pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von bdc

Sicherheit steht an erster Stelle

Sicherheit Stelle


Ein Einbruchversuch kann jeden treffen. Die Aufkl├Ąrungsquote ist bei professionellen Banden, die ├╝ber Stadt- und Landesgrenzen hinweg operieren, eher gering. Hilflos ausgeliefert sind Haus- und Wohnungsbesitzer den Attacken von Langfingern aber nicht. Alarmanlagen bieten einen wirkungsvollen Schutz vor Einbr├╝chen. "F├╝r eine zuverl├Ąssige Funktion sind die Qualit├Ąt der Anlage sowie eine professionelle Planung und Installation entscheidend", sagt Benjamin Blum, Experte f├╝r Sicherheitstechnik. Er empfiehlt eine hochwertige Beratung durch einen Fachmann, der ein individuelles, auf die Wohnsituation zugeschnittenes Sicherheitskonzept erstellt. Blum erkl├Ąrt f├╝r die Initiative ELEKTRO+, worauf es bei der Auswahl der Sicherheitstechnik ankommt.

Erweiterung m├Âglich
F├╝r einen optimalen Schutz sollten Alarmanlagen vielf├Ąltige Sicherheitskomponenten beinhalten: Eine automatisierte Beleuchtung mit Bewegungsmeldern raubt Einbrechern den Schutz der Dunkelheit. Magnetkontakte an den Fenstern alarmieren bei Aufhebelungsversuchen, Glasbruchsensoren, wenn die Scheiben an Fenstern oder Fenstert├╝ren besch├Ądigt werden. Was viele Bauherren aber nicht wissen: Hochwertige Alarmsysteme lassen sich bedarfsgerecht erweitern, zum Beispiel um Komponenten wie Rauch-, Kohlenmonoxid- oder Wassermelder. So leisten sie einen Rundumschutz f├╝r das Haus und die Bewohner. "Neben den Sicherheitskomponenten lassen sich bei ausgew├Ąhlten Systemen weitere Funktionen wie eine Heizungssteuerung oder das Garagentor einbinden und das Alarmsystem so zu einem komfortablen Smart Home ausbauen", erkl├Ąrt Benjamin Blum.

Stille Alarm├╝bertragung
Zus├Ątzliche Sicherheit zur optischen und akustischen Alarmierung vor Ort bietet eine stille Alarm├╝bertragung, die einen Einbruchversuch direkt an die Polizei oder einen privaten Sicherheitsdienst ├╝bermittelt. Systeme, die sich mit der entsprechenden App auch ├╝ber das Smartphone steuern und ├╝berwachen lassen, k├Ânnen auf diesem Weg auch Warnmeldungen an abwesende Hausbewohner senden. Diese behalten au├čerdem von ├╝berall aus Ihr Zuhause sicher im Blick und k├Ânnen sich jederzeit vergewissern, ob alles in Ordnung ist.

Nur gepr├╝fte Qualit├Ąt bietet echte Sicherheit
Die Alarmsysteme arbeiten entweder drahtgebunden oder mit Funktechnik. Letztere eignet sich besonders f├╝r die Nachr├╝stung im Geb├Ąudebestand. ├ťber eine zentrale Steuereinheit laufen dann alle Sicherheitselemente zusammen. Die beste Alarmanlage nutzt jedoch nichts, wenn sie bei einem Stromausfall oder bei bewusst gekappter Stromversorgung zum Haus nicht mehr funktionst├╝chtig ist. Die zentrale Steuereinheit sollte daher mit einem leistungsstarken Akku ausgestattet sein. "In Sachen Sicherheit darf es keine Kompromisse geben. Alle eingesetzten Produkte m├╝ssen rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr funktionieren", verdeutlicht Benjamin Blum. Eine gute Orientierung f├╝r gepr├╝fte Sicherheit bietet das Siegel des VdS (Verband der Schadenverh├╝tung). Produkte mit diesem Zeichen werden von der Polizei empfohlen und von den Schadenversicherern anerkannt. Idealerweise sollten alle Komponenten sowie das Alarmsystem als Ganzes VdS-gepr├╝ft sein. Viele Hausratversicherungen bieten einen Nachlass auf die Versicherungspr├Ąmie, wenn sich der Haus- oder Wohnungseigent├╝mer f├╝r ein zertifiziertes Alarmsystem entscheidet. ├ťber ein F├Ârderprogramm der KfW lassen sich zudem Zusch├╝sse f├╝r die Finanzierung beantragen. Einen ├ťberblick ├╝ber die verschiedenen F├Ârderm├Âglichkeiten in puncto Einbruchschutz liefert die ELEKTRO+ Brosch├╝re "F├Ârderung elektrischer Haustechnik in Wohngeb├Ąuden", die zum kostenlosen Download unter www.elektro-plus.com bereit steht. Dort finden Interessierte au├čerdem ein Infoblatt, das wertvolle Tipps zum Einbruchschutz liefert.

