pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von pressrelations.de

Holzeinschlag: Rücksichtsloses Vorgehen der Landesregierung zu Lasten der Natur

Holzeinschlag: Rücksichtsloses Vorgehen Landesregierung Lasten Natur




"Wir fordern die Landesregierung auf, ihr rücksichtsloses Vorgehen gegen Belange des Naturschutzes im Wald sofort einzustellen und endlich konkrete Daten zu den Einschlägen bei alten Laubbäumen in den europäischen Schutzgebieten herauszugeben", fordert die naturschutzpolitische Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im hessischen Landtag, Ursula Hammann.

"Es ist eine Frechheit, wenn Minister Dietzel auf die Kritik der Naturschutzverbände an der hessischen Forstpolitik öffentlich erklärt, er könne jederzeit die Zahlen bekannt geben, wie viele Bäume in welchem Alter und wo abgeholzt worden seien, aber in der Reaktion der Landesregierung auf meine beiden Kleinen Anfragen betreffend forstliche Nutzung in Laubholzaltbeständen die Antworten schuldig bleibt. Hier erklärt Minister Dietzel nur lapidar, dass aus datentechnischen und Zeitgründen keine Aussagen möglich seien. Ich werte diese als eine klare Auskunftsverweigerung, mit der der Frevel an den Naturschätzen in Hessens Wäldern vertuscht werden soll".

"Der Minister bestärkt uns damit in der Annahme, dass in hessischen Vogelschutzgebieten und Flora-Fauna-Habitat-Gebieten intensiv die Axt an alte Buchen und Eichen gelegt wird, um Geld zu machen, damit der Landesbetrieb HessenForst schwarze Zahlen schreibt und der von der CDU an die Wand gefahrene Landeshaushalt geschönt wer-den kann".

"Wir befürchten, dass in europäischen Schutzgebieten hemmungslos, ohne Konzept oder Managementplan in alten Laubbaumbeständen eingeschlagen wird. Zu Recht hat der Naturschutzbund (Nabu) Hessen kritisiert, dass durch die hohen Einschläge in Schutzgebieten Bäume, die keinen wirtschaftlichen Gewinn bringen, aber wichtig für den Natur- und Tierschutz sind, gefällt werden. Aufgrund der Fällung eines Horstbaums für Schwarzstörche in Hilders muss sogar die zuständige Untere Naturschutzbehörde ermit-teln. Der Naturfrevel der Landesregierung muss sofort aufhören!", so Ursula Hammann.

Aus den Antworten der Landesregierung ist zu errechnen, dass während der Regierungszeit von Roland Koch die Einschlagszahlen mit dem Argument, der Landesbetrieb HessenForst müsse schwarze Zahlen schreiben, drastisch nach oben gefahren wurden. Wie die Naturschutzverbände gezeigt haben, geschieht dies ohne Rücksicht auf die Natur. Wir kritisieren außerdem, dass aufgrund der Forstverwaltungsreform der Einspar- und Zeitdruck auf die Revierförster enorm gewachsen ist. Immer öfter stellt sich heraus, dass Einschlagskolonnen ohne ausreichende Einweisung stur ihre Einschlagszahlen erfüllen, ohne auf Belange des Naturschutzes zu achten. Das ist nicht im Sinne einer langfristig nachhaltigen Forstwirtschaft und verstößt gegen die Richtlinien zur Bewirtschaftung des Staatswaldes. Dieser missbräuchliche Umgang mit den Naturschätzen Hessens muss beendet werden", fordert Ursula Hammann.

 

Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNENim Hessischen Landtag - Pressesprecherin: Elke CezanneSchlossplatz 1-3      65183 WiesbadenFon: 0611/350597      Fax: 0611/350601Mail: grueneltg.hessen.de Web:



Quelle: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN HESSEN / pressrelations.de

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Holzeinschlag: Rücksichtsloses Vorgehen der Landesregierung zu Lasten der Natur

"Wir fordern die Landesregierung auf, ihr rücksichtsloses Vorgehen gegen Belange des Naturschutzes im Wald sofort einzustellen und endlich konkrete Daten zu den Einschlägen bei alten Laubbäumen in den europäischen Schutzgebieten ...
A 49 - GRÜNE: Landesregierung verzögerte naturschutzrechtliche Prüfung

"Wenn die A 49 nicht gebaut werden kann, dann sind nicht die Kammmolche schuld, sondern Wirtschaftsminister Rhiel (CDU). Er hat den Naturschutz nicht Ernst genommen und die entsprechenden Prüfungen nicht frühzeitig und konsequent durchgeführt." ...
HSE fördert Bad Königer NaturFreunde: Krabbelnde Insekten bekommen neues Zuhause

13.6.2005, BAD KÖNIG/LÜTZELBACH (den) - "Wir wollen Kindern Spaß an der Natur vermitteln", sagt Astrid Orth, Kindergruppenleiterin bei den NaturFreunden Bad König. Seit zehn Jahren ist die Arbeit mit Kindern ein Schwerpunkt der ...
Novellierung des Thüringer Naturschutzgesetzes

Der Entwurf des Gesetzes zur wurde heute im Thüringer Kabinett beschlossen. Der Gesetzentwurf hat folgende Schwerpunkte: 14.06.2005 - 1. Er setzt für Thüringen die Rahmenbestimmungen des Bundesnaturschutzgesetzes von ...
Schnappauf: 16 Jahre Naturschutzarbeit waren erfolgreich

Inzwischen dreimal mehr Arnika-WiesenMünchen, 19. Juni 2005 - Eine positive Bilanz über die Entwicklung der Artenvielfalt zog Bayerns Umweltminister Werner Schnappauf heute beim Besuch der Teuschnitzaue (Lkr. Kronach). Schnappauf: "Sechzehn ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Holzeinschlag: Rücksichtsloses Vorgehen der Landesregierung zu Lasten der Natur' (Stand 01.01.2019


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 114233218 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Holzeinschlag: Rücksichtsloses Vorgehen der Landesregierung zu Lasten der Natur wurde bisher 3982 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Holzeinschlag: Rücksichtsloses Vorgehen der Landesregierung zu Lasten der Natur'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Holzeinschlag: Rücksichtsloses Vorgehen der Landesregierung zu Lasten der Natur'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.