin-Station erfolgt über WiFi, um den Teameinsatz sowie die nötige Überwachung und Fernbedienung zu ermöglichen. Für die Umsetzung des GoCarts-Services für den Transport von Mahlzeiten wurden verschiedene Werkzeuge aus ROCON (Robotics in Concert) herangezogen, etwa um Roboteranwendungen (Tasks) zu verwalten und die Steuerung mehrerer Roboter zu ermöglichen. Yujin Robot plant GoCart nach Abschluss des Praxistests als „Roboter as a Service“ (RAAS) zu einem günstigen Monatspreis pro Gerät verfügbar zu machen. Das Servicepaket wird den Roboter selbst, die Inbetriebnahme vor Ort sowie 24x7-Support und Wartung umfassen.

Vom 25. bis 27. November präsentiert Synapticon auf der diesjährigen SPS IPC Drives eine Vielzahl an Neuheiten. Am Stand 1-151 wird das Unternehmen auf der Messe in Nürnberg Fachbesuchern, Interessenten und Medien sein aktuelles Portfolio vorstellen und einen Ausblick in die Zukunft gewähren. Neben seinen Eigenentwicklungen gibt Synapticon auch einen Ausblick auf die immer intensiver werdende Zusammenarbeit mit XMOS. Das Unternehmen aus Großbritannien hat sich auf Mehrkernprozessoren mit hardwareseitigem Multithreading für harte Echtzeitsysteme und DSP-Anwendungen spezialisiert. Gemeinsam mit XMOS arbeitet Synapticon an bahnbrechenden System-on-Chips (SoCs) für vernetzte Motor- und Motion Control.
bahnbrechenden System-on-Chips (SoCs) für vernetzte Motor- und Motion Control. „Mit XMOS haben wir einen sehr starken Technologiepartner, der erst kürzlich von Bosch, Huawei und Xilinx mit einem zweistelligen Millionenbetrag ausgestattet wurde, um seine Entwicklungen weiter voranzubringen“, erklärt Ensslen. „Bei der Entwicklung der System-on-Chips bringen beide Unternehmen ihre Kernkompetenzen ein und ich bin sicher, dass wir in Kürze bemerkenswerte Neuerungen vorstellen können.“

# # # ENDE # # #

Die Synapticon GmbH ist ein junges Unternehmen im Bereich Embedded Systems mit Sitz im Großraum Stuttgart und wurde in 2010 gegründet. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf Hard- und Software für vernetzte Systeme mit intensivem Sensor- und Aktoreinsatz. Kunden profitieren von der interdisziplinären Kompetenz durch flexible Produkte sowie individuelle Lösungen in den Bereichen Robotik, autonome Fahrzeuge, industrielle Automatisierung, Sondermaschinen und Internet der Dinge. Die DYNARC-Plattform für verteilte Rechner- und Steuersysteme von Synapticon umfasst die Produktreihen SOMANET und OBLAC. Damit können Entwickler von cyber-physischen Systemen mühelos verteilte Rechnersysteme konfigurieren, aufbauen und programmieren, bei denen Aktorsteuerung, Erfassung von Sensordaten und Datenverarbeitung vollständig integriert sind.

Synapticon GmbH
Nikolai Ensslen
Hohlbachweg 2
73344 Gruibingen
tel :+49 7335 / 186 999 -0

phspartapr.com


Quelle: Sparta PR / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Sparta PR
Ansprechpartner: Philipp Haberland
Straße: Ludwig-Pfau-Straße 4
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 0163 2722 363
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

Robotik , Automation , SPS IPC , Embedded Systems , Industrie 4.0
Internet of Things


Ähnliche Pressemeldungen

electronica 2012: Synapticon stellt DYNARC-Plattform vor - verteilte Embedded-Systeme für komplexe Automatisierung und Robotik

Gruibingen, 31. Oktober 2012 - Mit der Vorstellung ihrer DYNARC-Plattform richtet sich die Synapticon GmbH, Gruibingen, an Entwickler, Programmleiter und Produktmanager von komplexen Maschinen, Anlagen und Produkten, die bei der Entwicklung mit klassischen ...
Produktneuheiten von Schmersal auf der SPS IPC Drives

Die Teilnahme an der SPS IPC Drives 2012 in Nürnberg war für die Wuppertaler K. A. Schmersal Holding GmbH & Co. KG (http://www.schmersal.com) diesmal ein besonderes Highlight. Im Fokus stand ein neu entwickeltes Produktprogramm, mit dem das Unternehmen ...
Everspring vereint Hausautomation und Sicherheit via Z-Wave-Technologie

Neue Z-Wave-Produkte aus Fernost: Rauchmelder, Sirenen und Plug-In-Module für das vernetzte ZuhauseKopenhagen, 18. November 2009 - Die Taiwaner Everspring Industry Co. Ltd. hat ihr Portfolio um eine Reihe neuer Z-Wave Home-Control-Produkte erweitert. ...
Neu auf der SPS IPC Drives 2012

(NL/8739672144) Mit dem neuen Tragarmadapter sind die Maschinenterminals K19/MT direkt am Rittal-Tragarmsystem montierbar. Die Anschlusskabel verlaufen im Tragarm und sind dadurch vor äußeren Einwirkungen zuverlässig geschützt. Optional wird der Tragarmadapter ...
International gefragt: Fernstudium »Master Software Engineering for Embedded Systems«

Was macht das berufsbegleitende Fernstudium »Master Software Engineering for Embedded Systems«, das gemeinsam vom Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE in Kaiserslautern und der TU Kaiserslautern verantwortet wird und mittlerweile ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Steuerungssystem aus Hardware- und Softwaremodulen von Synapticon' (Stand 17.06.2015 )


Insgesammt wurden alle 266 Pressetexte 38930 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Steuerungssystem aus Hardware- und Softwaremodulen von Synapticon wurde bisher 84 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Energie und Umwelt", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 28.02.2015 - 10:54 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Steuerungssystem aus Hardware- und Softwaremodulen von Synapticon'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Steuerungssystem aus Hardware- und Softwaremodulen von Synapticon'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.