pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von PRESSCONTACT Fachjournalisten für Energie- und Zukunftsthemen | Energiewende

Mieterstrommodelle senken Kosten und unterstützen die Energiewende in Hessen

Mieterstrommodelle Kosten Energiewende Hessen


• Hessische Mieterstromkampagne als Baustein der Energiewende in Hessen
• Energiedienstleister – Partner für die hessische Wohnungswirtschaft
• Fachtagung am 16. Mai 2019: Mieterstrom in der Praxis


Das Land Hessen hat sich als Ziel gesetzt, dass in Hessen bis zum Jahr 2050 100 Prozent der erzeugten Energie aus erneuerbaren Quellen stammen. Um diesem Ziel einen Schritt näherzu-kommen, fokussiert die Hessische LandesEnergieAgentur (LEA) mit der hessischen Mieter-stromkampagne den Ausbau von Photovoltaikflächen (PV) und Blockheizkraftwerken (BHKW) in Wohnhäusern und Quartieren.

Eine Win-Win-Strategie

Die dezentrale Erzeugung von Energie und die direkte Nutzung durch die Haushalte vor Ort entlasten langfristig die Stromnetze. Außerdem bieten Mieterstrommodelle den Mietern stabile und günstige Strompreise.

Der Strombedarf wird in den kommenden Jahren aufgrund von Smart-City-Strategien und der Umsetzung von strombasierter Elektromobilität steigen. „Umso wichtiger ist es für das Land Hessen, alle möglichen Bausteine der Energiewende – wie zum Beispiel Mieterstrom – zu definieren und die vorhandenen Potenziale zu fördern. Die LEA unterstützt Akteure der Wohnungs- und Energiewirtschaft bei ihren Entwicklungen und Projekten“, erläutert Dr. Karsten McGovern, Abteilungsleiter der Hessischen LandesEnergieAgentur. „Das Land Hessen bietet mit dem Solar-Kataster Hessen ein ausgezeichnetes Modul, das es ermöglicht, einfach und schnell eine erste Antwort auf die Frage zu erhalten, wie das wirtschaftliche Potenzial von Solarenergie auf Dach- und Freiflächen ausfallen kann. Dies ist ein erster Schritt, um die Möglichkeit von Mieterstrommodellen für den Immobilienbestand und Neubau zu eruieren.“

Neue Kooperationen und Geschäftsfelder

In Hessen gibt es einige kompetente Partnerunternehmen, die für die Wohnungs- und Energiewirt-schaft bereits jetzt Standards für Mieterstrommodelle entwickelt haben. Sie bieten als Full-Service-Anbieter die richtigen Bausteine. Immobilienbesitzer stellen die Anlagen-Flächen zur Verfügung, Anlagen- und Netzbetreiber verantworten die technischen und rechtlichen Umsetzungen.
„Die Wohnungswirtschaft profitiert vom Service aus einer Hand“, schildert Daniel Netter, Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der prosumergy GmbH aus Kassel die Rolle seines Unter-nehmens in dieser Wertschöpfungskette. „prosumergy erstellt kostenlos eine Einschätzung der Wirt-schaftlichkeit des Mieterstromprojekts und übernimmt im Anschluss auch alle technischen, rechtlichen und administrativen Aufgaben. Wir kümmern uns gemeinsam mit einem Installationspartner um die optimale Planung der PV-Anlage, erarbeiten ein passendes Messkonzept, stellen die erforderliche Mess- und Zählertechnik zur Verfügung und kümmern uns als Projektierer um die Abstimmung der verschiedenen Gewerke wie Elektroinstallation, PV-Montage, auch mit dem Netzbetreiber und weiteren Akteuren.“

Bewusst Energie nutzen und Stromfresser austauschen

Mieterstrom bietet Mietern vielerlei Vorteile. Der Einsatz von innovativer Technik ermöglicht einen Zugang zu verbrauchsorientiertem Verhalten. „Erstmals haben sie Zugang zu hochwertigem Ökostrom vom eigenen Dach zu attraktiven Preisen und werden damit unabhängig von fossilen Energieträgern und den damit einhergehenden steigenden Kosten“, erläutert Netter. „Durch den Einbau fernauslesbarer Stromzähler können Erzeugungs- und Verbrauchsdaten für Mieter visuell in einem Online-Portal oder auch auf einem Display im Hausflur dargestellt werden. So wird Bewusstsein geschaffen für die zeitliche Abstimmung von Erzeugung und Verbrauch. ‚Stromfressende‘ Verbrauchsgeräte können identifiziert und durch effizientere Geräte getauscht werden. Dies entlastet letztlich auch den Geldbeutel der Letztverbraucher. Ganz nebenbei entfallen lästige Pflichten wie das Ablesen von Stromzählern.“

