pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von Marlem-Software

Barrierefreie Softwareentwicklung mit JavaFX – Ein Texteditor zum kostenlos herunterladen

Barrierefreie Softwareentwicklung JavaFX – Ein Texteditor


Seit dem 1. Mai 2002 gibt es ein Gleichstellungsgesetz für Menschen mit Behinderungen. Ziel dieses Gesetzes ist es dafür zu sorgen, dass behinderte Menschen gleiche Chancen haben wie Menschen ohne Behinderungen. In § 12 Barrierefreie Informationstechnik werden staatliche Einrichtungen zur Barrierefreiheit bei Webseiten, Programme und Apps verpflichtet. Unternehmen sind nicht gesetzlich verpflichtet zur Barrierefreiheit in der Informationstechnik, sollten diese aber umsetzen.

In Deutschland gibt es noch immer sehr wenig Softwareunternehmen die ihre Software barrierefrei entwickeln. Barrierefreie Softwareentwicklung bedeutet, dass Software so entwickelt wird, dass sie für alle Menschen, auch für Menschen mit Behinderungen und anderen körperlichen Einschränkungen bedienbar ist. In Deutschland gibt es laut Webseite des statistischen Bundesamts 10,2 Millionen Menschen mit Behinderungen. Davon sind 7,8 Millionen Menschen schwerbehindert, das bedeutet sie haben einen Grad der Behinderung von 50 oder mehr. Im Klartext bedeutet dass, 10,2 Millionen Menschen profitieren davon, wenn Software barrierefrei entwickelt wird.

Blinde Menschen haben es besonders schwer bei der Bedienung von Software. Sie lassen sich alles vorlesen was auf dem Bildschirm zu sehen ist von einer Software die sich Screenreader nennt. Damit der Screenreader eine Software vorlesen kann, muss die Programmoberfläche so entwickelt sein, dass die Bedienelemente in Form von Texten beschrieben werden. Heutzutage gibt es noch immer viel zu wenig Software deren Programmoberfläche durch Texte beschrieben wird.

Ein weiteres wichtiges Kriterium für blinde und sehr viel sehbehinderte Menschen ist die Tastaturbedienbarkeit einer Software. Da blinde und viele sehbehinderte Menschen keine Computermaus bedienen können, muss eine Software komplett per Tastatur bedienbar sein.

Menschen mit einer Sehbehinderung können im Betriebssystem Windows eine größere Schrift einstellen. Eine barrierefreie Software muss in der Lage sein, diese große Schrift zu übernehmen, damit sehbehinderte Menschen mit der Software arbeiten können.

Markus Lemcke hat mit der Programmiersprache Java und mit dem Framework JavaFX einen barrierefreien Texteditor entwickelt. Er ist screenreadertauglich, komplett per Tastatur bedienbar und übernimmt große Schriften des Betriebssystem Windows. Der Editor kann kostenlos heruntergeladen werden auf der Webseite des Unternehmens Marlem-Software. Es gibt einen Download für Anwender und einen für Java-Entwickler.

Markus Lemcke wünscht sich, dass dieser Texteditor dazu beiträgt, dass in Zukunft mehr Java-Programme barrierefrei entwickelt werden.

Kontakt:
Marlem-Software
Markus Lemcke
Adolf-Damaschke-Str. 25/42

72770 Reutlingen

TEL: 07121/504458
E-MAIL: infomarlem-software.de
Webseite:

Quelle: Marlem-Software / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Marlem-Software
Ansprechpartner: Markus Lemcke
Straße: Adolf-Damaschke-Str. 25/42
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 07121/504458
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

Barrierefreie Softwareentwicklung , JavaFX , Texteditor , kostenlos , herunterladen


Ähnliche Pressemeldungen

Mit dem Schleswig-Holstein-Ticket kostenlos die "Sterne der Pharaonen" im Mediendom Kiel erleben

Sonderveranstaltung für Kunden der Deutschen Bahn AG am 24. Juli (Kiel, 11. Juli 2005) Am Sonntag, 24. Juli, um 15:30 Uhr haben Kunden der Deutschen Bahn AG die Möglichkeit, kostenlos eine Sonderveranstaltung im Mediendom Kiel zu erleben.Teilnehmen ...
Kostenlos Bürogeräte leihen macht Mut

Trierweiler, 12.07.2005 - Mit dem wagemutigen Konzept, Kopierer, Faxgeräte und (Farb-) Laserdrucker kostenlos zu verleihen konnte sich Büro-Fachversender alpha im Wettbewerb "Mutmacher der Nation" für das Länderfinale qualifizieren. ...
Ab sofort kostenlos erhältlich: Nachrüstbarer Dieselpartikelfilter für smart fortwo und smart forfour

14. Juli 2005, Böblingen - Ab sofort erhalten alle Kunden in Deutschland und Österreich, die sich für einen smart fortwo cdi oder einen smart forfour cdi entscheiden, einen Gutschein für den nachträglichen Einbau eines Dieselpartikelfilters. ...
Müller: Ab 2006 Sammelstellen für alte Elektrogeräte? Entsorgung kostenlos

Die Verbraucherinnen und Verbraucher können ab 24. März 2006 alte Haushalts-, Radio- und Fernsehgeräte, Computer und andere Elektro- und Elektronikgeräte aus privaten Haushalten kostenlos bei den kommunalen Sammelstellen abgeben. ...
Kostenlos weltweit telefonieren – Online-Kurs zu "Skype" bei akademie.de

Berlin, 28.6.2005 - Möchten Sie auch kostenlos weltweit telefonieren? Kein Problem – mit der Freeware "Skype". Eine Anleitung für Einsteiger gibt der Online-Kurs "Internet-Telefonie mit Skype: Von der Installation bis zum Video-Chat" von ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Barrierefreie Softwareentwicklung mit JavaFX – Ein Texteditor zum kostenlos herunterladen' (Stand 23.07.2018


Insgesammt wurden alle 66 Pressetexte 7760 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Barrierefreie Softwareentwicklung mit JavaFX – Ein Texteditor zum kostenlos herunterladen wurde bisher 1 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bildung und Kultur", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Reisen", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 18.07.2018 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Barrierefreie Softwareentwicklung mit JavaFX – Ein Texteditor zum kostenlos herunterladen'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Barrierefreie Softwareentwicklung mit JavaFX – Ein Texteditor zum kostenlos herunterladen'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.