Die Standards der Elektroausstattung in Wohngeb├Ąuden zu verbessern und Bauherren, Modernisierer und Architekten hersteller├╝bergreifend ├╝ber die Vorteile einer zukunftssicheren Elektroinstallation aufzukl├Ąren, ist zentrales Anliegen der Initiative ELEKTRO+ (www.elektro-plus.com). Die Initiative vereint die Fachkompetenz f├╝hrender Markenhersteller und Verb├Ąnde der Elektrobranche.

Quelle: bdc / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: bdc
Ansprechpartner: John Meyer
Stra▀e: L÷wenstr. 4
Stadt: -
Land: Deutschland

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

Sicherheit , Einbruchschutz , Alarmanlage , smart


Ähnliche Pressemeldungen

Bridgestone setzt wiederum auf das Thema "Sicherheit"

- "Der kleine Führerscheintest" sensibilisiert viele AutofahrerDie Bridgestone Deutschland GmbH führt in Kooperation mit der Johanniter-Unfall-Hilfe eine bundesweite Aktion durch, bei der Verkehrsteilnehmer auf Grundlage des aktuellen Führerscheintests ...
Nagel: Sicherheitskräfte an der Ostsee sind für maritime Notfälle gut gerüstet

Havariekommando simuliert Tankerunglück in der Ostsee16. Juni 2005 - Staatssekretär Ralf Nagel hat heute in der Mecklenburger Bucht an einer Großübung des Havariekommandos teilgenommen. Dabei überzeugte sich Nagel von der Effizienz ...
Anlagensicherheit - Bessere Vorsorge vor Störfällen in der Industrie

Bundesrat stimmt Gesetzesaenderung zur Umsetzung der Seveso-II-Aenderungsrichtlinie zuBerlin, 17. Juni 2005 - Der Bundesrat hat heute in zweiter Beratung dem Gesetz zur Umsetzung der Seveso-II-Aenderungsrichtlinie zugestimmt. Der Deutsche Bundestag ...
WWF begrüßt Vorentscheidung für erhöhte Schiffssicherheit

IMO stärkt Schutz der OstseeLondon, Stralsund, 9.6.2005 - Mit der heutigen Entscheidung der Internationalen Schifffahrtsorganisation (IMO) kann die Ostsee ein Stück sicherer werden. Das für Navigationsregelung zuständige Gremium der ...
Deutscher Sicherheitsratssitz: CDU-Missgunst schaedigt deutsche Interessen

14. Juni 2005 - Zu den wiederholten Empfehlungen von Wolfgang Schaeuble, das deutsche Bemuehen um einen Sitz im UN-Sicherheitsrat einzustellen, erklaert der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Gernot Erler:Waehrend der CDU-Politiker ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Sicherheit steht an erster Stelle' (Stand 12.12.2019


Insgesammt wurden alle 16 Pressetexte 2270 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Sicherheit steht an erster Stelle wurde bisher 1 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 11.12.2019 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Sicherheit steht an erster Stelle'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Sicherheit steht an erster Stelle'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.