pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention (FET) e.V.

Begünstigen hohe Cholesterinwerte die Entstehung von Alzheimer?

Begünstigen Cholesterinwerte Entstehung Alzheimer?


(fet) - Erhöhte Cholesterinwerte im Blut stehen im Zusammenhang mit verschiedenen Erkrankungen, beispielsweise des Herz-Kreislauf-Systems. Wissenschaftliche Untersuchungen der Universität Heidelberg bestätigen nun auch einen Zusammenhang zwischen einem erhöhten Cholesterinspiegel und dem Auftreten von Alzheimer.

Morbus Alzheimer ist eine fortschreitende Demenz-Erkrankung des Gehirns, die vorwiegend ab dem 60. Lebensjahr auftritt und mit einer fortschreitenden Abnahme der Hirnfunktionen einhergeht. Die Erkrankung beginnt schleichend, mit einer geringen, anscheinend zufälligen Vergesslichkeit der Betroffenen und ist im Endstadium durch Halluzinationen und Wahrnehmungsstörungen charakterisiert. Grund für diese schwerwiegenden Symptome sind Ablagerungen im Gehirn, die so genannten fibrillären Plaques. Dabei handelt es sich um Eiweißablagerungen, die im Wesentlichen aus dem Amyloid-β;-Peptid bestehen.

Der Wissenschaftler Tobias Hartmann und seine Mitarbeiter von der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg fanden nun heraus, dass erhöhte Cholesterinwerte zu einer vermehrten Bildung des Amyloid-β;-Peptids führen können. Im Zuge der enzymatischen Spaltung dieses Eiweißes entstehen verschiedene Zwischenprodukte, von denen sich besonders eine Substanz im Gehirn ansammelt und die Bildung nervenzellschädigender Plaques fördert. Demnach könnte es eine Schlüsselrolle bei der Auslösung der Erkrankung einnehmen. Bei gesunden Menschen mit Cholesterinwerten im Normbereich war dieser Mechanismus dagegen nicht nachweisbar.

Infolge dieser Erkenntnisse ergeben sich neue Ansatzmöglichkeiten in der Alzheimer-Therapie. Durch eine Cholesterinsenkung mit Medikamenten, wie beispielsweise Statinen, sowie eine ausgewogene Auswahl an Nahrungsfetten, lässt sich das Risiko an Morbus Alzheimer zu erkranken deutlich reduzieren. Weiterhin sehen die Forscher die Möglichkeit, durch bestimmte Substanzen in den Entstehungsprozess der Erkrankung einzugreifen und die Bildung risikofördernder Zwischenprodukte einzudämmen. So entwickelte ein US-amerikanisches Pharmaunternehmen einen Wirkstoff, der die Entstehung schädigender Abbauprodukte des Amyloid-Peptids zugunsten ungefährlicher Produkte verhindert. Dieser Wirkstoff befindet sich derzeit in der Zulassungsphase. 2.223 Zeichen

Redaktion: Judith Männich

Literatur:
Hartmann, Tobias et. al.: Regulation of cholesterol and sphingomyelin metabolism by amyloid-bold beta and presenilin. Nature Cell Biology 7, 1118 – 1123, 2005


Quelle: Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention (FET) e.V. / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention (FET) e.V.
Ansprechpartner: Anja Baustian
Straße: Mariahilfstr. 9
Stadt: -
Telefon: 0241-961030
Fax: 0241-9610322

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Welt-Alzheimer-Tag

BerlinDemenz ist die häufigste und folgenreichste psychiatrische Erkrankung im Alter. Heute sind in Deutschland über eine Millionen Menschen von der Krankheit betroffen. In einer Gesellschaft des immer längeren Lebens mit immer mehr Hochbetagten wird ...
Kampf gegen Krebs und Alzheimer: Ministerium fördert Forschungsprojekte mit 25 Millionen Euro

Das Innovationsministerium stellt 25 Millionen Euro für Biotechnologie-Projekte zur Verfügung, die an neuen Diagnosemethoden, besserer Vorsorge und wirksamen Therapien forschen. Im Wettbewerb "Bio.NRW" hat die Jury neun Projektverbünde und Partner aus ...
Sparen mit HP: Preisnachlass auf drei Notebooks

HP setzt seine Preisoffensive in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) fort: Drei Modelle aus dem aktuellen HP Business Notebook Portfolio sind ab sofort mit einem Preisnachlass von bis zu 25 Prozent erhältlich. Sie können über HP ...
Der vfa zum Welt-Alzheimer-Tag am 21. September: Forschung wirkt, wenn man sie lässt!

Berlin (vfa). "Forschende Pharma-Unternehmen entwickeln eine ganz neue Generation von Alzheimer-Medikamenten. Sie sollen die Demenz noch wesentlich nachhaltiger hinauszögern, als das heute möglich ist. Vier Präparate haben bereits das letzte Stadium der ...
Der vfa zum Alzheimer-Votum des IQWiG: Patienten verunsichert

Berlin (vfa). Gestern hat das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) seinen Abschlussbericht zu Alzheimermedikamenten ("Memantine") vorgelegt.Dazu erklärt Cornelia Yzer, Hauptgeschäftsführerin des vfa, für die forschenden ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Begünstigen hohe Cholesterinwerte die Entstehung von Alzheimer?' (Stand 10.07.2015 )


Insgesammt wurden alle 158 Pressetexte 119604 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Begünstigen hohe Cholesterinwerte die Entstehung von Alzheimer? wurde bisher 690 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Informationstechnologie", "Mensch und Gesundheit" und "Verschiedenes". Die aktuellste Meldung wurde am 18.12.2007 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Begünstigen hohe Cholesterinwerte die Entstehung von Alzheimer?'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Begünstigen hohe Cholesterinwerte die Entstehung von Alzheimer?'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.