pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von CLLB Rechtsanwälte

Erste Juragent GmbH & Co. Prozesskostenfonds KG – Insolvenzverwalter fordert Anleger zur Rückzahlung auf

Erste Juragent GmbH & Co. Prozesskostenfonds KG – Insolvenzverwalter Anleger Rückzahlung


München, den 24.01.2015. Der Insolvenzverwalter der Fondgesellschaft Erste Juragent GmbH & Co. Prozesskostenfonds KG hat Ende des Jahres 2014 Anleger des Fonds zur Rückzahlung der in den Jahren 2005 – 2007 erhaltenen Ausschüttungen in Höhe von jeweils 6 Prozent der Einlage und der Teilauszahlung der Nominalbeteiligung aufgefordert.

Die auf Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Büros in München, Berlin und Zürich hat daraufhin für ihre Mandanten die Erfolgsaussichten geprüft und geht von einer realistischen Möglichkeit zur Verteidigung gegen die Forderung aus.

„Dies deswegen, weil der Insolvenzverwalter zur Begründung hinsichtlich der Rückforderung der Nominalbeteiligung auf § 134 InsO abstellt, wonach eine unentgeltliche Leistung zurückgefordert werden kann. Der Insolvenzverwalter bewertet die Teilauszahlung somit als unentgeltliche Leistung. Diese dürfte aber wegen Zeitablaufs überhaupt nicht mehr anfechtbar sein.

Hinsichtlich der Rückforderung der Ausschüttungen stellt der Insolvenzverwalter auf § 172 IV HGB ab und stellt fest, dass die Ausschüttungen eine Einlagenrückgewähr darstelle. Diese Annahme ist unserer Einschätzung nach nicht begründet. Denn bei der von der Fondsgesellschaft gezahlten Ausschüttung handelt es sich gerade nicht um eine Einlagenrückgewähr, sondern um eine vertraglich geschuldete Zusatzleistung. Dies ergibt sich aus dem Emissionsprospekt, wonach die bis zum Jahr 2008 ausgereichten Ausschüttungen als Garantieausschüttungen bezeichnet werden. Die Anleger hatten somit einen vertraglichen Anspruch auf Erhalt der Ausschüttungen, den die Fondsgesellschaft auch erfüllt hat. Daher besteht nun aber nach unserer Einschätzung nach kein Anspruch, die vertraglich geschuldete Leistung nach 6 Jahren zurückzufordern und darüber hinaus auch noch die Zahlungsforderung mit einem Zinssatz in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu verbinden“, so der Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Rechtsanwalt Christian Luber, LL.M., M.A., der bereits zahlreiche Anleger der Juragent Fonds betreut.

Pressekontakt: Rechtsanwalt Christian Luber, LL.M., M.A., CLLB Rechtsanwälte, Liebigstr. 21, 80538 München, Fon: 089/ 552 999 50, Fax: 089/552 999 90; Mail: kanzleicllb.de Web: www.cllb.de


Quelle: CLLB Rechtsanwälte / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: CLLB Rechtsanwälte
Ansprechpartner: RA István Cocron
Straße: Liebigstraße 21
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 089/552 999 50
Fax: 089/552 999 90

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Vorläufiger Insolvenzverwalter der Falk-Gruppe wirft Anwälten Verunsicherung der Anleger vor

Eröffnung des Insolvenzverfahrens zum 01.08.2005 – Investorensuche noch nicht abgeschlossenMünchen, den 30.06.2005 Der vorläufige Insolvenzverwalter der Falk-Firmen, die Anfang April 2005 Insolvenz beantragt haben, Rechtsanwalt Josef Nachmann, ...
Bundesrat ebnet den Weg für Musterverfahren geschädigter Anleger

Berlin, 8. Juli 2005 - Der Bundesrat hat heute den Weg für das Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz freigemacht. Dieses Gesetz der rot-grünen Regierungskoalition führt Musterverfahren für geschädigte Kapitalanleger wegen falscher, ...
PlasmaSelect AG plaziert Kapitalerhöhung bei institutionellen Anlegern

München, den 4. Juli 2005 - Die PlasmaSelect AG, München, hat zur Finanzierung des weiteren Wachstums eine Kapitalerhöhung im Umfang von 1,5 Mio. Aktien zum Kurs von 4,76 € bei institutionellen Anlegern mit Hilfe der Close Brothers Seydler ...
CasMaker-Auszahlungen haben sich stabilisiert - Juni-Auszahlung für Anleger weiterhin stabil

Hannover, 29. Juli 2005 - Für Juni zahlt CasMaker, Anbieter und Vertriebsunternehmen von Gewinnbeteiligungen der Digital Media N.V., 71,44 Dollar pro Gewinnanteil an die Anleger aus. Die Netto-Spieleinnahmen der Online-Casinos, an deren Software-Lizenzgebühren ...
DEGI nimmt institutionelle Anleger ins Visier

DEGI nimmt mit neuem Offenen Immobilienfonds institutionelle Anleger und vermögende Privatkunden ins Visier. DEGI GLOBAL BUSINESS setzt international auf Standorte mit hohem Wertsteigerungspotenzial. Schomberg: Hohe Nachfrage nach indirekter Immobilienanlage ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Erste Juragent GmbH & Co. Prozesskostenfonds KG – Insolvenzverwalter fordert Anleger zur Rückzahlung auf' (Stand 01.07.2015 )


Insgesammt wurden alle 359 Pressetexte 80200 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Erste Juragent GmbH & Co. Prozesskostenfonds KG – Insolvenzverwalter fordert Anleger zur Rückzahlung auf wurde bisher 100 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Energie und Umwelt", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Versicherungen" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 25.06.2015 - 15:40 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Erste Juragent GmbH & Co. Prozesskostenfonds KG – Insolvenzverwalter fordert Anleger zur Rückzahlung auf'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Erste Juragent GmbH & Co. Prozesskostenfonds KG – Insolvenzverwalter fordert Anleger zur Rückzahlung auf'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.