pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von

Portalsoftwarehersteller United Planet verurteilt

Portalsoftwarehersteller United Planet


Auch im Segment der Unternehmensportale setzt sich Standardsoftware immer mehr durch. Entstanden vor Jahren Intranets oder Unternehmensportale noch überwiegend durch individuelle Handarbeit, so greifen die Firmen heute immer mehr zu Lösungen von der Stange. Einer der Begründer von Portalen out of the box, die Freiburger Firma United Planet, spürt deutlich die Auswirkungen dieser Marktentscheidung und ist somit zum Wachstum verurteilt. Für 2008 ist am Standort Freiburg ein neues Firmengebäude geplant.



Vor genau 8 Jahren wurde United Planet von Axel Wessendorf, dem einstigen Gründer der Softwarefirma Lexware ins Leben gerufen. Vorrangiges Unternehmensziel: Massentaugliche Standardsoftware zur schnellen und einfachen Erstellung von Firmenportalen für kleine und mittelständische Unternehmen. Damals konkurrierte United Planet noch mit selbstgestrickten Lösungen, die von einigen wenigen Experten im Unternehmen entwickelt wurden. Schon bald erkannte der Markt, dass die Portale immer strategischer wurden und Themen wie Prozess Management, Web Services oder die Integration vorhandener Daten in die Portalschicht so komplex waren, dass es die selbsternannten Portaleinzelkämpfer in der Regel schnell überforderte.



Vor wenigen Jahren reduzierte sich dann im Portalsegment der Wettlauf der Softwareanbieter auf die globalen Anbieter wie IBM, SAP, Microsoft und United Planet. Wenn auch die drei erstgenannten Unternehmen noch um ein vielfaches größer sind, so weisen Sie doch im Bereich der Portalsoftware oftmals weit weniger Flexibilität und Funktionalitäten auf. Deshalb zeigte sich bei den Anwendern, dass sich die Portalsoftware von IBM oder SAP nur mit sehr viel Aufwand an die eigenen Unternehmensbedürfnisse anpassen ließ. Waren vor drei Jahren noch regelmäßig alle vier dominierenden Hersteller im Boot, wenn es um den finalen Pitch beim Kunden ging, so machen nun in der Regel Microsoft und United Planet das Rennen um Portalsoftware unter sich aus, so Armin Linser, Vertriebsleiter bei den Freiburgern. Das liegt laut Linser wohl daran, dass der Mittelstand nicht sonderlich auf lange und risikoreiche Projekte steht. Wir benötigen mit unserer Standardsoftware Intrexx lediglich 10 % der Einrichtungszeiten unserer Mitbewerber, erläutert Linser.



Präsentiert United Planet den Interessenten die Software live vor Ort in deren Unternehmen, so entscheiden sich 8 von 10 Interessenten für den Portal Builder Intrexx Xtreme. Und das wiederum verurteilt United Planet kräftig zu wachsen. Am Standort Freiburg hat sich United Planet deshalb für den Einzug in das Projekt Xpress-Business entschieden. Ende 2008 wird direkt am Hauptbahnhof Freiburg der erste von vier Gebäudeteilen des entlang der Bahnlinie neu entstehenden Büro- und Dienstleistungszentrums bezogen. Mit ca. 16.000 m² Mietfläche wird das Xpress-Business ein bedeutendes Zentrum der Stadt werden und schließt die Baulücke am ehemaligen Expressgutgelände. Wir freuen uns besonders, dass wir ein so innovatives und erfolgversprechendes Unternehmen wie United Planet für diesen Standort gewinnen konnten. Ein solcher Wirtschaftsfaktor trägt sicherlich zu einer weiteren positiven Entwicklung Freiburgs bei, so Thomas Hohwieler, Geschäftsführer der ZÜBLIN Development GmbH.



Aber auch international wächst United Planet. In der Schweiz wird gerade eine Landesniederlassung eröffnet. Hier verfügen die Freiburger bereits über 400 zum Teil sehr namhafte Firmen-Kunden wie beispielsweise den Kochtopfmarktführer AMC oder die Commerzbank. In England wird der Kundenstamm gezielt ausgebaut, um auch hier einen Brückenkopf zu errichten. Den Freiburgern wird United Planet jedoch trotz Wachstum treu bleiben und beweist damit, dass zukunftsweisende Technologie nicht immer aus Amerika kommt und hiesige Software keinen Vergleich mit der von Global Playern scheuen muss.





Über United Planet



Der deutsche Softwarehersteller United Planet gehört mit Intrexx Xtreme zu den Marktführern im Segment der privaten mittelständischen Wirtschaft, den öffentlichen Verwaltungen und Organisationen. Mit der branchenneutralen Standardsoftware lassen sich Intranets, Enterprise Portale und Webapplikationen mit modernsten Funktionalitäten extrem schnell und einfach erstellen und betreiben. Ein Portalaufbau mit Intrexx Xtreme ist exakt kalkulierbar und lässt sich aus vorgefertigten Bausteinen zusammenstellen. Mehrere tausend Unternehmen steuern bereits ihre Geschäftsprozesse über ein Intrexx Portal und profitieren damit von immensen Kostensenkungen.



United Planet gehört zu den wenigen Herstellern, die sich ausschließlich auf die Entwicklung von Portalsoftware spezialisiert haben. Neben der Entwicklung am Standort Freiburg steht ein weit reichendes Netzwerk an Partnern und eigenen Consultern bereit, die mit den Kunden individuelle Lösungen zur Optimierung der Geschäftsprozesse erarbeiten. An drei Standorten in Deutschland und der Schweiz können sich die Kunden umfassend schulen lassen, wodurch von den Kunden ein hohes Maß an Unabhängigkeit von Hersteller und Berater erreicht werden kann.



Als einer der Begründer des Marktsegments preiswerter Fertig-Intranets out-of-the-box gehört das heute international agierende Unternehmen mit seiner Software Intrexx Xtreme zu den Technologieführern. Die javabasierende Software wird komplett auf einer DVD ausgeliefert und läuft sowohl unter Windows, Linux und Sun Solaris. Intrexx-Portale ermöglichen die Integration von Fremddaten aus ERP-Lösungen nahezu beliebiger Hersteller (SAP, Microsoft, Sage etc.); ein Business Adapter übernimmt dabei die Datenmodellierung und das Benutzermanagement des jeweiligen Herstellers.



Die jüngste Integration eines Prozess Managers in die Software Intrexx Xtreme zeigt die zentrale Rolle, die Portalsoftware bereits heute in den Organisationen einnimmt: Aus dem Intranet von damals ist längst die Schaltzentrale eines Unternehmens geworden. Die bieder anmutende Browseroberfläche mit statischen Inhalten hat sich längst in ein lebendiges Interface für sämtliche Business Applikationen und Prozesse gewandelt. Qualitäts-, Wissens- und Prozessmanagement sowie die Datenverwaltung sind nur einige von vielen fertig verfügbaren Lösungen.



Intrexx und United Planet haben national und international mehr als 15 Prämierungen und Innovationspreise erhalten.



Weitere Informationen unter .



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Portalsoftwarehersteller United Planet verurteilt' (Stand 07.01.2019


Insgesammt wurden alle 0 Pressetexte Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Portalsoftwarehersteller United Planet verurteilt wurde bisher 5118 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind . Die aktuellste Meldung wurde am Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Portalsoftwarehersteller United Planet verurteilt'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Portalsoftwarehersteller United Planet verurteilt'


Weitere Infos folgen...

Diese Redaktion hat noch keine anderen Pressemeldungen verö:ffentlicht.

Alle Meldungen der Redaktion >>

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.