pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von Königskonzept

Herbst und Winter ist Schimmelzeit

Herbst Winter Schimmelzeit


Wenn die feuchte Jahreszeit beginnt, steigt die Gefahr der Schimmelbildung und dessen Auswirkungen. Ursache dafür sind das feuchte Herbstwetter, ein abnehmendes Lüften oder Undichtigkeiten an Haus oder Wohnung. Darüber hinaus erhöhen sich bei geschlossenen Fenstern die gesundheitlichen Gefährdungen von Feuchtefolgeschäden. Laut Aussage des Umweltbundesamtes ist jede dritte bis vierte Wohnung schon mal von Feuchtigkeit betroffen gewesen, was zu Schimmel führen kann bzw. geführt hat.

Um die gesundheitlichen Auswirkungen von Schimmeleinwirkung wie Allergien, Hautreizungen und Atemwegserkrankungen zu minimieren, sollte entsprechend der OKK-Regel gelüftet werden: Oft-Kurz-Kräftig. OKK bedeutet bei vollständig geöffneten Fenstern (keine Kippstellung) einige Minuten konsequent auf Durchzug stellen. Eine Mindestraumtemperatur im Gebäude ist ebenfalls wichtig und, falls noch nicht geschehen, kann Haus oder Wohnung durch einen Energieberater auf die richtige bauphysikalische Konstruktion hin untersucht werden. So werden Wärmebrücken mit Bildung von Kondenswasser bei kalten Außentemperaturen entdeckt.

Schimmel, was nun

Schimmelsporen und andere Schimmelbestandteile sind gefährlich. Was auf Lebensmitteln gewachsen ist, wird sofort vernichtet. In der Wohnung fehlt zumeist diese Konsequenz, wodurch Schimmel oft jahrelang sein Unwesen treibt. Offensichtlicher Schimmel wird umgehend beseitigt. Ein Einfaches "Desinfizieren" beseitigt den Schimmel nicht, sondern ist letztendlich eine "kosmetische" Sanierung.

Das Umweltbundesamt hat Richtlinien herausgegeben, was bei der Schimmelbeseitigung durch den Eigentümer zu beachten ist. Da aber immer ungewiss ist, wo und wie tief der Schimmel sitzt, ist das Hinzuziehen eines Spezialisten sinnvoll. Generell empfiehlt sich der Einsatz eines Sachverständigen, denn im Gegensatz zu ausführenden Firmen hat er das Gesamtbild des Schadens im Auge und ist an einer für den Hausherrn günstigen Lösung interessiert. Eine qualifizierte Inaugenscheinnahme unter mikrobiologischen Gesichtspunkten von etwa 2 Stunden ist normalerweise für 300 - 500 EUR zu bekommen. Der Sachverständige wird nach einem ersten Überblick entscheiden, welche Maßnahmen sinnvoll sind, Empfehlungen aussprechen und darlegen, ob der Schimmel vom Eigentümer oder von Spezialisten entfernt werden sollte.

Die Untersuchung beginnt mit einer Befragung des Hausbesitzers, um herauszufinden, ob in der Vergangenheit Bauprobleme wie Wasserschäden oder Bauveränderungen wie neue Fenster oder Dämmung durchgeführt worden sind. Dann werden ggf. Feuchtemessungen, der Einsatz eines Schimmelhundes oder Bauteilöffnungen an kritischen Stellen in Angriff genommen, um den Befall weiter einzugrenzen. Schimmelhunde können durch ihre feine Nase herausfinden, an welchen Stellen im Haus das Problem besonders auftritt. Schimmelsachverständige sind auch versiert im Umgang mit Versicherungen und können Tipps, geben, inwieweit ein Schaden durch eine Versicherung abgedeckt sein kann.

Ist der Schimmelschaden analysiert und räumlich eingegrenzt, werden Maßnahmen vorgeschlagen. Zuerst wird die Feuchtigkeitsursache für den Schimmelbefall festgestellt und möglichst beseitigt. Eine fachgerechte Schimmelbekämpfung reicht von einer Oberflächenbehandlung wie z. B. dem staubarmen Abnehmen eines Stückes Wandtapete, über die Austrocknung betroffener Bereiche bis zum Austausch nicht mehr zu sanierender Gebäudeteile durch Fachfirmen.

