pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von NeueNachricht

Abschied von der Einwegkommunikation: Web 2.0 steigert Glaubwürdigkeit und E-Commerce-Umsätze

Abschied Einwegkommunikation: Web 2.0 Glaubwürdigkeit E-Commerce-Umsätze


Köln/Düsseldorf - Dialog statt Monolog: Unternehmen, die auf Web 2.0-Anwendungen beim E-Commerce setzen, werden Branchenanalysen zufolge deutlich erfolgreicher sein als herkömmliche Online-Shops. Die Kölner Internetagentur denkwerk prognostiziert durch Integration von User Generated Content und Social Commerce-Anwendungen eine höhere Glaubwürdigkeit und damit verbunden höhere E-Commerce-Umsätze. Untermauert wird die These durch die aktuelle Studie der internationalen Strategie- und Technologieberatung Booz Allen Hamilton

Demnach nutzen bereits 12,4 Millionen Deutsche aller Altersgruppen aktiv Web 2.0-Anwendungen wie Blogs oder virtuelle Kontaktbörsen. 50 Prozent von ihnen verlassen sich bei Kaufentscheidungen auf Empfehlungen in Web 2.0-Foren. „Da sich derzeit noch viele Unternehmen vor einer Integration von User Generated Content auf E-Commerce- oder Informations-Plattformen scheuen, sehen wir hier deutlichen Handlungsbedarf“, sagt denkwerk-Geschäftsführer Marco Zingler.

Künftig sei es für Unternehmen unverzichtbar, ihren Kunden online ein Mitspracherecht einzuräumen und auch auf kritische Stimmen zu reagieren, anstatt sie zu ignorieren. „Web 2.0 steigert nicht nur die Glaubwürdigkeit und die E-Commerce-Umsätze, sondern verändert den ungebrochen boomenden E-Commerce-Markt. Ob vom Social Commerce oder der zweiten Phase des E-Business die Rede ist, letztlich bedeutet es: Der Markt verändert sich. Neben den großen Anbietern von Web 2.0-Plattformen wie Ebay, Xing und T-Shirt.com gibt es eine immer größere Anzahl von Anbietern auf diesen Plattformen, sodass bereits von einer neuen Generation von Online-Händlern gesprochen wird, die ihre Produkte auf vielen kleinen Internetseiten und Blogs anbieten“, so die Markterfahrung von Omar Khorshed, Vorstandschef der Düsseldorfer acoreus AG

Die Nutzer könnten eigene Produkte und Leistungen vermarkten. „Sie teilen sich die Erlöse mit dem Plattformbetreiber“, so der Billingexperte Khorshed. Egal ob Plattformanbieter oder Händler: sie alle brauchen jemanden, der es ihnen ermögliche, schnell und effizient ihre Leistungen abzurechnen. Gerade im Falle solcher Massentransaktionen mit komplexen Abrechnungsregeln könne man keine selbstgestrickten Lösungen anwenden. Das führe zur Verärgerung der Kunden.


Quelle: medienbüro.sohn / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: NeueNachricht
Ansprechpartner: Gunnar Sohn
Straße: Ettighofferstr. 26a
Stadt: -
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Sparen mit HP: Preisnachlass auf drei Notebooks

HP setzt seine Preisoffensive in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) fort: Drei Modelle aus dem aktuellen HP Business Notebook Portfolio sind ab sofort mit einem Preisnachlass von bis zu 25 Prozent erhältlich. Sie können über HP ...
Schottenland warnt vor Abzocke bei Internet-Telefonen

Berlin/Schottenland, 9. Juni 2005 - Eine Reihe von Anbietern nutzt die Unkenntnis vieler Verbraucher bei Internet-Telefonen aus und bietet die Geräte zu stark überhöhten Preisen an. Darauf weist der Preisvergleichsdienst Schottenland.de ...
AVIGO steigert mit WEB.Affinity Kampagnenwirkung und -effizienz

Werbewirkungsstudie belegt Leistungsvorteil des TGP-Ansatzes gegenüber konventioneller Online-KampagneKarlsruhe, 25. Juli 2005. Die Markenbekanntheit um das Dreifache gesteigert, Werbeerinnerung und Nutzeraktivierung mehr als verdoppelt - das sind ...
Wincor Nixdorf steigert Umsatz und EBITA nach drei Quartalen mit zweistelligen Prozentraten - Prognose für Gesamtjahr erhärtet

Paderborn, 25. Juli 2005. – Der Geschäftsverlauf der Wincor Nixdorf AG entwickelt sich nach drei Quartalen des Geschäftsjahres 2004/2005 weiterhin erwartungsgemäß positiv. Der Umsatz stieg während der ersten neun Monate um 12,2% ...
General Motors steigert erneut Absatz und Marktanteil

- Opel und Vauxhall stark in ihren Heimatmärkten - Außerordentliches Wachstum für Chevrolet in Mittel- und Osteuropa - Saab erzielt Rekordabsatz in Großbritannien - Corvette and Cadillac wachsen stark im Luxus-Segment General Motors ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Abschied von der Einwegkommunikation: Web 2.0 steigert Glaubwürdigkeit und E-Commerce-Umsätze' (Stand 20.01.2019


Insgesammt wurden alle 2347 Pressetexte 2579476 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Abschied von der Einwegkommunikation: Web 2.0 steigert Glaubwürdigkeit und E-Commerce-Umsätze wurde bisher 746 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Industrie und Handel", "Information Technology", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 12.12.2009 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Abschied von der Einwegkommunikation: Web 2.0 steigert Glaubwürdigkeit und E-Commerce-Umsätze'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Abschied von der Einwegkommunikation: Web 2.0 steigert Glaubwürdigkeit und E-Commerce-Umsätze'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.