pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von Ipse Communication

Bahnbrechende Entscheidung: Ambulante Krebsdiagnostik mit PET/CT endlich Kassenleistung

Bahnbrechende Entscheidung: Ambulante Krebsdiagnostik PET/CT Kassenleistung


Hamburg, 28.03.2007. Die moderne PET/CT-Diagnostik – eine innovative Kombination aus Positronen-Emissions-Tomographie und Computertomographie – soll nun auch gesetzlich versicherten Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs im Rahmen der ambulanten Versorgung zur Verfügung stehen. Das beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) im Januar dieses Jahres. Nach Ablauf der zweimonatigen Frist für Beanstandungen des Bundesgesundheitsministeriums wird der Beschluss nun aller Voraussicht nach Ende dieses Monats in Kraft treten. Die Anforderungen an niedergelassene Ärzte sind hoch. „Ambulante PET/CT-Zentren stehen vor einer enormen Herausforderung“, erklärt der Nuklearmediziner Dr. Christian Franke vom PET/CT-Zentrum Hamburg.

Die PET/CT zur Früherkennung von Tumoren und Metastasen wird derzeit im ambulanten Bereich lediglich von den privaten Krankenkassen erstattet. Dies ändert sich jetzt – zumindest für das nicht-kleinzellige Lungenkarzinom, von dem etwa 80% der Lungenkrebspatienten in Deutschland betroffen sind.

Um auch im niedergelassenen Bereich für alle Patienten einen hohen Sicherheits- und Qualitätsstandard zu gewährleisten, ist die Durchführung einer PET/CT-Untersuchung mit strengen Auflagen verbunden. Behandelnde Ärzte müssen neben einer fachärztlichen Ausbildung im nuklearmedizinischen oder radiologischen Bereich auch einschlägige Erfahrung im Umgang mit Krebsdiagnosen mithilfe der PET vorweisen können. Die Auswertung der Untersuchungsdaten darf nur in interdisziplinären Ärzteteams erfolgen, damit unterschiedliche Diagnoseaspekte und Therapieoptionen von Anfang an berücksichtigt werden.

Bislang wird die Untersuchung nur von wenigen niedergelassenen Zentren in Deutschland angeboten. Im Großraum Hamburg ist das PET/CT Zentrum Hamburg derzeit das einzige, das die Kombination aus PET und CT anbietet. Das Team um Dr. Franke kooperiert eng mit niedergelassenen und klinischen Spezialisten im Bereich Pulmologie und Thoraxchirurgie. Damit bietet es seinen Patienten eine optimale Versorgung – sowohl in der Diagnostik als auch in der Therapieplanung und -steuerung. Seit Gründung der Praxis im Jahr 2005 profitierten bereits fast 1.000 Patienten von dem innovativen Diagnoseverfahren. „Mit dem PET/CT Zentrum Hamburg haben wir ein einzigartiges Kompetenzteam im Großraum Hamburg etabliert“, so Dr. Franke. Bald können sich auch gesetzlich Versicherte untersuchen lassen, ohne wie bislang die Leistung aus eigener Tasche bezahlen zu müssen.


Kontakt:

Silke Stark
ipse Communication
Tel.: 030 288846-22
Fax: 030 288846-47
Mail: s.starkipse.de


Quelle: Ipse Communication / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Ipse Communication
Ansprechpartner: Wendland
Straße: Albrechtstrasse 14B
Stadt: -
Telefon: 030 288846-0
Mobil: 030 288846-46
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Smarte Krebsdiagnostik aus Österreich punktet in Italien

St. Pölten / St. Valentin, 27. Oktober 2011 – Ein weltweit einmaliges Diagnosetool für den medizinischen Routinebetrieb wird nun erstmals in Italien verfügbar. Dazu haben die österreichische Anagnostics Bioanalysis GmbH und die italienische Cell.ENG s.r.l. ...
Psychoonkologie: Neues Krebsdiagnostikverfahren schafft Klarheit und mindert Ängste von Krebspatienten

Bayreuth - Krebspatienten leben meist auch nach Abschluss einer Therapie mit der Angst vor einem Rückfall. Die Gefahr eines Rezidivs, dem Wiederauftreten der Krebserkrankung, wird subjektiv als sehr bedrohlich empfunden. Schätzungen zufolge sind diese ...
maintrac: Krebsdiagnostik-Verfahren ermöglicht individuelle Therapieüberwachung in der Komplementär-Onkologie

Bayreuth - Das in medizinischen Fachkreisen als Goldstandard bezeichnete Krebsdiagnostik-Verfahren maintrac zur Untersuchung der im Blut zirkulierenden Tumorzellen liefert auch in der Komplementär-Onkologie eine präzise Therapieüberwachung.Immunbiologisch ...
Pionierleistung von Praxis und Krankenkasse: PET/CT-Diagnostik nun für zwei weitere Krebsarten Kassenleistung

Berlin, 14.12.2007 Die Techniker Krankenkasse (TK) und das Diagnostisch Therapeutische Zentrum (DTZ) nehmen nach ihrem ersten Vertrag zur Integrierten Versorgung (IV) für Patienten mit Lungenkrebs erneut eine Vorreiterrolle in Deutschland ein: Seit dem ...
Ambulante Operationen: Auch für ältere Patienten häufig eine Alternative zum Krankenhaus

Hamburg - Auch ältere Menschen können sich häufig problemlos beim niedergelassenen Chirurg ihrer Wahl ambulant operieren lassen. Sie können sich sicher sein, von einem ausgebildeten Facharzt behandelt zu werden und erholen sich zu Hause in ihrer gewohnten ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Bahnbrechende Entscheidung: Ambulante Krebsdiagnostik mit PET/CT endlich Kassenleistung' (Stand 20.01.2019


Insgesammt wurden alle 70 Pressetexte 46661 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Bahnbrechende Entscheidung: Ambulante Krebsdiagnostik mit PET/CT endlich Kassenleistung wurde bisher 607 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Informationstechnologie", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen" und "Verschiedenes". Die aktuellste Meldung wurde am 19.12.2008 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Bahnbrechende Entscheidung: Ambulante Krebsdiagnostik mit PET/CT endlich Kassenleistung'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Bahnbrechende Entscheidung: Ambulante Krebsdiagnostik mit PET/CT endlich Kassenleistung'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.