Generell ist Schimmel ein wichtiges Thema, gerade vor dem Hintergrund der zunehmenden Zahl von Allergikern und anderen Volkskrankheiten. Richtige Vorbeugung kann viel erreichen, bei Befall kann auch für zukünftige Präventionsmaßnahmen ein Sachverständiger helfen. Generell sollte ähnlich wie bei der energetischen Sanierung oder einem Brandschutzkonzept ein Schimmelprojekt zuerst umfassend analysiert werden, um die wirtschaftlich und gesundheitlich beste Lösung zu finden.

Diese Plattform hat sich zur Aufgabe gemacht, Wissen in der Energieeffizienz bei Privat- Gewerbe- und Industriebauten sowie bei Gebäuden der öffentlichen Hand zu vermitteln. Dazu stehen auf der Plattform verschiedene erfahrene Spezialisten im Bereich der Energieeffizienz für Seminare, Beratungen und Vorträge zur Verfügung. Ich betreue ein Netzwerk von über 7.000 Spezialisten aus diesem Bereich und unterstütze dieses Netzwerk.

Quelle: Königskonzept / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Königskonzept
Ansprechpartner: Helmut König
Straße: Mittelstr. 19
Stadt: -
Mobil: 0721 151 430 712
Fax: 0172 9201709

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte





Ähnliche Pressemeldungen

Mietminderung wegen Wohnungsmängeln – des Mieters ultimative Waffe

Doch oft ist sie stumpf, denn die behaupteten Mängel sind bei weitem nicht immer minderungsfähig. In seinem Buch „Das Geheimnis der feuchten Wand – Mietminderung“ zeigt Fachbuchautor Thomas Trepnau, wie Vermieter sich vor Mietminderungen schützen. Regensburg. ...
Die neue Generation der Luftentfeuchter ist da

Industrie verscherbelt Luftentfeuchter im Echtzeit-Rabatt-Countdown Heinsberg, 14. Juli 2009 – TTK 100 S – so nennt die Firma Trotec, ein Industriegigant für Klima- und Heiztechnik, ihre neue Errungenschaft auf dem bedeutenden Gebiet der Luftentfeuchtung. ...
Geniale Idee: Wer viel schwitzt, spart viel!

Klimagerät PAC 3500 mit Härtefall-Rabatt Heinsberg, 23. Juli 2009 – Wenn sich der Sommer mit hohen Temperaturen zurückmeldet, sind Klimageräte für die meisten Bürostuhlakrobaten ein unverzichtbares Utensil, nahezu überlebenswichtig. Üblicherweise gilt: ...
Schwül-warmer Wettermix macht Menschen und Maschinen zu schaffen

Hightech-Luftentfeuchter sagen Rost und Schimmel den Kampf an Allergiker können endlich wieder durchatmen Heinsberg, 01. Juli 2009 - In einem Punkt sind sich wohl alle einig: Mit Sommer hat das Wetter der letzten Wochen nichts zu tun. Die drückend warmen ...
Ein Sachverständiger für alle Fälle

Niedersachsen: Neun Sachverständige aus Niedersachsen gründen die Kooperationsgemeinschaft INGENIEUREHAUS. Das INGENIEUREHAUS ist ein Zusammenschluss von Sachverständigen aus den unterschiedlichsten Sachgebieten. Alle Mitglieder der Kooperationsgemeinschaft ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Herbst und Winter ist Schimmelzeit' (Stand 08.10.2019


Insgesammt wurden alle 65 Pressetexte 44993 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Herbst und Winter ist Schimmelzeit wurde bisher 1 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Energie und Umwelt", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Politik und Gesellschaft" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 07.10.2019 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Herbst und Winter ist Schimmelzeit'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Herbst und Winter ist Schimmelzeit'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.