pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von digit media

Xonio: Wasser drin, Akku kaputt, Daten weg – Tipps gegen die alltäglichen Gefahren für Handys

Xonio: Wasser Akku Daten – Tipps Gefahren Handys


München, 29. März 2007. Je mehr das Handy zum alltäglichen Begleiter mit vielen nützlichen Funktionen wird, desto größer ist der Schaden, wenn es mal den Dienst versagt. Im schlimmsten Fall gehen sogar wichtige persönliche Daten verloren. Verbraucherberater Xonio (www.xonio.com) zeigt, wie sich die empfindlichen High-Tech-Geräte vor den täglichen Gefahren schützen und fit halten lassen.

Schläge, Staub und Dreck, Hitze, Feuchtigkeit oder Temperaturschocks – Handys müssen einiges über sich ergehen lassen. In aller Regel werden die Geräte im Alltag auf Dauer unansehnlich, im schlimmeren Fall quittieren sie irgendwann den Dienst. Richtige Pflege und sorgfältiger Umgang halten das High-Tech-Gerät länger schön und funktionstüchtig. Damit nicht irgendwann der Ärger groß und womöglich alle persönlichen Daten weg sind.

Nicht nur winterliche Temperaturen und abrupte Temperaturwechsel können bei Handys zum Totalschaden führen. Auch große Hitze, Staub und Sand – die Umweltbedingungen in der Freiluftsaison – gefährden das empfindliche Innenleben der High-Tech-Geräte. So können Lufttemperaturen bis 60 Grad und mehr, wie sie beispielsweise in der prallen Sonne oder mehr noch im sonnig geparkten Auto auftreten, erhebliche Schäden anrichten.

Tipp der Xonio-Experten deshalb: Lassen Sie Ihr Handy bei hohen Temperaturen auf keinen Fall im Auto liegen, und schützen Sie es vor direkter Sonne, da die UV-Strahlen für das Display besonders schädlich sind.

Das Handy ist kein Beachboy

Auch am Strand ist das Mobiltelefon nicht wirklich gut aufgehoben. Zu groß ist die Gefahr, dass sich Sandkörner zwischen den Tasten oder in anderen Gehäuseteilen festsetzen. Ganz schlimm wird es, wenn das Handy mit Salzwasser in Berührung kommt. Das mineralhaltige Nass ist besonders aggressiv und kann für die Elektronik das Todesurteil bedeuten.

Fakt ist: Der Akku verliert sowohl bei extrem niedrigen als auch bei hohen Temperaturen deutlich an Kraft – entsprechend verkürzen sich die Stand-by-Ausdauer und die Sprechzeit. Seine volle Power entfaltet der Handy-Akku bei Temperaturen, die auch für die meisten Menschen angenehm sind: zwischen 15 und 25 Grad.

Ganz besonders prekär wird´s, wenn das Telefon ins Wasser fällt. Denn dann gibt es in aller Regel weder vom Hersteller noch vom Netzbetreiber kostenlose Garantieleistungen. Xonio-Chefredakteur Uwe Baltner: „Viele Menschen bewahren ihr Handy gern in der offenen Hemd- oder Hosentasche auf. Da sind Unfälle fast programmiert. Eine abrupte, unbedachte Bewegung und das Handy flutscht aus der Tasche und hinein in Toilette, Badewanne oder Schwimmbecken.“

Ist das Handy mal abgetaucht, sollte es sofort ausgeschaltet werden. Danach Akku, Speicherkarte und SIM-Karte entnehmen und trocknen. Uwe Baltner: „Der Versuchung, das Handy zu früh wieder einzuschalten, sollte man tunlichst widerstehen. Denn ein Kurzschluss kann irreparable Schäden verursachen.“

Weitere nützliche Tipps wie man den alltäglichen Gefahren fürs Handy begegnet, finden sich unter www.xonio.com.


Hinweise für die Redaktion:

Diese Pressemitteilung und weitere Infos finden Sie auch unter www.chip-xonio.de.

Für Radioredaktionen: Wir liefern Ihnen auf Anfrage gerne O-Töne – per Telefon oder als mp3-Datei.


