pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von Stude Schornsteinbau- und Abgastechnik

Bundesumweltministerium und Mineralölwirtschaft unterzeichnen Gemeinsame Erklärung zur Markteinführung von schwefelarmen Heizöl für die Öl- Brennwerttechnik

Bundesumweltministerium Mineralölwirtschaft Gemeinsame Erklärung Markteinführung Heizöl Öl- Brennwerttechnik


Das Bundesumweltministerium und Mineralölwirtschaft haben sich am 15.01.2007 in Berlin auf die breite Markteinführung von schwefelarmem Heizöl und der Öl-Brennwerttechnik geeinigt.

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Frau Astrid Klug, sprach von einer Energieeinsparung von bis zu 30 Prozent gegenüber älteren Heizkesseln.
Die Experten vom Institut für wirtschaftliche Oelheizung e.V. (www.iwo.de) gehen gar von Einspareffekten von bis zu 40% aus.

Ziel ist es nun, zusammen mit der Mineralölwirtschaft, die Ölbrennwerttechnik flächendeckend einzuführen. Durch KfW- Programme finanziell gefördert, sollen jährlich ca. 20.000 Öl- Brennwertkessel in Betrieb genommen werden.

Vor dem Hintergrund der ab 2008 gültigen EU Vorgaben (Schwefelgehalt im Heizöl max. 0,1%) scheint dies auch nötig.
Um den Umstellprozess zu beschleunigen, hat der Gesetzgeber beschlossen, Heizöl welches den Qualitätsanforderungen nicht entspricht, ab dem 01.01.2009 mit einem Aufschlag von 1,5 Cent pro Liter zu belegen. Der Steuersatz für schwefelarmes Heizöl bleibt dagegen konstant.

Um auch ein entsprechendes Angebot an qualitativ hochwertigem Heizöl zu schaffen, hat sich die Mineralölwirtschaft verpflichtet den Brennstoff bis zum 01.01.2009 flächendeckend in Deutschland einzuführen.

Frau Klug bezeichnete die Vereinbarung als einen „wichtigen Baustein der Energieeffizienz-Strategie der Bundesregierung“. Ziel sei es „die Energieproduktivität der deutschen Volkswirtschaft bis zum Jahr 2020 gegenüber 1990 zu verdoppeln“

Diesen Artikel finden Sie auch direkt auf

Quelle: Stude Schornsteinbau- und Abgastechnik / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Stude Schornsteinbau- und Abgastechnik
Ansprechpartner: Robby Stude
Straße: Rebenweg 19
Stadt: -
Telefon: 03601/442500
Fax: 03601/424162

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Beliebteste Zahlungsart ab 18.10.2010 bei heizfaktor.de

Weißwasser 25.10.2010: Ab 18.10.2010 bietet www.heizfaktor.de seinen Kunden an, auf Rechnung einzukaufen. Damit gehört heizfaktor.de zu den Vorreitern im eCommerce und bietet einen noch besseren Kundenservice. Zahlreiche Studien belegen, dass der Kauf ...
Regenerativ, hocheffizient, förderfähig: Pellets-Brennwerttechnik und Solarthermie

Frage 1: Erst vor Kurzem gaben in einer Studie von Infratest dimap 62 Prozent der Befragten an, sie möchten am liebsten ihren gesamten Energiebedarf, also nicht nur Strom sondern auch Wärme, selbst erzeugen können. Kein Wunder, dass vor diesem Hintergrund ...
Brennwerttechnik nutzt Abgase als Heizungswärme

Die Preise fossiler Brennstoffe steigen kontinuierlich an und haben Heizkosten mittlerweile zu einer echten Belastung für durchschnittliche Haushalte werden lassen. Damit die Heizung nicht zur Kostenfalle wird, raten Experten zum Einsatz modernster Heizungstechnologie. ...
Wohnen wie auf Sylt

Adventsbesichtigung am 3./4. Dezember in 10318 Berlin-Karlshorst Berlin. „Ich will wieder an die Nordsee…“ Nicht nur Westerland-Fans geraten beim Anblick dieses Friesenhauses ins Schwärmen. Alle Freunde norddeutscher Bautradition kommen mit diesem Entwurf, ...
Geld vom Staat: Wie ist die aktuelle Förderlage?

In Zeiten klammer Haushaltskassen setzt die Bundesregierung bei den Fördermitteln für die Heizungsmodernisierung den Rotstift an. Änderungen gibt es fast wöchentlich. Doch ob Heizungstausch oder Nutzung regenerativer Energien: Nach wie vor können Bauherren ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Bundesumweltministerium und Mineralölwirtschaft unterzeichnen Gemeinsame Erklärung zur Markteinführung von schwefelarmen Heizöl für die Öl- Brennwerttechnik' (Stand 05.01.2019


Insgesammt wurden alle 6 Pressetexte 22530 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Bundesumweltministerium und Mineralölwirtschaft unterzeichnen Gemeinsame Erklärung zur Markteinführung von schwefelarmen Heizöl für die Öl- Brennwerttechnik wurde bisher 3939 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Energie und Umwelt" und "Industrie und Handel". Die aktuellste Meldung wurde am 09.12.2007 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Bundesumweltministerium und Mineralölwirtschaft unterzeichnen Gemeinsame Erklärung zur Markteinführung von schwefelarmen Heizöl für die Öl- Brennwerttechnik'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Bundesumweltministerium und Mineralölwirtschaft unterzeichnen Gemeinsame Erklärung zur Markteinführung von schwefelarmen Heizöl für die Öl- Brennwerttechnik'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.