pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von redtext

iDM Frischwassersystem 2.0: Warmwasser bedarfsgerecht und hygienisch sicher bereitstellen

Frischwassersystem 2.0: Warmwasser


Brauchwasser ohne Legionellenprobleme
Die Kombination des iDM Hygienik Pufferspeichers und der Frischwasserstation bietet eine hygienisch sichere und effiziente Lösung für Heizung und Trinkwassererwärmung mittels Wärmepumpe. Frischwasser wird bedarfsgerecht erwärmt und es kommt nicht zu stehendem Warmwasser. Die Gefahr von Keimbildungen ist damit sicher ausgeschlossen.

In herkömmlichen Warmwasserspeichern steht Warmwasser über längere Zeit. Am Boden können sich Ablagerungen festsetzen, die einen Nährboden für Legionellen und andere gesundheitlich bedenkliche Keime bilden. Warmwasserspeicher müssen daher zum Legionellenschutz häufig auf hohe Temperaturen gebracht werden, die zur normalen Nutzung nicht erforderlich sind. Im hygienisch sicheren Betrieb verbrauchen sie daher unnötig viel Energie. Durch die strikte Trennung von Frischwasser und Speicherwasser umgeht iDM mit dem Hygienik Pufferspeicher in Kombination mit der Frischwasserstation diese Probleme. Warmwasser wird immer erst dann erzeugt, wenn eine Warmwasserarmatur in der Küche, Dusche oder Wanne geöffnet wird.

Hygienik 2.0: Hygieneprobleme sicher gebannt
Der Hygienik Pufferspeicher ist als 2-in-1 Schichtspeicher angelegt. Im unteren, separaten Bereich liegt der Pufferspeicher mit niedrigeren Temperaturen für den Betrieb einer Niedertemperatur-Flächenheizung. Im oberen Bereich hält der Schichtspeicher heißes Heizungswasser für die hygienische Trinkwassererwärmung bereit. Sobald warmes Wasser gebraucht wird, überträgt ein Plattenwärmetauscher in einer außerhalb des Pufferspeichers liegenden Frischwasserstation die Wärme aus dem Heizungswasser auf das frische Trinkwasser. Weil das Brauchwasser immer frisch erwärmt wird und es nicht zu Stagnationen von warmem Wasser kommt, sind Hygiene- und Legionellenprobleme sicher ausgeschlossen. Der Hygienik-Pufferspeicher kann über verschiedene Wärmequellen gespeist werden, neben der Wärmepumpe zum Beispiel auch über Solarthermie, Öl- und Gaskessel, Biomassebrenner sowie Kombinationen aus verschiedenen Heiztechniken. Er ist in verschiedenen Größen erhältlich, von 500 l Inhalt fürs Einfamilienhaus bis 2.000 l für den Objektbau.

Frischwasserstation 2.0: Sekundenschnelle Wärmeübertragung
Für die sekundenschnelle Wärmeübertragung aus dem Pufferspeicher ans Trinkwasser ist in der iDM Frischwasserstation ein buntmetallfrei gelöteter Edelstahl-Plattenwärmetauscher im Einsatz. Er garantiert lange Haltbarkeit, hohe Korrosionsbeständigkeit und einen hervorragenden Hygienestandard. Die Frischwasserstation kann direkt am Hygienik-Pufferspeicher oder getrennt an der Wand montiert werden. Damit lässt sie sich flexibel an die Einbausituation anpassen. Für die Regelung kann der iDM Navigator 2.0 eingesetzt werden, alternativ eignet sich auch eine UVR 61-3 HEP Universalregelung. Optional kann ein Wärmemengenzähler montiert werden, zum Beispiel beim Einsatz eines größeren Speichers im Mehrfamilienhaus. Die Frischwasserstationen gibt es mit Durchflussmengen von 25 l, 35 l, 50 l und 75 l pro Minute. Für die Modelle mit 25 l und 35 l ist eine Zirkulationsstation erhältlich.

Mehr Infos unter www.idm-energie.at

Kontakt:
iDM Energiesysteme GmbH
Herr Christian Hutter
Leitung Marketing, PR
Seblas 16-18
A-9971 Matrei in Osttirol
Telefon: +43 (0)4875 6172 75
Telefax: +43 (0)4875 6172 85
E-Mail: christian.hutteridm-energie.at
Internet: www.idm-energie.at

redtext Public Relations
Wiltrud Meyer
Telefon: +49 (0)931 3209765-0
Telefax: +49 (0)931 3209765-9
E-Mail: meyerred-text.de

iDM Energiesysteme: 40 Jahre Wärmepumpen aus Österreich

Erde, Wasser, Luft und Sonne: Bei der Nutzung natürlicher Energiequellen zählt das Unternehmen iDM Energiesysteme europaweit zu den Vorreitern. Bereits seit der Unternehmensgründung im Jahr 1977 beschäftigt sich das österreichische Familienunternehmen mit regenerativen Energiequellen und hat sich vor allem mit seiner eigenen Entwicklungskompetenz und zahlreichen Innovationen einen guten Namen gemacht.

