pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von ECHO Motorgeräte Vertrieb Deutschland GmbH

Heckenschnitt und Bestandsschutz nach § 39 BNatSchG: Was ist verboten was ist erlaubt?

Heckenschnitt Bestandsschutz § 39 BNatSchG: Was


Metzingen, 18. März 2015 – Aus Rücksicht auf wild lebende Tiere definiert Paragraph 39 des Bundesnaturschutzgesetzes Regeln für den Heckenschnitt. Wer seine Hecke zwischen März und September schneiden will, sollte wissen, was erlaubt und was verboten ist. Ein umweltfreundlicher Heckenschnitt fängt aber schon bei der Auswahl der Heckenschere an. Die neue ECHO HC-1501 ist ideal für die typischen Arbeiten im heimischen Garten und arbeitet dabei besonders emissionsarm.

Zu Beginn einer neuen Gartensaison juckt es Hobbygärtnern besonders in den Fingern: Spätestens wenn sich der langersehnte Frühling ankündigt, muss der Garten fit für den Sommer gemacht werden, meist ist auch ein Heckenschnitt notwendig. Wer sich in seinem Garten mit der Heckenschere betätigen will, sollte Paragraph 39 des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) kennen. Hier wird ein Schutzzeitraum für wild lebende Tiere und Pflanzen definiert. Zwischen dem 1. März und dem 30. September gilt ein Fäll- und Schnittverbot für Bäume, Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze. Der Paragraph wurde erlassen, um Brut- und Niststätten von Vögeln und anderen Tieren nicht zu gefährden. Wer gegen den Bestandsschutz verstößt, dem drohen Geldbußen. Das bedeutet aber nicht, dass Gartenfreunde bis zum Herbst warten müssen, bis sie Ihre Hecken und Büsche in eine ansehnliche Form bringen dürfen. Das Schnittverbot bezieht sich lediglich auf radikale Kürzungen, beispielsweise Rückschnitte bis auf den Stock oder Rodungen. Form- und Pflegeschnitte sind dagegen ganzjährig erlaubt, als Faustregel gilt: Hecken dürfen bis zu einem Drittel beschnitten werden.

Umweltfreundlicher Heckenschnitt
Bei Beschnitt von Hecken, lebenden Zäunen, Gebüschen und anderen Gehölzen sollte man generell darauf achten, ob sich Vögel oder andere Tiere eingenistet haben – ganz unabhängig vom Zeitpunkt des Heckenschnitts. Ein umweltfreundlicher Heckenschnitt beginnt aber schon viel früher – bei der Auswahl der Schere. ECHO Motorgeräte setzt auf die Langlebigkeit der Produkte – wer mit einer Motorsäge, einer Motorsense oder einem anderen Gerät aus dem Hause ECHO Motorgeräte arbeitet, weiß, dass die Geräte über viele Jahre treue Begleiter sind. Die Langlebigkeit seiner Produkte garantiert ECHO Motorgeräte ganz offiziell mit bis zu fünf Jahren kostenloser Garantie für private Nutzer. Zur Gartensaison 2015 hat der Motorgeräteexperte sein Sortiment um eine neue Heckenschere erweitert: Die ECHO HC-1501 arbeitet dank eingebautem Katalysator besonders emissionsarm – das schont nicht nur die Umwelt, sondern macht die Gartenarbeit auch für den Anwender besonders angenehm.



Hobbygärtner wollen für den Heckenschnitt rund um Haus und Garten ein einfach zu handhabendes Gerät, das auch mit dickeren Ästen fertig wird. Hierfür ist die ECHO HC-1501 eine gute Wahl: Trotz
des geringen Gewichts von knapp fünf Kilo schneidet sie daumendicke knorrige Äste mühelos und bringt mit knapp 0,6 Kilowatt Leistung auch verwucherte Hecken und Sträucher in die gewünschte Form. Die präzisionsgeschliffenen Klingen des beidseitigen Schneidemessers sorgen für einen besonders sauberen Schnitt.

Leistungsstarke Heckenscheren für den Hausgarten gibt es viele – die Details machen den Unterschied. Sucht man ein robustes Gerät, das über viele Jahre zuverlässige Dienste leistet, ist man bei ECHO Motorgeräte richtig. Wer dann noch an die Umwelt denkt, ohne sich gleich an ein lästiges Stromkabel ketten zu wollen, trifft mit der neuen ECHO HC-1501 die richtige Wahl.

Technische Daten
Heckenschere ECHO HC-1501
21,2 cm³ Hubraum | 0,58 kW Leistung | 4,9 kg Gewicht | 5 Jahre Garantie für private Anwender | 329,00 € UVP (inkl. MwSt.)


Quelle: ECHO Motorgeräte Vertrieb Deutschland GmbH / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: ECHO Motorgeräte Vertrieb Deutschland GmbH
Ansprechpartner: Tanja Schäuble
Straße: Otto-Schott-Straße 7
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 0711 340174 16
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

ECHO Motorgeräte , Heckenschere , umweltfreundliches Schneiden


Ähnliche Pressemeldungen

Müller: Menschliches Leben erlaubt keine ethischen Grauzonen

Die Präimplantationsdiagnostik (PID) darf keinesfalls zur Schaffung von Designer-Babys oder zur Geschlechtswahl benutzt werden. Diese nachdrückliche Forderung erhob Gesundheits-Staatssekretärin Emilia Müller heute in München. ...
Missler Software auf der Euromold:TopSolid"Mold 2006 erlaubt Formentwurf ohne Trennung

Evry, im November 2005 - Anfang nächsten Jahres bringt Missler Software die neue Version 2006 seines vollständig in TopSolid integrierten Moduls TopSolid"Mold auf den Markt. Das Formenbaupaket erlaubt nicht nur die Berechnung von Schwindungen, ...
Eigenbedarfskündigung: Zwischenlösung erlaubt Tipps zum Mietrecht

(rgz-p). Benötigt ein Vermieter die an eine andere Person vermietete Wohnung für sich selbst, Personen seines Hausstandes oder für nahe Familienangehörige, so kann er seinem Mieter wegen Eigenbedarf zum nächsten gesetzlich vorgeschrieben ...
Neuer DSP Conductor von Cirrus Logic erlaubt einfache und effektive grafische Programmierung von CobraNet Audionetzwerk-ICs

AxiCom-PR, CL-Nr. 04/05, 7. Oktober 2005 Starke Kombination mit den CobraNet ICs CS496XX eröffnet neue Dimensionen für dezentrale Audionetzwerke New York – Audio Engineering Society (AES) Convention, 7. Oktober 2005 – Auf der diesjährigen ...
Schadensersatz für den unerlaubten Abdruck von Pressefotos in einer Tageszeitung

Karlsruhe, den 6. Oktober 2005 - Der u. a. für das Urheberrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hatte über die Frage zu entscheiden, wie der Schadensersatzanspruch für den unerlaubten Abdruck von Fotos in einer Tageszeitung ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung ' Heckenschnitt und Bestandsschutz nach § 39 BNatSchG: Was ist verboten was ist erlaubt?' (Stand 02.07.2015 )


Insgesammt wurden alle 54 Pressetexte 4725 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Heckenschnitt und Bestandsschutz nach § 39 BNatSchG: Was ist verboten was ist erlaubt? wurde bisher 17 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Energie und Umwelt", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 08.04.2015 - 14:57 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung ' Heckenschnitt und Bestandsschutz nach § 39 BNatSchG: Was ist verboten was ist erlaubt?'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung ' Heckenschnitt und Bestandsschutz nach § 39 BNatSchG: Was ist verboten was ist erlaubt?'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.