pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von pressrelations.de

"Peking Express" - Das Finale (Freitag, 22. Juli, 21.15 Uhr): Die Sieger des abenteuerlichen Wettrennens von Moskau nach Peking stehen fest

"Peking Express" - Das Finale (Freitag, 22. Juli, 21.15 Uhr): Die Sieger Wettrennens Moskau Peking




Über 1000 Stunden Abenteuer und 10.700 Kilometer liegen hinter ihnen, 44 Tage lang haben sie auf diesen Moment hingearbeitet. Zwei Paare haben es von Moskau bis Peking geschafft und sich dort ein atemberaubendes Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg geliefert.

Schließlich sind es Marc (29) und seine Freundin Anja (26) aus Köln, die sich als erste, aber mit letzter Kraft ins Ziel schleppen. Sie haben das Ausnahme-Abenteuer mit Bravour gemeistert und das Rennen gewonnen. Fünf Minuten später erreichen auch Susanne (41) und Maik (24) aus Düsseldorf das Ziel. Doch beide Finalistenteams sind glücklich und erleichtert. Sie haben die Herausforderung angenommen und sich dem Unbekannten gestellt, trotz großer Strapazen und Entbehrungen das Unmögliche möglich gemacht. Sie sind an ihre Grenzen gestoßen und haben neue Welten entdeckt.

Maik: "Ich bin zwar enttäuscht, aber unser Ziel war es, nach Peking zu kommen. Da kann man echt stolz drauf sein."

Für das Gewinnerpaar aus Köln, den Stunt-Koordinator Marc und seine Freundin Anja, gab es neben der Ehre, das spektakuläre Wettrennen gewonnen zu haben, auch noch die Gewinnsumme von 90.000 Euro.

Und was haben die Gewinner mit dem Geld gemacht? Marc: "Wir können uns mit dem Geld die Freiheit erlauben, unsere Wünsche und Pläne für die Zukunft zu verfolgen. Anja kann ihre Doktorarbeit zu Ende bringen und ich möchte auch als Regisseur arbeiten."

Welche Erfahrungen hat euch die Teilnahme an "Peking Express" gebracht?

Marc: "Der größte Gewinn für uns war es, diese Gastfreundschaft zu erleben, viel zu lernen und dankbar zu sein."

Was glaubt ihr, warum ihr es ins Finale geschafft habt?

Anja: "Wir haben viele Menschen getroffen, die uns einfach helfen wollten, die uns sympathisch fanden. Vielleicht auch, weil wir immer freundlich waren."

Marc: "Bei allem Stress konnte man "Peking Express" nur durchstehen, wenn man sich auf die Menschen eingestellt hat. Bedingt durch einen schlechten Start konnten nicht alle Kandidaten so positiv in die Geschichte gehen und deshalb ihre Scheu vor den Fremden nicht überwinden. Ich denke, dass das dann auch genauso von den Einheimischen zurück gekommen ist."

Rückfragen: Claus Richter, RTL-Kommunikation, Tel.: 0221 / 456 4247



Quelle: RTL GROUP / pressrelations.de

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

"Peking Express" - Das Finale (Freitag, 22. Juli, 21.15 Uhr): Die Sieger des abenteuerlichen Wettrennens von Moskau nach Peking stehen fest

Über 1000 Stunden Abenteuer und 10.700 Kilometer liegen hinter ihnen, 44 Tage lang haben sie auf diesen Moment hingearbeitet. Zwei Paare haben es von Moskau bis Peking geschafft und sich dort ein atemberaubendes Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg ...
"Watercube" - Nationales Schwimmzentrum in Peking

Eine Reihe unregelmäßiger Waben bilden ein Raumfachwerk, dessen Struktur an Seifenschaum erinnert, technisch aber auf der Weaire-Phelan-Struktur basiert, wie sie in der Natur z.B. bei Kristallen auftritt. Die einzelnen Waben der Außenhaut und des Daches ...
Brüderle gärtnert als Bock in Peking

"Rainer Brüderle ist der falsche Mann, um den Chinesen vorzuwerfen, durch eine Unterbewertung des Yuan einen "Handelskrieg" zu provozieren. Deutschland befindet sich durch seine aggressive Exportorientierung schon länger auf dem handelspolitischen Kriegspfad, ...
DaimlerChrysler liefert Brennstoffzellen-Busse nach Peking/China

Drei Linienbusse vom Typ Mercedes-Benz Citaro gehen nach ChinaEinsatz ab Ende 2005 im Linienbetrieb in der Stadt PekingProjekt läuft bis Oktober 2007Stuttgart/Mannheim, 20. Juli 2005 - Am 12. Juli 2005 sind im Mannheimer Omnibuswerk der DaimlerChrysler ...
Peking vor Mexico City beim IBM "Pendler Schmerz Index"

IBM stellt erste globale Pendlerstudie vor/Befragungen in 20 Städten auf fünf Kontinenten Düsseldorf - 30 Jun 2010: 67 Prozent der weltweit befragten Pendler sind der Meinung, dass der Verkehr in ihren Städten in den letzten drei Jahren schlimmer oder ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung '"Peking Express" - Das Finale (Freitag, 22. Juli, 21.15 Uhr): Die Sieger des abenteuerlichen Wettrennens von Moskau nach Peking stehen fest' (Stand 01.01.2019


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 114232655 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung "Peking Express" - Das Finale (Freitag, 22. Juli, 21.15 Uhr): Die Sieger des abenteuerlichen Wettrennens von Moskau nach Peking stehen fest wurde bisher 13015 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung '"Peking Express" - Das Finale (Freitag, 22. Juli, 21.15 Uhr): Die Sieger des abenteuerlichen Wettrennens von Moskau nach Peking stehen fest'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung '"Peking Express" - Das Finale (Freitag, 22. Juli, 21.15 Uhr): Die Sieger des abenteuerlichen Wettrennens von Moskau nach Peking stehen fest'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.