Zu Meilensteinen der iDM Entwicklungen zählte die Einführung der Frischwassertechnik für die hygienische Warmwasserbereitung im Jahr 1987. Seit Ende der 1990er Jahre liegt der Schwerpunkt auf der Entwicklung und Produktion wirtschaftlicher und umweltfreundlicher Wärmepumpensysteme für eine effiziente, umweltschonende Heizung, Warmwasserbereitung und immer häufiger auch für die Gebäudekühlung.

Eine Besonderheit stellt die Heißgas-Lade-Technik (HGL) dar, die eine hygienische Warmwassertemperatur von 60 Grad Celsius ermöglicht. Die verschiedenen Lösungen im Bereich der Erd-, Luft- und Großwärmepumpen werden durch die modular einsetzbare iDM Systemtechnik wie den „Navigator 2.0“ zur benutzerfreundlichen Heizungssteuerung ergänzt. Speichersysteme und Frischwasserstationen runden das Produktportfolio ab.

Vom Hauptsitz des Unternehmens in Matrei in Osttirol werden Kunden in ganz Europa in hoher Qualität und Zuverlässigkeit sowie mit maßgeschneiderten Services beliefert. So erhalten Installateure nicht nur umfassende Planungsunterstützung bei der Realisierung neuer Projekte, sondern können sich regelmäßig in Veranstaltungen und Seminaren der iDM Akademie aktuelles Know-how aneignen. Das Unternehmen setzt auf einen engen Dialog mit den Partnern aus dem Fachhandwerk, um Anforderungen aus der Praxis aufzunehmen und permanent in die Produktentwicklung einfließen zu lassen.


Quelle: redtext / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: redtext
Ansprechpartner: Johannes Neisinger
Straße: Weg zur Zeller Waldspitze 26
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 0931-32097650
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

iDM Energiesysteme , Wärmepumpen


Ähnliche Pressemeldungen

Lebensmittel hygienisch schneiden

Balingen, 26. Februar 2011 - Es gibt viele Ursachen fü;r den vorzeitigen Verderb von Fleischwaren. Neben unsachgemä;ß;er Lagerung und mangelhaftem Transport kann dafü;r auch eine schlechte Hygiene bei der Weiterverarbeitung ...
Damit Brot lä;nger haltbar bleibt - Hygienisch schneiden:

Balingen/Dü;sseldorf, 26. Februar 2011 - Vom 26.02 bis 02.03.2011 trifft sich die weltweite Handelswelt mit fast 2000 Ausstellern aus 50 Nationen auf der EuroShop in Dü;sseldorf. Der baden-wü;rttembergische Lö;sungsanbieter ...
Einfach das passende Formular bereitstellen

Unterschiedliche Abteilungen haben abweichende Anforderungen an ein Formular: vom Layout über den Inhalt bis hin zur Sprachwahl. Dennoch sollten die Dokumente ähnlich sein, um über unterschiedliche Geschäftsbereiche hinweg besser eingesetzt werden zu ...
Biogas bedarfsgerecht bereitstellen – wo liegt das Optimum?

Neues Forschungsprojekt zur Ermittlung des technisch-ökonomischen Potenzials einer bedarfsgerechten Biogasbereitstellung gestartet Leipzig/Köln, 04. Oktober 2012 – Die Möglichkeit Strom bedarfsgerecht bereit zu stellen, damit die Einspeisung von Wind ...
Badegewässerkarte 2010 mit allen 316 in diesem Jahr hygienisch überwachten Badegewässern im Land erschienen

Stuttgart - Im vergangenen Jahr war die Wasserqualität nahezu aller hygienisch überwachten Seen und sonstigen natürlichen Gewässern in Baden-Württemberg erneut hervorragend. Die Untersuchungen zeigen, dass unsere Badegewässer im Land die strengen hygienischen ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'iDM Frischwassersystem 2.0: Warmwasser bedarfsgerecht und hygienisch sicher bereitstellen' (Stand 19.07.2017


Insgesammt wurden alle 146 Pressetexte 61674 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung iDM Frischwassersystem 2.0: Warmwasser bedarfsgerecht und hygienisch sicher bereitstellen wurde bisher 1 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Energie und Umwelt", "Informationstechnologie", "Medien und PR" und "Verkehr und Logistik". Die aktuellste Meldung wurde am 18.07.2017 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'iDM Frischwassersystem 2.0: Warmwasser bedarfsgerecht und hygienisch sicher bereitstellen'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'iDM Frischwassersystem 2.0: Warmwasser bedarfsgerecht und hygienisch sicher bereitstellen'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.