Über Xonio:
Xonio (www.xonio.com) ist kompetente Instanz in Sachen mobiler Kommunikation und mobile Computing im deutschsprachigen Internet. Xonio testet und bewertet die Produkte und Möglichkeiten der mobilen Welt und spürt kritisch die Trends auf, die sich heute abzeichnen und morgen am Markt durchsetzen werden. Damit steht der Mobilfunk-Verbraucherberater im Zentrum der Verschmelzung des Computer-/IT-Marktes mit dem Mobilfunkmarkt.

Mit 270.000 Unique Usern ist Xonio laut AGOF internet facts 2006-II eines der reichweitenstärksten journalistischen Online-Angebote im Segment der Handyportale. Die IVW-Erhebungen weisen für Xonio im Oktober 2006 mehr als eine Million Besuche und über elf Millionen Seitenabrufe aus. Chefredakteur von Xonio ist Uwe Baltner. Xonio ist ein Angebot der CHIP Xonio Online GmbH, dem laut AGOF führenden deutschen Medienunternehmen im Internet für Verbraucherberatung im Umfeld der verschmelzenden Märkte IT und Mobilfunk.

Presse-Kontakt:

Uwe Baltner
Chefredakteur Xonio.com
Poccistraße 11
80336 München
Tel.: 089 / 74642-264
Mail: uwe.baltnerxonio.com


digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
Tel.: 07127 / 9787-10
Mail: herbert.grabxonio.com


Quelle: digit media / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: digit media
Ansprechpartner: Grab Herbert
Straße: Schulberg 5
Stadt: -
Telefon: 07127 - 97 87 10
Fax: 07127 - 97 87 87

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Ein Terabyte in 37 Minuten - Sun und Informatica unterbieten Rekord für Datenintegration

Die 64-bit Datenintegrationsplattform PowerCenter demonstriert überlegenen Durchsatz und annähernd lineare Skalierbarkeit auf Sun Servern vom Typ Fire E25K mit Solaris 10 Washington (INFORMATICA WORLD 2005), 09. Juni 2005 Informatica (NASDAQ: ...
Plansecur-Finanztipps für Azubis

Finanztipps zum Ausbildungsstart / Berufsunfähigkeit und Haftpflicht sollten versichert sein / Vermögensaufbau mit staatlicher UnterstützungKassel, 26. Juli 2005 - Mit dem Ausbildungsstart Anfang August oder September beginnt für ...
Unfall im Ausland – was tun? ADAC gibt Tipps für den Fall der Fälle

Unfall im Ausland – was tun?ADAC gibt Tipps für den Fall der Fälle21.07.2005 - Es geht ganz schnell: Einmal nicht aufgepasst oder ein anderer Verkehrsteilnehmer verhält sich falsch – und schon ist ein Unfall passiert. Besonders bei einem ...
27 Tipps zum Spritkosten-Sparen auf akademie.de

Pünktlich zum Ferienbeginn läßt die angespannte Lage auf dem Rohölmarkt die Benzinpreise auf neue Rekordhöhen steigen. Durch intelligentes Verhalten kann Autofahrer seinen Verbrauch am immer wertvoller werdenden Kraftstoff senken. ...
Schnappauf: 7 Tipps beachten = 13 % Sprit sparen

Rund 13 Prozent Sprit lassen sich auch bei zügiger Fahrweise sparen, wenn man beim Autofahren sieben Fahr-Tipps beachtet. Darauf wies Bayerns Umwelt- und Verbraucherschutzminister Werner Schnappauf heute zu Beginn des Sommer-Reiseverkehrs hin. ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Xonio: Wasser drin, Akku kaputt, Daten weg – Tipps gegen die alltäglichen Gefahren für Handys' (Stand 11.07.2015 )


Insgesammt wurden alle 308 Pressetexte 262614 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Xonio: Wasser drin, Akku kaputt, Daten weg – Tipps gegen die alltäglichen Gefahren für Handys wurde bisher 888 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 16.03.2009 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Xonio: Wasser drin, Akku kaputt, Daten weg – Tipps gegen die alltäglichen Gefahren für Handys'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Xonio: Wasser drin, Akku kaputt, Daten weg – Tipps gegen die alltäglichen Gefahren für Handys'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.