Sektorenkopplung und E-Mobilitätsstrategien im Quartier

Die Stromerzeugung wird bereits heute mit weiteren Dienstleistungen, wie z.B. der Belieferung von E-Ladesäulen sowie der Wärmeerzeugung über BHKWs oder Wärmepumpen erweitert. „Zudem ist Mieterstrom schon heute ein Türöffner für sektorenübergreifende Energiekonzepte, womit Mieter nicht nur im Strom-, sondern auch in den Bereichen Wärme und Mobilität von den günstigen erneuerbaren Energien profitieren,“ beschreibt Netter die Vorteile, die durch Mieterstrom in Kombination mit städtischen Mobilitätskonzepten aufgebaut werden könnten. Sein Unternehmen integriert Ladesäulen in Messkonzepte und beliefert diese auch mit Mieterstrom. „Mieterstrommodelle bieten das optimale Einsatzgebiet für die Elektromobilität. Im städtischen Raum sind die Fahrstrecken kürzer und durch Carsharing-Konzepte innerhalb der Mietergemeinschaft oder des Quartiers lässt sich die Auslastung der Elektroautos deutlich steigern. Im Sinne der Sektorenkopplung sind Ladesäulen relevante Verbraucher, die den Eigenverbrauchsanteil erhöhen. Daher wird in der Projektentwicklung bereits heute die Elektromobilität in nahezu allen Projekten mitgedacht. Bei mehreren Ladesäulen, z.B. auf Quartiersebene, ist darauf zu achten, den Netzanschluss einerseits ausreichend leistungsstark zu dimensionieren, um jederzeit eine ausreichende Ladeleistung garantieren zu können, jedoch andererseits auch durch ein intelligentes Lademanagement das Laden netzdienlich zu gestalten, um beispielsweise hohe Spitzenlasten zu vermeiden.“

Fachtagung für interessierte Fachbesucher: „Mieterstrom in der Praxis“ am 16. Mai
In der Evangelischen Akademie Frankfurt findet am 16. Mai 2019 für interessierte Fachbesucher die Fachtagung „Mieterstrom in der Praxis“ innerhalb der hessischen Mieterstromkampagne statt. Um Anmeldung bitten die Veranstalter, das HMWEVW und die LEA, bis zum 9. Mai 2019 über die Webseite der Hessischen LandesEnergieAgentur:




FOTO: Daniel Netter, Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der prosumergy GmbH aus Kassel referiert zum Thema Mieterstrom auf einer der Veranstaltungen der hessischen Mieterstromkampagne.

Der Bildnachweis lautet: LEA /Adler
Text und Bild – unter Verwendung des Bildnachweises – sind frei zur Veröffentlichung.



*******************************************************

Die Hessische LandesErnergieAgentur lädt die interessierte Presse zu der Fachtagung am 16. Mai 2019 ein. Bitte melden Sie sich zu der kostenfreien Veranstaltung an. Oder wenden sich für Interviewanfragen an Alexander Becker. Danke


www.landesenergieagentur-hessen.de
Die LEA übernimmt im Auftrag der Hessischen Landesregierung zentrale Aufgaben bei der Umsetzung der Energiewende und des Klimaschutzes.


>>>Mieterstrom | Energiewende in Hessen
www.landesenergieagentur-hessen.de/angebote/mieterstrom-24117


Haben Sie Sie Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen zur hessischen Mieterstrom-kampagne?

HA Hessen Agentur GmbH, Konradinerallee 9, 65189 Wiesbaden
Hessische LandesEnergieAgentur (LEA)
Projektmanagement Energiekonzepte und Contracting | Mieterstrom
Alexander Becker, +49 611 95017-8942, alexander.beckerhessen-agentur.de

>>> Solar-Kataster Hessen


*******************************************************

Die HA Hessen Agentur GmbH ist die Dienstleistungsgesellschaft des Landes. Sie setzt Projekte, Kampagnen und Förderaktivitäten um und fungiert zudem als Berater und „Think Tank“. Ihr Kernziel ist die bestmögliche Unterstützung des Landes Hessen und anderer öffentlicher Institutionen bei der Erreichung ihrer Ziele im Rahmen der hessischen Wirtschaftsförderung. Weitere Informationen finden Sie unter www.hessen-agentur.de

Die LandesEnergieAgentur (LEA) übernimmt im Auftrag der Hessischen Landesregierung zentrale Aufgaben bei der Umsetzung der Energiewende und des Klimaschutzes. Ein Schwerpunkt der Aktivi-täten richtet sich an hessische Kommunen, die Unterstützung bei Strategien und Maßnahmen zum Klimaschutz und zum Ausbau erneuerbarer Energien erhalten können. LEA versteht sich auch als Informationsplattform und macht Informationsangebote für Bürgerinnen und Bürger, für Unternehmen und Organisationen in Hessen. www.landesenergieagentur-hessen.de

Informationen der HA Hessen Agentur GmbH im Social Web:

www.twitter.com/Hessen_Agentur
www.instagram.com/hessenagentur
www.facebook.com/hessenagentur


Pressekontakt:

HA Hessen Agentur GmbH | Konradinerallee 9 | 65189 Wiesbaden
Thorsten Schulte | Leiter der Unternehmenskommunikation
+49 611 95017 8114, pressehessen-agentur.de


Quelle: PRESSCONTACT Fachjournalisten für Energie- und Zukunftsthemen | Energiewende / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: PRESSCONTACT Fachjournalisten für Energie- und Zukunftsthemen | Energiewende
Ansprechpartner: Susanne Adler
Straße: Grempstraße 27
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 069 -94506293
Mobil: 0175 - 5 64 21 97
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte





Ähnliche Pressemeldungen

Konrad Weigel erhält Energy Award

Freystadt – 28. September 2009.– Für seine herausragenden Leistungen bei der Entwicklung umweltfreundlicher Technik bei Pflanzenöl-Blockheizkraftwerken erhielt Konrad Weigel, Gründer und Inhaber der KW Energie Technik, Freystadt, auf der renexpo in Augsburg ...
MinBHKW-Plan unterstützt Bioerdgas bei Berechnung für Blockheizkraftwerke

Biogas lässt sich mit einer entsprechenden Aufbereitung auf Erdgasqualität (Bioerdgas oder Biomethan genannt) veredeln und in vorhandene Erdgasnetze einspeisen. Bei der Verbrennung von Bioerdgas wird nur so viel Kohlendioxid freigesetzt, wie die zu ihrer ...
Graphische Planung und Auslegung von Photovoltaikanlagen leicht gemacht!

Der Wettbewerb und der tägliche Kampf um den Verkauf von Solaranlagen wird immer härter und der Kunde will schnell ein aussagekräftiges und gut aufgebautes Angebot. Oft wird hier noch mit Bleistift und Taschenrechner gewerkelt oder mit selbst gebastelten ...
BELECTRIC setzt neue Maßstäbe mit organischer Photovoltaik

Kolitzheim/Nürnberg: Das Unternehmen BELECTRIC, Weltmarktführer (2010 & 2011) in der Entwicklung und im Bau von Freiflächen-Solarkraftwerken und Photovoltaik-Dachanlagen, ist neuer Eigentümer der Konarka Technologies GmbH. Die Konarka Konzern Gruppe war ...
Neue Bücher zur Photovoltaik - Der Solarpraxis-Verlag stellt zwei neue Bücher zu Solarstromanlagen vor

Neue Bücher zur PhotovoltaikBerlin, 04. November 2005. Der Solarpraxis-Verlag stellt zwei neue Bücher zu Solarstromanlagen vor."Photovoltaik für Profis - Verkauf, Planung und Montage von Solarstromanlagen"Das Buch erklärt, was bei ...

Pressedownloads zu dieser Meldung



DOWNLOAD
Titel: pressemappe_mieterstrom
Dateiname: 20190502105828_pressemappe.zip
Größe: 1478362MB
Bisherige Downloads: 0

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Mieterstrommodelle senken Kosten und unterstützen die Energiewende in Hessen' (Stand 02.05.2019


Insgesammt wurden alle 30 Pressetexte 11547 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Mieterstrommodelle senken Kosten und unterstützen die Energiewende in Hessen wurde bisher 2 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Energie und Umwelt" und "Medien und PR". Die aktuellste Meldung wurde am 02.05.2019 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Mieterstrommodelle senken Kosten und unterstützen die Energiewende in Hessen'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Mieterstrommodelle senken Kosten und unterstützen die Energiewende in Hessen'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.